Jeep_Cherokee_Limited_

Vorstellung Jeep Cherokee mit 9-Gang Automatikgetriebe

Anzeige

Schlau gemacht: der neue Jeep Cherokee  nutzt dank Hinterachs-Entkoppelung den Vierradantrieb nur wenn nötig und reduziert damit den Verbrauch. Dazu gibt einen neuen 2.0 MultiJet II Turbodieselmotor mit Stopp/Start Technologie, 125 kW (170 PS) Leistung und 350 Newtonmeter Drehmoment oder 103 kW (140 PS). Auch am Interieur wurde gefeilt. Besonders chic: die konfigurierbaren TFT-Anzeige-Instrumente mit 17,8 Zentimeter Bildschirmdiagonale und Uconnect mit 21,3 Zentimeter Bildschirmdiagonale. Der neue Jeep Cherokee ist in drei Ausstattungen für Europa erhältlich: Longitude, Limited und Trailhawk.

++ Pressemeldung Jeep Cherokee  ++

Die neue Generation des Jeep Cherokee ist nun sowohl mit Vierradantrieb als auch mit Vorderradantrieb zu haben und bietet die Wahl aus drei neuen  Jeep-Vierradantriebs-Systemen für Geländefähigkeiten unter allen Fahrbedingungen. Der neue Jeep Cherokee ist außerdem das erste Mittelklasse-SUV mit Hinterachs-Entkopplung für reduzierten Energieverlust und Kraftstoffverbrauch solange die 4×4 Fähigkeiten nicht benötigt werden. Das Hinterachs-Konzept schaltet stufenlos zwischen Vorder- und Vierradantrieb und regelt damit permanent die Drehmomentverteilung ohne jedes Zutun des Fahrers.

Die Europäischen Jeep-Händler können den neuen Jeep Cherokee in den Ausstattungslinien Longitude, Limited und Trailhawk erstmals im zweiten Quartal 2014 vorstellen. Zum Motorenangebot gehört ein effizienter 2.0 MultiJet II Turbodieselmotor mit 125 kW (170 PS) mit dem ersten Neungang-Automatikgetriebe des SUV-Mittelklassesegments.

Anzeige

Die 102 kW (140 PS) starke Version dieses Motors arbeitet mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe zusammen. Die Kunden in Europa können außerdem einen 3.2 V6 Pentastar Benzinmotor mit Neungang-Automatikgetriebe wählen. Für Russland und die Märkte im mittleren Osten ist außerdem als Einstiegsversion die Ausstattung Sport zu haben sowie ein 2.4 Tigershark MultiAir Reihenvierzylinder-Benzinmotor mit Neungang-Automatikgetriebe.

Ein zentrales Element in der Front des neuen Jeep Cherokee ist die “Wasserfall-“Motorhaube mit dem ikonischen Kühlergrill mit sieben Lüftungs-Schlitzen und jenem markanten, scharfen horizontalen Knick, der bereits bei einigen historischen Jeep-Modellen zu sehen war. Überall am neuen Cherokee kommt LED Licht-Technologie zum Einsatz. Tagfahrlicht und auf Wunsch Xenon-Hauptscheinwerfer (je nach Markt Serie beim Limited) unterstützen die  Proportion der Front.

Die Seiten zeigen die typischen trapezförmigen Radausschnitte von Jeep, die je nach Modell Räder der Dimension 17 Zoll (Longitude und Trailhawk) beziehungsweise 18 Zoll (Limited) aufnehmen. Das Heck bestimmen die großen LED-Leuchten als integraler Bestandteil der hinteren Lichtgrafik, die das Fahrzeug auf harmonische Weise stärker wirken lässt. Diese Formgebung verbindet grafisch den oberen mit dem unteren Heckbereich und macht den neuen Cherokee unverwechselbar.

Typisch Jeep, bietet auch der neue Cherokee seinen Kunden die Möglichkeit, Open Air Gefühl zu genießen. Das zweiteilige, transparente CommandView-Schiebedach reicht von der Frontscheibe weit in den hinteren Dachbereich und bietet daher auch den Fondpassagieren einen interessanten Blick in den Himmel.

Anzeige

Bei der Entwicklung des Cherokee-Innenraums haben sich die Designer auch von der Jeep-Herkunft inspirieren lassen. Viele Innenraumdetails folgen dem Thema der Trapezform und und erinnern an die typischen, trapezförmigen Radausschnitte der Karosserie. Die Umrandung der Mittelkonsole ist inspiriert vom Umriss des Frontgrills eines Willys Overland „Jeep” MB von 1941 und setzt gleichzeitig die Designsprache des größeren Bruders Grand Cherokee fort.

