Subaru Outback 2.5i

Neuer Subaru Outback

Der neue Subaru Outback kommt am 8. Mai als sechste Modellgeneration des Outback in den Handel. Der Crossover steht erstmals auf der Subaru Global Plattform, ist länger und breiter als der Vorgänger sowie dynamischer gestylt. Der Radstand beträgt fast 2,75 Meter, die Bodenfreiheit über 21 Zentimeter.

Die Frontpartie des neuen Subaru Outback prägt ein neu gestalteter Kühlergrill, der schwarze und chromfarbene Elemente kombiniert, sowie ein robust anmutender Stoßfänger mit Chromeinfassung für die flankierenden Nebelscheinwerfer.

Subaru Outback 2.5i
Subaru Outback 2.5i

Neben neuen Materialien und je nach Ausstattung fünf unterschiedlichen Sitzbezügen findet sich im Innenraum des neuen Subaru Outback ein aufgeräumteres Cockpit, das mit deutlich weniger haptischen Bedienknöpfen und -tasten auskommt.

Als zentrales Steuerelement dient nun ein 11,6 Zoll großer, tabletartiger Touchscreen, über den sich neben den Navigations- und Infotainmentfunktionen, die Klimatisierung regeln lässt.

Der Umfang der Assistenzsysteme wurde erweitert, und die Stereokamera des serienmäßigen Eyesight-Systems, das verschiedene Assistenzsysteme miteinander kombiniert, ist nun direkt in die Windschutzscheibe integriert, was deren Arbeitsbereich nochmals vergrößert.

Antriebsseitig setzt der neue Subaru Outback auf die bekannte Kombination aus Boxermotor, stufenlosem CVT-Getriebe und permanentem Allradantrieb. Der für die neue Modellgeneration verbesserte 2,5-Liter-Benziner, der 169 PS (124 kW) und ein maximales Drehmoment von 252 Newtonmetern entwickelt, soll ein direkteres Ansprechverhalten gerade im unteren Drehzahlbereich bieten.

Mit dem Subaru Outback Exclusive Cross steht eine zusätzlich optimierte Outdoor-Variante mit einem laut Pressemitteilung „sportlich-robusteren Design“ und alternativer Dachreling für höhere Last zur Verfügung.

Anzeige

Weitere Einzelheiten sollen in Kürze bekanntgegeben werde. (we/ampnet/jri)(Fotos: Auto-Medienportal.Net/Subaru)