Subaru Forester Modelljahr 2019 Änderungen

Subaru Forester Modelljahr 2019 Änderungen

Anzeige

Die Subaru Forester Modelljahr 2019 Änderungen umfassen neben dem Eyesight-Assistenzsystem, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik sowie elektrisch einstell- und anklappbare Außenspiegel.

Den Vortrieb übernimmt der 150 PS starke 2.0-Liter-Boxer-Benziner, der die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllt.

Die Kraftübertragung übernimmt die stufenlose Lineartronic-Automatik, die serienmäßig alle vier Räder bedient. Künftig stehen die Ausstattungsvarianten Active+, Comfort, Exclusive+ und Platinum zur Wahl.

Subaru Forester Modelljahr 2019 Änderungen

Die neue Einstiegsversion des Subaru Forester im Modelljahr 2019 umfasst neben einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik und elektrisch einstell- und anklappbaren Außenspiegeln unter anderem Aluminium-Pedale, eine Mittelarmlehne im Fond, Lederlenkrad und -schaltknauf, ein Multifunktionsdisplay, eine Rückfahrkamera sowie ein Audiosystem mit Sieben-Zoll-Touchscreen, Digitalradio DAB+, CD-Player, zwei USB-Anschlüsse und sechs Lautsprecher.

Anzeige

Für Sicherheit am neuen Subaru Forester sorgen sieben Airbags, ein Gespann-Stabilisierungssystem, eine automatische Niveauregulierung an der Hinterachse und Eyesight.

Das System verbindet verschiedene Assistenten wie ein Notbremssystem und einen aktiven Spurhalteassistenten, um Unfälle zu vermeiden oder zumindest deren Folgen zu verringern.

In höheren Ausstattungslinien kommen unter anderem LED-Scheinwerfer mit Kurvenlicht, LED-Fernlicht und integrierten C-förmigen LED-Tagfahrleuchten, ein beheizbares Lenkrad, eine Sitzheizung im Fond sowie ein Panorama-Glasschiebedach hinzu.

Ein Seitenbildmonitor erleichtert das Parken des neuen Subaru Forester 2019 am Bordstein, während ein Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrsassistent das Sicherheitsniveau erhöht.

Das Forester Modell 2019 ist ab 31 990 Euro bestellbar. (we/ampnet/deg)(Foto: Subaru)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.