Rückruf: Volvo überprüft Fahrzeuge XC70

Anzeige

sondermodell volvo xc70 foto:autodino/volvo

Volvo hat insgesamt 18 000 Fahrzeugen vom Typ V70 und XC70 der jüngsten Generation in die Werkstätten gebeten. Bei den Modellen kann es durch ein Software-Problem zu Fehlfunktionen beim Auslösen der Seiten-Airbags kommen. Von dem Rückruf sind Limousinen, die in Deutschland, Großbritannien, Italien, Schweden und den USA verkauft wurden betroffen.

Bei Zusammenstößen mit niedrigen Gegenständen würden die Luftsäcke nicht schnell genug ausgelöst, wird die Pressesprecherin von Volvo Schweden in den Medien zitiert. In Deutschland sollen etwa 2000 entsprechende Fahrzeuge in Kundenhand sein.

Außerdem gibt es Unregelmäßigkeiten bei der Kraftstoffeinspritzung von 38 000 Fahrzeugen der Modellreihen S60, V70, XC70 und XC90 des Baujahres 2006. Aufgrund nicht korrekter Einspritzung könnte Kraftstoff auf den heißen Motorblock gelangen. Starke Rauchentwicklung wäre die Folge, im Extremfall könnte es sogar zum Brand kommen. Die betroffenen Fahrzeughalter würden informiert, so Volvo Schweden. Die Deutschland-Zentrale konnte zu den Rückrufen noch keine konkreten Angaben machen. (ar/nic)(autoreporter)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.