Audi bei der Wörtherseetour 2009 mit Audi Q5 custom concept

Anzeige


Audi Q5 custom concept. foto: autodino/audi


Audi Q5 custom concept auf Wörtherseetour 2009

Jedes Jahr findet am Wörthersee (20. bis 23. Mai) in Reifnitz in Kärnten das inzwischen legendäre GTI-Treffen statt, bei dem sich auch Audi-Fans aus ganz Europa ein Stelldichein geben. Auch Audi selbst nimmt mit eigenem Stand daran teil. Neben Traditionsmodellen aus verschiedenen Dekaden zeigt Audi auch den Audi TT RS, den Audi R8 5.2 FSI quattro oder den Audi A1 Sportback concept. Zudem haben die Ingolstädter als besonderes Highlight eigens für die Veranstaltung am Wörthersee einen individualisierten Audi Q5 mit 21-Zoll-Rädern, verbreiterter Spurweite, tiefergelegter Karosserie, Sonderlackierung und leistungsgesteigertem 3.0 TFSI-Motor aufgebaut: den Audi Q5 custom concept…

Ein „architektonischer“ Zeitstrahl führt die Besucher auf dem Stand durch die Geschichte des Automobilherstellers. Dieser Zeitstrahl mündet in eine Bühne in Form einer Steilkurve mit aktuellen Autos aus der Audi-Modellpalette sowie einer Studie. Auf dem Zeitstrahl selbst stehen Traditionsfahrzeuge aus den jeweiligen Dekaden – vom Audi 50 über den Urquattro bis zum Audi A2. Ingesamt stellt Audi 20 Fahrzeuge auf seinem Stand aus.

Anzeige

Einen besonderen Platz nimmt dabei der Audi Q5 custom concept ein: Eigens für die Wörtherseetour haben Audi-Ingenieure diese besonders sportliche Version des SUV aufgebaut. Der Testträger für Audi Original Zubehör (AOZ) in der Sonderfarbe Daytonagrau matt steht auf 21-Zoll-Rädern im 7-Doppelspeichen-Design. Die Spurweite ist im Vergleich zum Serienmodell um 90 Millimeter breiter, die Karosserie liegt um 60 Millimeter tiefer. Der von 245 kW (333 PS) auf 300 kW (408 PS) leistungsgesteigerte 3.0 TFSI-V6-Zylinder-Motor beschleunigt den Audi Q5 custom concept in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchst­geschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt. (Technische Daten und Ausstattung siehe Kasten.)

Zu den weiteren Highlight-Fahrzeugen am Wörthersee gehören unter anderem der neue Audi TT RS als Coupé und als Roadster. Der turbogeladene Fünfzylinder-2,5-Liter-Motor im TT RS leistet 340 PS. Er sorgt für explosive Beschleunigung, pure Faszination und unvergleichlichen Sound. Der Spurt von null auf 100 km/h ist eine Sache von deutlich weniger als fünf Sekunden, die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Der permanente Allrad­antrieb quattro, ein hochentwickeltes Fahrwerk und gewaltige Bremsen kontrollieren die Kraft sicher – der kompakte TT RS mit seiner leichten, überwiegend aus Aluminium bestehenden Karosserie in Audi Space Frame ASF-Bauweise ist eine konsequente Fahrmaschine.

Apropos Fahrmaschine: Auch der Audi R8 5.2 FSI quattro wird am Wörthersee zu sehen sein. Mit diesem Mittelmotor-Sportwagen baut Audi seine Spitzen­stellung im Segment der Hochleistungssportwagen weiter aus – der R8 5.2 FSI quattro ist das neue Topmodell der R8-Modellreihe, der in Zusammenarbeit mit der quattro GmbH entwickelt wurde. Sein Zehnzylinder-Triebwerk leistet 386 kW (525 PS), die atemberaubende Fahrleistungen ermöglichen. Audi-Technologien wie die leichte Aluminium-Karosserie und die innovativen Voll-LED-Scheinwerfer bringen ihn auf Anhieb an die Spitze des Wettbewerbs. Ein Spurt von null auf 100 km/h in 3,9 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 316 km/h verdeutlichen die Dynamik des Sportwagens.

Ein weiteres, ganz spezielles Mitglied der R8-Familie steht ebenfalls am Wörthersee: Mit der GT3-Rennversion des R8, dem 500 PS starken R8 LMS hat Audi Sport erstmals einen Rennsportwagen gezielt für den Einsatz im Kunden­sport entwickelt. Für den GT3-Sportwagen mit Zehnzylinder-Motor steht am kommenden Wochenende (23. und 24. Mai) der erste ultimative Härtetest an: Die Teams ABT Sportsline und Phoenix Racing starten mit Werksunterstützung von Audi mit insgesamt vier Fahrzeugen beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

Anzeige

Doch Audi gibt am Wörthersee auch einen Einblick in den bevorstehenden Einstieg in die Kompaktklasse unterhalb des A3: die Studie A1 Sportback concept ist das Konzept eines fünftürigen Viersitzers – wiederum mit allen Merkmalen eines echten Audi. Das 3,99 Meter lange und 1,75 Meter breite Fahrzeug verbindet richtungweisend dynamische Linienführung mit optimaler Raumökonomie und höchster Qualität. Zugleich demonstrieren visionäre technische Lösungen in ebenfalls Audi-typischer Manier neue Wege für Effizienz, Dynamik und Fahrspaß.

