Suzuki mit zwei Grand Vitara bei der Transsyberia Rallye

Anzeige

Suzuki Transsyberia Ladies Team. foto: 4x4news/suzuki

Suzuki mit zwei Grand Vitara bei der Transsyberia Rallye
darunter einziges Damenteam am Start

Wenn am 11. Juli in Moskau der Startschuss zur Transsyberia Rallye 2008 powered by Sony Ericsson fällt, ist auch Suzuki wieder mit von der Partie: Zum zweiten Mal sendet der Allradspezialist zwei Teams auf die rund 7.000 Kilometer lange Strecke in die mongolische Hauptstadt Ulan-Bator, darunter erneut die einzige Damen-Crew im diesmal 64-köpfigen Starterfeld: Die Südafrikanerin Melina Frey und ihre Beifahrerin Alexandra Hahn werden im dreitürigen Grand Vitara 1.9 DDiS an den Start gehen. Im baugleichen zweiten Suzuki Off-Roader sitzen mit dem fünffachen Dakar-Teilnehmer Andreas Kramer und dem Prototypenbauer Kurt Ettenberger zwei echte “Rallye-Urgesteine”…

Im vergangenen Jahr hatte der 19-jährige Lars Kern für Suzuki einen vierten Platz in der Gesamtwertung erkämpft, das Damenteam um Suzuki-Teamrider Katja Poensgen hatte in dem noch 29 Fahrzeuge zählenden Feld Rang 13 erreicht.

Anzeige

Ob Ural, sumpfiges sibirisches Tiefland, die bis zu 3.700 Meter hohen Pässe des Altai-Gebirges oder die Wüste Gobi: Extreme Herausforderungen an Mensch und Maschine sind bei der Transsyberia Rallye Programm. Teilnehmer aus allen fünf Kontinenten werden auf den 14 Tagesetappen durch teils schwerstes Gelände um den Sieg kämpfen. Wer letztlich den Kühlergrill vorne hat, wird sich am 25. Juli entscheiden, wenn der Tross in Ulan Bator über die Ziellinie fährt. (we)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.