Sechstes Dacia-Modell: Allradler Duster

Anzeige

Dacia-Allradler Duster. Die Marke mausert sich zunehmend.
Foto: Renault/auto-reporter.net

Dacia-Allradler Duster

Mit dem Dacia Duster bringt die rumänische Renault-Tochter im Frühjahr 2010 ihren ersten Allradler auf den Markt. Das sechste Modell der Marke hat robuste Nehmerqualitäten, profitiert vom markentypisch attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis und von ansprechender Optik.
Breite Flanken, mehr als 200 Millimeter Bodenfreiheit, große Räder und ein kräftig dimensionierter Unterfahrschutz betonen die Traktionsqualitäten des Duster abseits befestigter Wege. Mit einem Böschungswinkel von 30 Grad vorn und mindestens 35 Grad hinten ist der Allradler selbst in schwierigem Gelände souverän unterwegs.

Der verchromte Kühlergrill, moderne Klarglas-Scheinwerfer, ausgestellte Radläufe und breite Seitenschutzplanken lassen erkennen, dass sich das neue Modell der Dacia-Familie uneingeschränkt auch für den Boulevard in urbanen Ballungsgebieten eignet. Dabei kommen ihm seine kompakten Abmessungen mit 4,31 Meter Länge und 1,82 Meter Breite sehr gelegen. Mit einem Gesamtgewicht von lediglich 1.330 Kilogramm ist der Duster ausgesprochen agil und sparsam unterwegs. – Die eigenständige SUV-Alternative wird auch in einer 4×2-Verion (1.200 kg) angeboten. (automobilreport.com/ar/wr)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.