Alle Oberflächen in Bereichen, die Passagiere berühren – zum Beispiel die oberen Bereiche von Türverkleidungen, Mittel-Armlehne und Armaturenbrett – tragen Premium-Materialien. Im gesamten Innenraum finden die Kunden griffsympathische und attraktive Flächen. Die Ziernaht des wertigen Vinylbezuges für das Armaturenbrett setzt sich in den Armauflagen zwischen den Vordersitzen und in den Türen fort.

Für den neuen Jeep Cherokee stehen drei Ausstattungsversionen zur Wahl, die von exotischen Gegenden und Landschaften inspiriert sind: Marokko, dem Grand Canyon und dem italienischen Vesuv. Die Vordersitze bieten eine Memoryfunktion sowie Heizung und Lüftung. Je nach Ausstattung sind die Sitze mit einem hochwertigen Stoff (Longitude), einem Nappa-Leder (Limited und Trailhawk) oder einer Stoff/Nappaleder-Kombination (Trailhawk) bezogen. Die im Verhältnis 60/40 geteilte Rücksitzbank lässt sich bedarfsgerecht vor und zurück schieben, je nachdem ob mehr Passagierraum oder mehr Gepäckraum benötigt wird.

Exklusive Ausstattung wie das beheizbare Lederlenkrad oder die kabellose Akku-Aufladefläche komplettieren den Innenraum des neuen Jeep Cherokee. Funktionalität ist ein Hauptcharakter seines Innenraums mit seinen vielen durchdachten und cleveren Ablagemöglichkeiten. So lassen sich kleine Gegenstände zum Beispiel in einem verschließbaren Fach oben auf dem Armaturenbrett sicher und vor neugierigen Blicken verborgen unterbringen. Genau dem gleichen Zweck dient ein Fach unter der Sitzfläche des Beifahrersitzes, dessen Lehne sich außerdem flach nach vorn falten lässt um damit größtmögliche Ladelänge bis zum Heck zu ermöglichen.

Anzeige

4×4 Systeme und die Jeep-Fähigkeit zum ‘Go anywhere’
Der neue Jeep Cherokee bringt die legendären Jeep 4×4-Fähigkeiten auf ein neues Niveau und bietet die Vorteile eines Allwetterfahrzeugs für alle Oberflächen. Die neue Generation des Jeep Mittelklasse-SUVs bietet drei innovative 4×4-Systeme für klassenbeste 4×4-Fähigkeiten unter allen Fahrbedingungen:

• Jeep Active Drive I
• Jeep Active Drive II mit Geländeuntersetzung
• Jeep Active Drive Lock mit Geländeuntersetzung und Hinterachs-Sperrdifferenzial (Trailhawk)

Der neue Jeep Cherokee ist außerdem der erste Mittelklasse-SUV mit Hinterachsantriebs-Entkoppelung für weniger Energieverlust und damit weniger Verbrauch solange der 4×4-Antrieb nicht gebraucht wird. Die Hinterachsantriebs-Entkoppelung schaltet stufenlos zwischen Vorder- und Vierradantrieb und regelt damit permanent die Drehmomentverteilung ohne jedes Zutun des Fahrers.

Jeep Active Drive I für die Modelle Cherokee Longitude und Limited ist ein vollautomatisches, einstufiges Transfergetriebe für stufenlose Antriebsmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse bei jeder Geschwindigkeit. Das System benötigt keinerlei Fahrereingriff, liefert Giermoment-Korrektur in dynamischen Fahrsituationen und verbessert sowohl Über- als auch Untersteuersituationen. Jeep Active Drive I bietet ausgewogene Drehmomentverteilung mit bremsenunterstützter Traktionskontrolle. Die Kraftverteilung zur Hinterachse erfolgt über eine voll variable Nasskupplung im Hinterradantriebs-Modul. Aufwändige Steuer-Algorithmen ermöglichen es dem System, im Zusammenwirken mit der Elektronischen Stabilitätskontrolle ESC beim Annähern an die Traktionsgrenze des Fahrbahnbelags zum sicheren und dennoch dynamischen Fahrverhalten bei einer Vielzahl von Wetter- und Oberflächenbedingungen beizutragen.

