Haller rüstet den Iveco Stralis zum Strator um

Anzeige

Iveco Strator. Foto: Auto-Reporter/Haller Nutzfahrzeuge

Haller rüstet den Iveco Stralis zum Strator um

Die Firma Haller Nutzfahrzeuge aus Gersthofen hat den Vertrieb des Iveco Strator für Deutschland, Österreich und die Schweiz übernommen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Iveco Stralis, der zum Hauber umgerüstet wird. Ein ähnliches Modell bietet Iveco für den australischen Markt an. Nachdem Scania den Bau von Haubenfahrzeugen eingestellt hat, ist der Iveco Startor der einzige Hauber aus europäischer Produktion. Basis für den Umbau ist eine Standard-Sattelzugmaschine bzw. ein Standard-Fahrgestell. Dabei werden unter anderem der Rahmen verlängert, die Fahrerkabine weiter nach hinten versetzt und die Vorderachse optimiert. Alle Teile stammen aus dem Iveco-Programm…

Hauber werden gerne als Showfahrzeuge eingesetzt. Der Iveco Strator bietet aber auch tatsächliche Vorteile: Durch das nach hinten versetzte Fahrerhaus verlagert sich der Schwerpunkt, was die Straßenlage und das Fahrverhalten verbessert. Durch die Haube verringert sich auch der Luftwiderstand und damit der Kraftstoffverbrauch. Außerdem bietet die durch ihren absolut ebenen Boden mehr Komfort. Die Haube erleichtert zudem Arbeiten am Motor. (ar/jri)(auto-reporter.net)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.