Range Rover Sport Widebody

Anzeige

Ich geb’s ja zu. Der Range Rover Sport ist kein Geländewagen, aber als Allradler-SUV in der von STARTECH getunten Widebody-Version schon ein fettes Teil. Im wahrsten Sinn des Wortes. Und da 4x4News nicht nur über Hardcore-Geländewagen, sondern über alle Allradfahrzeuge berichtet, soll dieser modifizierte Range nicht unerwähnt bleiben.

Das Tuning Programm für den britischen SUV umfasst zusätzlich sportliche Carbon-Applikationen für die Karosserie, eine Tieferlegung fürs Fahrwerk und einen Leistungskit für den 3.0 Liter LR-TDV6 Turbodiesel.

Vorne fallen zunächst die größeren Lufteinlässe und die in den Stoßfänger integrierten LED-Tagfahrleuchten auf. Die Heckschürze ist so konstruiert, dass der zentrale Diffusor wahlweise auch in einer Sicht-Carbon-Variante geordert werden kann.

Links und rechts vom Diffusor sind die jeweils zwei übereinander angeordneten Auspuffendrohre platziert. Sie können wahlweise mit dem serienmäßigen Abgassystem oder der STARTECH Edelstahl-Sportauspuffanlage mit elektronisch gesteuerten Abgasklappen kombiniert werden. Dieses Soundmanagement erlaubt dem Fahrer, vom Cockpit aus den Motorsound per Knopfdruck zwischen “betont Nachbar freundlich” und “OHRgasmus sportlich” zu regulieren.

Anzeige

Nach dem Einbau des STARTECH Tuningkit stehen dem Fahrer statt serienmäßiger 215 kW / 292 PS nun 238  kW / 323 PS bei 4.000 U/min zur Verfügung. Gleichzeitig wächst das maximale Drehmoment von serienmäßigen 600 Nm auf 680 Nm an, die bereits bei 2.000 Touren bereitstehen.

Das Showcar für den Genfer Auto Salon 2014 präsentiert sich innen ganz in Schwarz. Bei näherer Betrachtung fällt ein besonderes Feature dieser Volllederausstattung. Die Sitzflächen und Innenteile der Rückenlehnen sind im gleichen Wabendesign abgesteppt, das jeder aktuelle Range Rover Kühlergrill zur Schau stellt.

(Fotos: Brabus)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.