Auto Vorstellung: Peugeot 3008

Anzeige

zu spät? peugeot 3008. foto: 4x4news/peugeot

Peugeot 3008
Der Crossover von PEUGEOT

Die Struktur des 3008 versucht sich an Raumkonzepten von SUV und Van. Mit weit nach vorne reichender Frontscheibe und SUV-typischen Elementen wie der zweigeteilten Heckklappe, der hohen Gürtellinie, der nach vorne abfallenden Fensterlinie oder der erhöhten Sitzposition, könnte das ein gelungener Mix werden. Doch die Löwen kommen spät, der SUV Boom scheint abgebrochen zu sein…

Erinnert uns irgendwie an das Land Rover “Terrain Response System”: Der Fahrer kann über einen Drehschalter zwischen fünf Einstellungen wählen: Standard, Schnee, Offroad (Matsch / Erde / feuchtes Gras), Sand und ESP off/aus. Interessant: Ab 2011 wird der 3008 als erstes Fahrzeug von PSA Peugeot Citroën mit der HYbrid4-Technologie angeboten…

Anzeige

PR-Meldung nach dem Klick!!

+++ PR Mitteilung Peugeot +++

Peugeot 3008: kompakter Crossover mit van-artiger
Karosserie

Der 3008 symbolisiert ein innovatives Konzept, das nicht nur in der Peugeot-Modellpalette, sondern auch auf dem heutigen Fahrzeugmarkt
außergewöhnlich ist.
Die Idee und deren Umsetzung des im ostfranzösischen Sochaux montierten 3008 basieren auf der Kompetenz und den Werten der Löwenmarke.
Der 3008 kombiniert mehrere bestehende Karosserieversionen und vereint
somit Merkmale von SUV, Van und Limousine. Die Highlights dieser
unterschiedlichen Fahrzeugkonzepte verknüpft er mit modernen
Technologien (Dynamic Rolling Control, Grip Control usw.), um scheinbare
Gegensätze wie Fahrvergnügen versus “van-artige” Karosserie oder
verbesserte Traktion versus Umweltfreundlichkeit miteinander zu verbinden.

Mit diesem kreativen Anspruch und seiner ausdrucksstarken Designsprache reagiert der speziell für neue Kundengruppen konzipierte 3008 auf den Wunsch nach Modernität, praktischem Nutzwert und Fahrvergnügen mit originellen Lösungen und höchster Variabilität.
Sicher, vielseitig, hochwertig und in jeder Hinsicht ein Crossover – mit diesen Attributen dringt der Peugeot 3008 in neue automobile Welten vor.

Anzeige

Peugeot 3008: ein Crossover mit mehreren Karosserieformen
Die Struktur des 3008 kombiniert ein One-Box-Raumkonzept mit weit nach
vorne reichender Frontscheibe und SUV-typischen Elementen wie der zweigeteilten Heckklappe, der hohen Gürtellinie, der nach vorne
abfallenden Fensterlinie oder der erhöhten Sitzposition.
Im dynamisch, robust und harmonisch wirkenden Außendesign kommt dieser Stilmix perfekt zum Ausdruck.
In der Frontpartie passen sich die Peugeot-typischen Merkmale in neuer
Interpretation an die großzügigen Karosserieformen an, während im Heck die breit konturierten Seitenpartien dem Fahrzeug optisch zu einer satten
Straßenlage verhelfen.
Das Fahrzeug macht in höheren Ausstattungsstufen durch typische Offroad-Elemente wie besondere Einsätze auf Schwellerhöhe und in der
Stoßfängerverkleidung auf sich aufmerksam.

Peugeot 3008: ein Crossover auch im variablen Hightech-
Interieur mit zusätzlichem Nutzen für alle Insassen

Das Innere der vanartigen Karosserie lockt mit einem besonders
hochwertigen, ergonomischen Fahrersitzplatz, der an ein Fahrzeug der
Oberklasse oder gar ein Flugzeugcockpit erinnert.
Die übrigen Insassen können sich über viel Komfort (Ergonomie, Sitze und
Akustik) und ein reichhaltiges Platzangebot freuen. Für noch mehr Helligkeit und bessere Sicht ist ein 1,60 m² großes Panorama-Glasdach erhältlich.

