SUV-News: Beru ISS startet den VW Tiguan

Anzeige


Beru ISS startet den VW Tiguan. Foto: Auto-Reporter/Beru

Beru ISS startet den VW Tiguan

Der Volkswagen Tiguan geht im November 2007 mit einem Beru Instant Start System (ISS) in Serie. Die Komponenten des elektronisch gesteuerten Diesel-Schnellstartsystems verrichten in den neu entwickelten Clean TDI-Motoren des Sports Utility Vehicle (SUV) ihren Dienst. Sie gewährleisten auch bei extrem tiefen Temperaturen von bis zu minus 25 Grad Celsius den Start, einen stabilen Leerlauf, eine saubere Lastannahme und geringe Emissionen. Die Tiguan TDI-Modelle mit Common-Rail-Einspritzung erfüllen damit die ab 2009 gültige Euro-5-Norm.

Bei der Entwicklung der ISS-Hightech-Glühkerzen konnte Beru die Aufheizzeit auf 1000 Grad Celsius gegenüber klassischen selbst regelnden Glühkerzen auf maximal zwei Sekunden reduzieren – bei einer höheren Lebensdauer und Funktionssicherheit.

Sowohl in der Aufheiz- als auch in der Beharrungsphase benötigen ISS-Glühkerzen weniger Energie. Zudem ist im Vergleich mit herkömmlichen selbst regelnden Glühkerzen die Wendelkombination stark verkürzt und der glühende Bereich auf etwa ein Drittel reduziert. Bei direkt einspritzenden Motoren entspricht dies dem in den Brennraum hineinragenden Teil des Heizstabs. (ar/nic)(autoreporter)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.