Anzeige

Jeep Active Drive II für den Cherokee Limited ist ein zweistufiges Transfergetriebe mit Drehmomentmanagement und Geländeuntersetzung. Die Geländeuntersetzung (2,92) im 4×4-Modus bewirkt einen starren Durchtrieb zwischen Vorder- und Hinterachse für optimale Traktion bei geringen Geschwindigkeiten, für erhöhte Steigfähigkeit und für Kriechbetrieb bei schwierigen Geländesituationen. Jeep Active Drive II kann zusammen mit dem Selec-Terrain System auch extreme Drehmomentverteilung umsetzen und gleichzeitig die Kraftübertragung vom Motor sowie das ESC-System im Auge behalten. Auf diese Weise erhalten die Räder genau die Antriebskraft bei der sie die meiste Traktion übertragen können.

Jeep Active Drive Lock für alle Trailhawk Modelle ist ein zweistufiges Transfergetriebe mit Drehmomentmanagement, Geländeuntersetzung und Hinterachsdifferenzialsperre für überlegene Kletter-eigenschaften bei geringen Geschwindigkeiten, zum Beispiel über Felsen und in anderen schwierigen Geländesituationen. Die Hinterachsdifferenzialsperre lässt sich in jedem Modus mit Geländeuntersetzung zuschalten und aktiviert sich automatisch in bestimmten Modi des Selec Terrain, wie zum Beispiel in “Rock”.

Alle neuen Cherokee-Modelle mit 4×4 verfügen über die bekannte Jeep Selec-Terrain Traktionskontrolle mit den vier Modi (fünf Modi beim Trailhawk) Auto, Snow, Sport und Sand/Mud (plus Rock beim Trailhawk).
Der Wahlschalter des Selec-Terrain gibt dem Fahrer vier (Trailhawk: fünf) verschiedene Fahrprogramme zur Wahl, mit denen er unter allen Umständen und bei allen Bodenbedingungen stets das beste Fahrergebnis erzielen kann. Das Traktionsmanagement koordiniert elektronisch bis zu zwölf verschiedene Systeme – von Antrieb und Bremsen bis hin zu Drosselklappe, Automatikgetriebe, Verteilergetriebe, elektronischer Stabilitätskontrolle ESP, sowie die Bergan- und Bergabfahrhilfe der neuen Selec-Speed Control beim Trailhawk.

Dieses System nutzt Berg-Anfahrhilfe (Hill-Ascent Control, ASC) und Bergab-Fahrhilfe (Hill-Descent Control, HDC) und ermöglicht es dem Fahrer, bergauf und bergab ohne Betätigung des Gas- oder Bremspedals zu kriechen und die Geschwindigkeit dabei mittels der manuellen Schaltfunktion des Automatikwählhebels schrittweise in einem Bereich zwischen 1,6 Kilometer pro Stunde und 8,5 Kilometer pro Stunde zu erhöhen oder zu reduzieren. Das ESC steuert dabei das Motordrehmoment und den Bremsdruck um die gewünschte Geschwindigkeit einzuhalten.

Anzeige

Motoren
In Europa stehen den Cherokee-Kunden ein effizienter 2.0 Turbodiesel-Reihenvierzylindermotor mit CommonRail MultiJet II-Einspritzsystem und Neungang-Automatikgetriebe beziehungsweise Sechsgang-Schaltgetriebe zur Verfügung. Zusätzlich gibt es zwei Benzin-Versionen: 3.2 V6 Pentastar für Europa und 2.4 Tigershark MultiAir Reihenvierzylinder für Russland und den mittleren Osten, beide Motoren mit Neungang-Automatikgetriebe.

2.0 Turbodiesel MultiJet II mit Stopp/Start Technologie
Der neue, effiziente 2.0 Turbodieselmotor verfügt über die zweite Generation der von Fiat Powertrain (FPT) entwickelten MultiJet Einspritz-Technologie sowie über vier Ventile pro Zylinder und zwei obenliegende Nockenwellen (DOHC) mit Riemenantrieb. Mit seinem 1600 bar CommonRail Einspritzsystem, Magneteinspritzventilen und der variablen Turboladergeometrie (VGT) entwickelt der neue 2.0 Turbodiesel 125 kW (170 PS) bei 3.750 Umdrehungen pro Minute und ein Drehmoment von 350 Newtonmetern bei 1.500 Umdrehungen pro Minute. Alternativ steht der 2.0 Turbodiesel auch in einer Version mit 103 kW (140 PS) bei 3.750 Umdrehungen pro Minute und 350 Newtonmeter bei 1.500 Umdrehungen pro Minute zur Wahl. Die stärkere 170 PS-Version ist stets mit dem Neungang-Automatikgetriebe gekoppelt während der 140 PS-Turbodiesel seine Leistung an ein Sechsgang-Schaltgetriebe abgibt.