Die intelligente modulare Kofferraumarchitektur mit drei Ebenen und
umklappbaren Fondsitzlehnen bietet Variabilität für jeden Bedarf. Wenn die Fondsitzlehnen ebenso wie die Rückenlehne des Beifahrersitzes flach
umgeklappt sind, bietet der 3008 von der zweigeteilten Heckklappe bis zum Instrumententräger eine komplett ebene Ladefläche. Die Ladekapazität erhöht sich dadurch von 512 l (nach Wassermethode) bzw. 432 l (nach VDA) unterhalb der Gepäckablage auf 1.604 l (nach Wassermethode) bzw. 1.241 l (nach VDA) bis zu den Vordersitzen.
Für eine entspannte, sichere Fahrt stehen – serienmäßig oder als Option –
exklusive, zum Teil einzigartige Technologien zur Verfügung: – Head-up-Display (Projektionsfläche für wichtige Fahrinformationen),
– Distance Alert (zur Einhaltung des geschwindigkeitsabhängigen
Sicherheitsabstands zum vorausfahrenden Fahrzeug),
– automatische, elektrische Feststellbremse,
– Berganfahrhilfe
– sowie moderne Navigationssysteme (WIP Nav oder WIP Com 3D).

Peugeot 3008: ein Crossover mit einzigartigem Fahrgefühl
und intelligenter Traktionshilfe

In punkto Fahreigenschaften nimmt es der 3008 dank der Erfahrungen sowie der Kompetenz der Löwenmarke und den eingesetzten Technologien
problemlos mit Limousinen auf – für ein One-Box-Fahrzeug mit höherem
Schwerpunkt durchaus eine Herausforderung, die die Ingenieure mit
Bravour gemeistert haben.
So wurde alles dafür getan, um dem 3008 in sämtlichen Versionen eine
erstklassige Straßenlage ohne Einschränkungen beim Passagierkomfort zu
verleihen. Denn der 3008 hat sich zum Ziel gesetzt, in der Kategorie der vanartigen Kompaktfahrzeuge neue Maßstäbe in Sachen Fahrvergnügen und aktive Sicherheit zu setzen.

Anzeige

Das Fahrwerk basiert auf einer McPherson-Vorderachse und einer
Hinterachse mit verformbarem Querträger und profitiert von der extrem
steifen Karosseriestruktur.
In Verbindung mit den beiden Top-Motorisierungen (1,6 l THP und dem
neuen 2,0 l HDi FAP) sorgt die Dynamic Rolling Control an der Hinterachse
für höchste Wankstabilität bei optimalem Dämpfungskomfort.
Die innovative Grip Control des 3008 mit hochmoderner
Antriebsschlupfregelung und M&S-Reifen optimiert in typischen Offroad-
Situationen die Traktionskraft der Vorderräder. Der Fahrer kann über einen
Drehschalter zwischen fünf Einstellungen wählen: Standard, Schnee,
Offroad (Matsch / Erde / feuchtes Gras), Sand und ESP off/aus.
Peugeot 3008: ein Crossover mit Umweltverantwortung
Größtmögliche Umwelteffizienz hatte von Anfang an bei diesem Projekt
oberste Priorität – gerade auch, weil es sich um ein Crossover-Konzept
handelt.

So wurde ein hervorragender Aerodynamik-Wert erreicht (mit einem Cw-Wert von 0,296), gewichtssenkende Maßnahmen umgesetzt (leichte Werkstoffe, Laserschweißen usw.) und für die meisten Versionen sind Michelin-Reifen mit reduziertem Rollwiderstand (bekannt aus dem 308) vorgesehen.
Als Antriebe stehen für den 3008 sechs Kombinationen mit den jeweils
fortschrittlichsten Technologien zur Verfügung: bei den Benzinern 1,6 l VTi und THP aus der Kooperation mit der BMW Group, bei den Dieseln 1,6 l und 2,0 l HDi, serienmäßig mit Rußpartikelfiltersystem FAP. Die
umweltfreundlichste Motorisierung verbraucht gerade einmal 4,9 l auf 100 km und stößt damit nut 130 g CO2 pro Kilometer aus.

