Suzuki S-Cross 2022

Allradautos: Suzuki S-Cross 2022

Auch wenn es den Allrad beim Suzuki S-Cross 2022 wieder nur optional gibt, so ist der Suzuki S-Cross in der mittlerweile dritten Modellgeneration – erst Recht mit Allradantrieb – wirklich gelungen. Die völlig neu gestaltete Karosserie wirkt moderner und kantiger.

Suzuki S-Cross 2022
Suzuki S-Cross 2022

Für Vortrieb sorgt zum Marktstart ein effizienter 48-Volt-Hybridantrieb mit 1,4-Liter-Ottomotor und Turbo-Aufladung. Die Leistung liegt bei 129 PS (95 kW), das maximale Drehmoment beträgt 235 Nm.

Mit einem Leergewicht von 1195 Kilogramm einschließlich Fahrer ist der neue Suzuki S-Cross 2022 relativ leicht.

Entsprechend günstig sind die Verbrauchswerte: Lediglich 5,1 Liter Benzin genehmigt sich der S-Cross auf 100 Kilometer. Mit Sechsgang-Automatik und Allradantrieb liegen die Werte nur marginal höher.

Suzuki S-Cross 2022
Suzuki S-Cross 2022

Zum Einstandspreis von 29.290 Euro ist der neue S-Cross bereits sehr komplett ausgestattet. Stets an Bord sind LED-Scheinwerfer, elektrische Fensterheber rundum, Sitzheizung vorn, ein schlüsselloses Zugangssystem und ein umfassendes Paket an Assistenzsystemen. Lediglich die Automatik kostet Aufpreis.

Beim Spitzenmodell Suzuki S-Cross 2022 Comfort+ (36.040 Euro) ist sie bereits enthalten, und es gibt dort außerdem Allradantrieb sowie ein Panoramadach, Kunstledersitze und ein Navigationssystem.

Nächstes Jahr soll das Angebot um einen Hochvolt-Hybriden ergänzt werden, der mit automatisiertem Schaltgetriebe ausgerüstet ist.

Anzeige

Gute Voraussetzungen, um der neuen Modellgeneration etwas größere Verbreitung zu verschaffen. (we/aum/jm)(Foto: Autoren-Union Mobilität/Suzuki)