Eine weitere Variante innovativer Hybridtechnologie stellt Audi mit der Antriebs­einheit des A1 Sportback concept vor. Unter der Fronthaube arbeitet ein 1,4 Liter großer TFSI-Motor mit 110 kW (150 PS) und überträgt seine Kraft mittels Doppel­kupplungsgetriebe S tronic an die Vorderräder. Ein in den Antriebsstrang integriertes, 20 kW (27 PS) starkes Elektroaggregat liefert in Beschleunigungsphasen bis zu 150 Nm zusätzliches Drehmoment. Beim Boosten, also dem gleichzeitigen Antrieb per TFSI und Elektromotor zugunsten sportlicher Fahrweise, sorgt das Motoren-Doppel für eindrucksvollen Schub. Der bewährte Frontantrieb – bereichert um die neu entwickelte, aktive, über ESP gesteuerte Vorderachs-Quersperre – bringt die Antriebsleistung optimal auf die Straße.

Zusätzlich ist der Elektromotor auch in der Lage, die Studie autark und damit emissionsfrei rein elektrisch anzutreiben. Die Energie der Lithium-Ionen-Akkus ermöglicht eine Reichweite von bis zu 100 Kilometer im rein elektrischen Betrieb, die Wiederaufladung kann an jeder Steckdose erfolgen. Dank Start-/Stop-Automatik, Rekuperation und Phasen reinen Elektrobetriebs reduzieren sich Verbrauch und Emissionen des Audi A1 Sportback concept um nahezu 30 Prozent gegenüber dem reinen Fahrbetrieb mit dem Verbrennungsmotor. Trotz der sportlichen Fahrleistungen mit einem Beschleunigungswert von 0 auf 100 km/h in 7,9 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h begnügt sich der Audi A1 Sportback concept mit nur 3,9 l Super-Kraftstoff auf 100 km; die CO2-Emissionen liegen bei 92 g/km.

Die Audi-Modelle bei der Wörtherseetour 2009

Anzeige

Traditionsfahrzeuge:
Audi 50, Audi 100 Coupé S, Audi urquattro, Audi 100, Audi TT Coupé (1. Generation), Audi A2

Serienmodelle:
Audi A3 Cabriolet, Audi A4 allroad quattro, Audi A5 Cabriolet, Audi S5, Audi RS 6 Limousine, Audi R8 5.2 FSI quattro, Audi TT RS Coupé, Audi TT RS Roadster

Individualisierte Modelle mit Audi Original Zubehör (AOZ):
Audi TT Coupé, Audi A4 Avant, Audi A3 Sportback

Wörthersee-Fahrzeug:
Audi Q5 custom concept

Anzeige

Studie:
Audi A1 Sportback concept

Motorsport:
Audi R8 LMS

Der Audi Q5 custom concept im Überblick

* Motor: 3.0 TFSI, V6-Zylinder-Ottomotor mit Kompressionsaufladung und Benzindirekteinspritzung FSI
* Max. Motorleistung in kW (PS): 300 (408) bei 6.000 – 7.000/min
* Max. Drehmoment in Nm: 500 bei 3.000-5.500/min
* Antriebsart: permanenter Allradantrieb quattro
* Getriebe: 7-Gang S tronic
* Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeregelt)
* 0 – 100 km/h: 4,4 Sekunden
* Lackierung: Daytonagrau matt mit roten Applikationen in den Bereichen Felgen, Dachreling, Frontschürze und Heckspoiler
* Besonderheiten und ausgewählte Ausstattungsfeatures: leistungsgesteigertes 3.0 TFSI-Aggregat aus dem Audi S4 mit 408 PS (normal 333 PS), Keramik-Bremsen, aktive Sound-Abgasanlage, Spurverbreiterung um 90 Millimeter, Tieferlegung um 60 Millimeter, 21-Zoll-Räder im 7-Doppelspeichen-Design, modifizierte Luftansaugung, Kühlwasser-Domstrebe im Motorraum, Edelstahlauflagen Pedalerie, S line-Sportsitze, Großdach-System, Folienbeklebung „Wörthersee 09“, Textilfußmatten mit Dekordruck „Wörthersee 09“, Fahrdynamiksystem Audi drive select, Einparkhilfe mit Rückfahrkamera, Sprachsteuerung, Spurwechselassistent Audi lane assist, Leuchtweiten­regulierung mit Kurvenfahrlicht etc.

Anzeige
Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.