Honda CR-V Vorstellung

Anzeige


Zum Modelljahr 2010 präsentiert sich der CR-V mit aufgefrischtem Design, verfeinertem Interieur und einer nochmals aufgewerteten Komfortausstattung. Sein sparsamer 2.2 i-DTEC Dieselmotor ist zudem erstmals in der Kombination mit komfortablem Fünfstufen-Automatik-Getriebe erhältlich. Foto: djd/iPr/Honda

Honda CR-V: erstmals Fünfstufen-Automatik für den Diesel

Zum Modelljahr 2010 präsentiert sich der CR-V mit aufgefrischtem Design, verfeinertem Interieur und einer nochmals aufgewerteten Komfortausstattung. Sein sparsamer 2.2 i-DTEC Dieselmotor ist zudem erstmals in der Kombination mit komfortablem Fünfstufen-Automatik-Getriebe erhältlich…

Der Generation 2010 des CR-V ist ab sofort bestellbar, die Benziner werden ab April und die Versionen mit Diesel ab Mitte 2010 ausgeliefert. Von außen ist das Fahrzeug an neu gestalteten Stoßfängern, verändertem Design des Kühlergrill sowie 17 bzw. 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im 10-Speichen-Design zu erkennen. In der Top-Ausstattung Executive sind Stoßfänger, Radhauseinfassung und Seitenschweller in Wagenfarbe lackiert. Ebenfalls neu sind zwei attraktive Außenlackierungen: Urban Titanium und Alabaster Silver.

Anzeige

Im Innenraum kommen bei allen CR-V-Modellen für die Sitzbezüge, Teppiche sowie Türverkleidungen neue, noch hochwertigere Materialien mit verfeinerten Oberflächenstrukturen und Farbtönen zum Einsatz. Auch das Audio System wurde optimiert und um praktische iPod- sowie MP3-Anbindungen erweitert.

Niedriges Geräuschniveau

Erhöhten Fahrkomfort bietet der Jahrgang 2010 auch durch die Verwendung neuer Dämm-Materialien. Sie reduzieren den bereits niedrigen Geräuschpegel im Innenraum noch weiter. Optimierungen in der Radgeometrie und bei den Stoßdämpfern sind weitere Komfortverbesserungen.

Bereits in allen Modellvarianten serienmäßig sind ABS, elektronische Bremskraftverteilung, aktive Kopfstützen vorne, Bremsassistent, das VSA Stabilisierungsprogramm inklusive TSA Anhängerstabilisierungsprogramm sowie sechs Airbags. Neben sehr viel Komfort gibt es für den CR-V ein in seiner Klasse bislang nahezu einzigartiges innovatives Sicherheitspaket. Das optional in der Ausstattung „Executive“ für 2.950 Euro erhältliche „Safety-Paket“ kombiniert Sicherheitssysteme, die bislang (und wenn überhaupt) nur Modellen deutlich teurerer Fahrzeugklassen vorbehalten sind.

Anzeige

Das „Safety-Paket“ umfasst den adaptiven Tempomat (ACC), das Kollisionswarn- und Schutzsystem CMBS mit Bremseingriff sowie ein adaptives Kurvenlicht (AFS). Optional für die „Elegance“-Ausstattung steht das „Lifestyle-Paket“ (2.500 Euro) bereit. Mit starkem Xenon-Licht, 18 Zoll-Leichtmetallfelgen, Radio mit sechsfach CD-Wechsler und sieben Lautsprechern, Sitzbezüge in Alcantara-Lederdesign, Sitzheizung, Einparkhilfe und hinten abgedunkelte Scheiben.

Vorbildlich sauber

Sowohl der 2.2 i-DTEC Dieselmotor mit 150 PS als auch der gleichstarke 2.0 i-VTEC Benziner erfüllen die strenge EURO 5-Abgasnorm. Mit dem Diesel und 6-Gang-Schaltgetriebe beschleunigt der CR-V in 9,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, dennoch liegt der kombinierte Verbrauch bei nur 6,5 Liter auf 100 Kilometer Fahrstrecke, die CO2-Emissionen liegen bei 171 g/km. Der CR-V Diesel startet ab 30.500 Euro.

Der Zweiliter-Benziner überzeugt ebenfalls mit vergleichsweise niedrigen Werten. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch beträgt 8,2 Liter auf 100 Kilometer Fahrstrecke, die CO2-Emissionen liegen hier bei 190 g/km. Die Preise starten ab 26.950 Euro, optional steht ganz neu ebenfalls eine komfortable Fünfgang-Automatik bereit (1.750 Euro Aufpreis).

Anzeige

Diesel mit Automatik

Erstmalig ist die Dieselversion des CR-V optional ebenfalls mit einem fünfstufigen Automatikgetriebe erhältlich (1.750 Euro Aufpreis). Damit beschleunigt der CR-V in 10,6 Sekunden auf 100 Stundenkilometer. Der kombinierte Verbrauch liegt bei 7,4 Liter pro 100 Kilometer Fahrstrecke und die CO2-Emissionen belaufen sich hier auf 195 g/km.
Achim Stahn

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.