Das Motorenangebot des 3008 stellt sich im Jahr 2009 folgendermaßen dar:
HDi-Diesel mit Rußpartikelfiltersystem (FAP):
– 1,6 l HDi FAP 80 kW (110 PS), 240 Nm, Sechsgang-Schaltgetriebe – CO2: 137 g/km
– 1,6 l HDi FAP 80 kW (110 PS), 240 Nm, automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe – CO2: 130 g/km
(1)
– 2,0 l HDi FAP 110 kW (150 PS), 340 Nm, Sechsgang-Schaltgetriebe – Euro5 – CO2: 146 g/km (1)
– 2,0 l HDi FAP 120 kW (163 PS), 340 Nm, Sechsgang-Automatikgetriebe – Euro5 – CO2: 176 g/km (2)
Benzinmotoren:
– 1,6 l VTi 88 kW (120 PS), 160 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe – Euro5 – CO2: 165 g/km
– 1,6 l THP 110 kW (150 PS), 240 Nm, Sechsgang-Schaltgetriebe – CO2: 176 g/km, und 1,6 l THP
115 kW (156 PS), 240 Nm, Sechsgang-Schaltgetriebe – Euro5, CO2: 170 g/km (2)
(1) verfügbar ab Sommer 2009
(2) verfügbar ab Herbst 2009, Angaben noch nicht homologiert

Ab 2011 wird der 3008 als erstes Fahrzeug von PSA Peugeot Citroën mit der HYbrid4-Technologie angeboten, die beim letzten Automobilsalon von Paris im Concept-Car Prologue HYbrid4 vorgestellt wurde. Diese Technologie ermöglicht einen deutliche Einsparung beim Kraftstoffverbrauch und den CO2-Emissionen (-35 %) und sorgt mit der Kraftübertragung des HDi FAPVerbrennungsmotors an die Vorderachse und des Elektromotors an die Hinterachse für Allradantrieb. Auch ein reiner Elektromodus ganz ohne Schadstoffemissionen ist möglich.

Anzeige

Peugeot 3008: ein Crossover mit hohem Sicherheitsanspruch
Der 3008 ist für maximale Sicherheit in jeglicher Hinsicht konzipiert:
– die primäre (aktive) Sicherheit wird garantiert durch erstklassiges
Fahrverhalten;
– die sekundäre (passive) Sicherheit basiert auf einer optimierten
Karosseriestruktur (insbesondere durch einen dreifachen Lastpfad im
Vorderwagen und die Crashbox “Bogé Wagon”) und leistungsfähigen
Rückhaltesystemen (z.B. sechs Airbags);
– für die tertiäre Sicherheit sorgt der Peugeot Notruf, mit dem das Fahrzeug bei einem Zwischenfall lokalisiert und die Rettungskräfte alarmiert werden können. Dieser 2003 eingeführte Dienst ist in Kombination mit dem für den 3008 angebotenen Telematiksystem WIP Com 3D kostenlos verfügbar.

Peugeot 3008: ein Crossover mit hohem Qualitätsanspruch
Dank der seit Markteinführung des 308 etablierten Prozesse wurde in der
Entwurfs-, Konstruktions- und Produktionsphase des 3008 größter Wert auf die Materialanmutung und hohe Gebrauchsqualität gelegt.
Zurzeit läuft beispielsweise ein Dauertest über drei Millionen Kilometer, bei
dem sämtliche Daten zusammengetragen werden sollen, die bis zur
Markteinführung weitere Detailverbesserungen ermöglichen. Außerdem wurden in allen Produktionsphasen besonders strenge und häufige
Qualitätskontrollen eingeführt.
Dieser hohe Qualitätsanspruch auf allen Ebenen verbessert Langlebigkeit
sowie Zuverlässigkeit und reduziert die Wartungskosten des 3008.
Außerdem wirkt er sich unmittelbar auf die Gesamtbetriebskosten aus,
einen für viele Käufer – vor allem für Flottenkunden – entscheidenden Faktor.

Betriebskosten und Restwert des Fahrzeugs hängen ferner von der
Attraktivität des Modells, seiner Umwelteffizienz und der Reparaturfreundlichkeit ab – allesamt Bereiche, in denen der 3008 solide
Argumente vorweisen kann.

Peugeot 3008: ein Crossover mit einem einfachen, klaren
Ausstattungsangebot

Je nach Ländervariante wird der 3008 in vier Ausstattungsstufen angeboten (drei in D). Neun Karosseriefarben und zwei von der Ausstattungsstufe abhängige Farbwelten – Tramontane (Anthrazit-Grau) oder Guérande (helles Graublau) – bieten reichlich Kombinationsmöglichkeiten. Die Innenraumausstattung ist mit Sitzbezügen aus Stoff, Leder oder als Volllederausstattung mit lederbezogenem Armaturenbrett verfügbar.

Anzeige
Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.