Das MultiJet CommonRail Einspritzsystem ist die modernste Technologie für zylinderselektiv unabhängig steuernde Hochdruck-Direkteinspritzungen. Das Motormanagement kann pro Arbeitstakt neben der Haupteinspritzung zusätzlich kleinere Mengen an Dieselkraftstoff einspritzen um die Hauptverbrennung vorzubereiten (bis zu acht Konfigurationen möglich) und so unter allen Bedingungen und Lastzuständen einen weichen Verbrennungsvorgang zu erzielen.

Der 2.0 Turbodieselmotor verfügt darüber hinaus sowohl mit der Neungang-Automatik als auch mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe über eine Stopp/Start-Funktion, die Verbrauch und CO2 Emission verbessert. Der Fahrer kann Stopp/Start per Knopfdruck aktivieren und deaktivieren. Der neue Jeep Cherokee ist das zweite Modell im Jeep-Programm mit Stopp/Start-Funktion.

Anzeige

Der 3.2 V6 Pentastar
Der neue 3.2 V6 Pentastar Benzinmotor ist die erste Abwandlung vom bekannten 3.6 V6 Pentastar und profitiert von denselben Innovationen, die seinem größeren Bruder industrieweites Lob für seine Effizienz, seine Laufruhe und seine Kultiviertheit eingebracht haben. Bei einer spezifischen Leistung von 63 kW (85 PS) pro Liter Hubraum sank der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zum Sechszylindermotor des Vorgängermodells bei um 30 Prozent. Der 3.2 V6 Pentastar liefert 200 kW (272 PS) bei 6.500 Umdrehungen pro Minute und ein Drehmoment von 315 Newtonmeter bei 4.300 Umdrehungen pro Minute. Seine Anhängelast beträgt beachtliche 2.200 Kilogramm.

Der 2.4 Tigershark
Effizienz und Kultiviertheit sind die Kennzeichen des 2.4 Tigershark MultiAir Sechzehnventil Reihenvierzylinders für den Jeep Cherokee (Russland und mittlerer Osten). Der Benzinmotor verfügt über die zweite Generation der MultiAir Technologie mit weiter verbesserter Verbrennungssteuerung, Effizienz und Emissionsreduzierung. Der 2.4 Tigershark MultiAir leistet 130 kW (177 PS) bei 6.400 U/min und liefert 229 Newtonmeter Drehmoment bei 3.900 Umdrehungen pro Minute.

Infotainment-Systeme 
Der neue Jeep Cherokee bietet durchdachte, hochmoderne High-Tech Ausstattungen mit intuitiver Bedienung für höchsten Komfort und bestes Infotainment.

Die zentrale Anzeige im Instrumentendisplay direkt vor dem Fahrer ist bei allen Versionen des neuen Jeep Cherokee als TFT-Farbbildschirm mit Flüssigkristall-Technologie ausgeführt. Der in der Diagonale 17,8 Zentimeter messende Monitor stellt dem Fahrer alle Basisinformationen zum Betriebszustand des Fahrzeugs dar – und ist dabei nach Fahrer-Interesse konfigurierbar. 100 unterschiedliche Anzeigen sind wählbar, vom Modus der Traktionsregelung oder Selec Terrain über Symbole der Satellitennavigation, aktueller Geschwindigkeit und gerade gehörter Musik bis hin zu Verbrauchsdaten.

Anzeige

Zur Verfügung steht auch das neue Navigations- und Entertainmentsystem uconnect® mit einem bedienungsfreundlichen Touchscreen in 21,3 Zentimeter Bildschirmdiagonale, der die meisten Fahr- und Komfort-Informationen sowie viele Bedien-Elemente übersichtlich geordnet darstellt – wie zum Beispiel für Klimasteuerung oder Sitzheizung und -lüftung. Zur sicheren Bedienung ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen sind Audio- und viele andere Bedienfunktionen zusätzlich im Lenkrad untergebracht, außerdem ist ein innovatives, sprachaktiviertes Freisprechsystem integriert.

Der Jeep Cherokee Longitude bietet serienmäßig ein Multimedia-Center mit einem Touchscreen in 12,7 Zentimeter Bildschirmdiagonale.

Für erstklassigen Sound an Bord sorgt auf Wunsch ein 506 Watt starkes Premium-Audiosystem von Alpine mit neun Lautsprechern und einem Subwoofer.

(Fotos: Fiat)

Anzeige
Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.