Gelaendewagen pimpen: BRABUS WIDESTAR

Anzeige


brabus widestar foto:4x4news/brabus


BRABUS WIDESTAR auf Basis Mercedes GL-Klasse
Breitversion und Tuning bis 462 PS / 340 kW

Kotflügelverbreiterungen vorne und hinten, riesige 23 Zoll Räder und ein markanteres Gesicht durch große Lufteinlässe und vier Zusatzscheinwerfer: BRABUS stellt die WIDESTAR Breitversion für die Mercedes GL-Klasse vor. Die elegant geschwungenen Radlaufaufsätze machen den großen SUV insgesamt fünf Zentimeter breiter. Die Schwellerleisten haben nicht nur optische Funktion, sondern erleichtern durch ihre integrierten Einstiegsleuchten auch das Ein- und Aussteigen bei Dunkelheit.

Die BRABUS WIDESTAR Frontschürze optimiert nicht nur die Frischluftzufuhr zu Kühlern und vorderen Bremsen: Sie erhöht auch die aktive Sicherheit durch zusätzliche Fern- und Nebelleuchten sowie die Minimierung des aerodynamischen Auftriebs.

Anzeige

Die Heckansicht der Breitversion wird durch den Dachspoiler und die auf die breiteren Kotflügel maßgeschneiderte Heckschürze geprägt. Viel Liebe zum Detail demonstrieren der in den Stoßfänger integrierte Diffusor und die passgenauen Ausschnitte für die vier Endrohre der BRABUS Edelstahl-Sportauspuffanlage.


brabus widestar foto:4x4news/brabus

Die BRABUS WIDESTAR Breitversion schafft auch Platz für extreme Bereifungsvarianten. Als exklusivste Variante sind dreiteilige BRABUS Monoblock E 11Jx23 Räder homologiert. Die Neunspeichenfelgen besitzen ein geschmiedetes, hochglanzpoliertes Tiefbett und können mit Pirelli oder YOKOHAMA Hochleistungsstraßenreifen bis zur Dimension 305/35 R 23 gefahren werden.

Alternativ kann der BRABUS WIDESTAR mit geschmiedeten 21 Zoll Monoblock VI Rädern oder 22 Zoll Felgen der Designfamilien Monoblock VI, E oder S ausgerüstet werden.

Anzeige

Die Breitversion kommt am besten mit einer Tieferlegung zur Geltung. BRABUS legt die GL-Klasse mit einem speziellen Modul für die AIRMATIC Luftfederung um ca. 30 Millimeter tiefer. Diese Maßnahme kommt nicht nur der Optik zugute: Durch den abgesenkten Schwerpunkt wird auch das Fahrverhalten auf der Straße noch sportlicher und sicherer.
Um die aktive Sicherheit weiter zu optimieren, bietet BRABUS für den Mercedes SUV auch Hochleistungsbremsanlagen in verschiedenen Ausführungen an. Als größte Option kann der GL mit 12-Kolben Aluminium-Festsätteln und innenbelüfteten und gelochten 380 x 36 Millimeter Scheiben vorne sowie 355 x 28 mm Bremsscheiben mit 6-Kolben-Festsätteln an der Hinterachse aufgerüstet werden.

Zum starken Auftritt des WIDESTAR passt natürlich auch ein stärkeres Triebwerk. BRABUS bietet für alle GL-Motorisierungen Leistungssteigerungen an. Die BRABUS Tuning-Garantie® über 3 Jahre bis 100.000 Kilometer (gemäß BRABUS Garantiebedingungen, Stand November 2006) umfasst selbstverständlich auch alle Motorumbauten.

Für die besonders populären Common Rail Turbodiesel Modelle gibt es die BRABUS PowerXtra Tuningkits, die selbstverständlich nicht nur mehr Leistung produzieren, sondern auch die strenge Euro IV Schadstoffnorm erfüllen.


brabus widestar foto:4x4news/brabus

Anzeige

Das BRABUS D6 (III) Modul verhilft dem GL 320 CDI zu einer Spitzenleistung von 272 PS / 200 kW und einem maximalen Drehmoment von 590 Nm bei nur 1.600 U/min.

Mit BRABUS PowerXtra D8 (III) Tuning steigt die Nennleistung des GL 420 CDI von serienmäßigen 306 PS / 225 kW auf 350 PS / 257 kW bei nur 3.800 U/min. Parallel wächst das maximale Drehmoment von normal 700 Nm auf 800 Nm an. Dementsprechend hoch sind die Fahrleistungen: So absolviert der getunte GL 420 CDI den Sprint von 0 – 100 km/h mit nur 7,1 Sekunden eine halbe Sekunde schneller als das Serienauto. Die Höchstgeschwindigkeit steigt von 230 auf 240 km/h.

Für die V8 Benziner-Modelle GL 450 und GL 500 gibt es als stärkste Variante den BRABUS 6.1 Hubraummotor mit 462 PS / 340 kW und 615 Nm maximalem Drehmoment. Damit beschleunigt das Allradauto in nur 6,0 Sekunden von 0 – 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 255 km/h.

Zusätzlich bietet das BRABUS Programm auch zahlreiche Accessoires für das Cockpit. Die Bandbreite reicht von Edelstahleinstiegsleisten mit beleuchtetem BRABUS Logo über sportliche Aluminiumteile wie Pedalerie und Türpins bis zum ergonomisch geformten Sportlenkrad.

Anzeige

Multimedia ist eine weitere Spezialität des Hauses. So wurden für die GL-Klasse spezielle Rückenteile für die Vordersitze angefertigt, in die je ein 7-Zoll LCD-Monitor mit DVD-Player integriert ist. Optional ist dieses Accessoire auch mit elektrisch ausfahrbarem Tisch erhältlich.

Je nach Geldbeutel kann das Multimedia-Equipment auch weiter ausgebaut werden. Größere, aus dem Dachhimmel ausfahrbare Bildschirme gehören genauso zum Repertoire wie ein Bord-PC mit Internetanbindung und MP3-Player mit mehr als 5.000 Musiktiteln.

mehr hier: Brabus Tuning

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.