Geländewagen/SUV: Der Touareg R50

Anzeige


Der Touareg R50 foto: 4x4news/vw


Der Touareg R50: Weltpremiere in Sydney
Der V10 TDI des Touareg R50 entwickelt 350 PS Leistung und 850 Newtonmeter Drehmoment

In einer Weltpremiere zeigt Volkswagen auf der Australian International Motor Show in Sydney am 11. Oktober den Touareg R50. Mit einer Leistung von 258 kW / 350 PS (bei 3.500 U/min) gehört die neue Touareg-Version zu den stärksten Geländewagen der Welt.

Ab 2.000 Umdrehungen entwickelt der V10 TDI des Touareg R50 seine Kraft von 850 Newtonmetern. Abgeleitet wurde der Turbodiesel vom bekannten Zehnzylinder mit 230 kW / 313 PS. Durch eine Anpassung der Turboaufladung und ein modifiziertes Motormanagement konnte die Leistung um 28 kW / 37 PS und das maximale Drehmoment um 100 Newtonmeter gesteigert werden. Unter diesen Vorzeichen beschleunigt der Geländewagen in nur 6,7 Sekunden auf 100 km/h (Serie: 7,4 Sekunden); die Höchstgeschwindigkeit beträgt 235 km/h.

Anzeige

Der Verbrauch soll bei 9,6 Liter/100 km (außerorts) beziehungsweise 12,6 Liter/100 km (gesamt) liegen. Trotz des großen Leistungs- und Drehmomentplus sind die DIN-Verbrauchswerte im Vergleich zum Touareg V10 TDI konstant geblieben (Angaben VW).

Von außen ist der neue Touareg R50 leicht an seinen 21-Zoll-Leichtmetallrädern des Typs Omanyt mit 295er Reifen, blau lackierten Bremssätteln, dezenten Radhausverbreiterungen, Seitenschwellern, eigenständigen Stoßfängern (Sport-Design-Paket) und einem modifizierten Kühlergrill (Chrom in einem Matt-Finish) zu erkennen.


Der Touareg R50 foto: 4x4news/vw

Exklusiv für den Touareg R50 gibt es die Außenfarbe „Biscay-Blue“. Blautöne dieser Art sind seit der Vorstellung des ersten Golf R32 im Jahre 2002 typisch für die leistungsstarken R-Modelle. Alternativ werden für den Touareg R50 die vier Lackierungen „Campanellaweiß“, „Reflexsilber“, „Black Magic“ und „Atacamgrau“ angeboten.

Anzeige

Zur Ausstattung gehört zudem ein Luftfeder-Sportfahr­werk: Das sogenannte „Fahrdynamikpaket mit adaptivem Wankausgleich“ und zwanzig Millimeter abgesenktem Fahrwerk ergänzt dabei den Modus „Sport“ der manuell oder automatisch regulierbaren Luftfederung um eine härtere Federrate.

Innen bietet das SUV unter anderem eine Sportsitzanlage in anthrazit-farbenem Nappaleder mit integriertem R50-Logo in den Kopf­stützen. Das Logo wurde ebenfalls in die Edelstahl-Einstiegsleisten eingearbeitet. Mit dem sportlichen Charakter des Touareg korrespon­dieren zudem die Innenraum-Applikation im Dessin „Engine Spin hell“ – eine Metallstruktur, wie sie früher für Motorsportfahrzeuge zum Einsatz kam – sowie in Metall gearbeitete Pedalkappen für Gas und Bremse.
Ein R-Logo ziert zudem den Wählhebel für das Sechsgang-Automatik­getriebe (Tiptronic). Serienmäßig wird der Touareg R50 darüber hinaus mit einem Winterpaket (inklusive Sitzheizung für die hinteren Sitze), dem sogenannten Memory-Paket-Premium (u.a. Sitze, Lenksäule und Gurthöhe elektrisch einstellbar), einer Netztrennwand hinter den Rück­sitzen sowie einem Skisack ausgerüstet.

In Deutschland wird der Touareg R50 zu Preisen ab 88.260 Euro bestellbar sein; die Markteinführung erfolgt im November. (we)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.