Elektroauto Opel Mokka

Der neue elektrische Opel Mokka

Anzeige

Der neue, vollelektrische Opel Mokka ist da. Hier unsere Vorstellung – eines vorab: wir denken, der neue Opel Mokka hat das Zeug zum Bestseller!

Elektroauto Opel Mokka
Elektroauto Opel Mokka

Der neue Mokka ist 12,5 Zentimeter kürzer als die Vorgängergeneration – und das bei einem um zwei Millimeter leicht längeren Radstand. So bietet er fünf Personen Platz und ein vergleichbares Ladevolumen von bis zu 350 Litern.

Mit einer Länge von gerade einmal 4,15 Meter ist das Auto recht wendig auch in der Stadt.

Der Newcomer ist darüber hinaus das erste Modell mit dem Opel-Vizor als zukünftigem Markengesicht und dem volldigitalen Cockpit der nächsten Generation, dem Opel Pure Panel. Die horizontal verlaufende Instrumentenanzeige integriert zwei Widescreen-Displays, wovon der Bildschirm vor dem Fahrer bis zu 12 Zoll groß ist.

Anzeige

Um die volle Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen zu lenken, stellten die Opel-Designer die intuitive Bedienung des Systems sicher.

Sehr gut: Die wichtigsten Funktionen lassen sich nach wie vor über Bedientasten steuern, so dass der Fahrer nicht durch die Suche in Untermenüs abgelenkt wird.

Elektroauto Opel Mokka
Elektroauto Opel Mokka

Alle Opel Mokka-Modelle verfügen bereits serienmäßig über LED-Lampen an Front und Heck, eine elektrische Parkbremse und Verkehrsschilderkennung.

Auf Wunsch sind weitere Systeme wie der Automatische Geschwindigkeits-Assistent ACC (Adaptive Cruise Control), der aktive Spurhalte-Assistent sowie die 180?Grad-Panorama-Rückfahrkamera erhältlich.

Das Engineering-Team in Rüsselsheim hat hart daran gearbeitet, das Fahrzeuggewicht zu reduzieren – der neue Mokka wiegt bis zu 120 Kilogramm weniger als der Vorgänger – und zugleich die Karosseriesteifigkeit zu erhöhen. Mit den tief im Fahrzeugboden verbauten Batterien konnte die Verwindungssteifigkeit der Elektrovariante so um bis zu 30 Prozent gesteigert werden.

Anzeige
Elektroauto Opel Mokka
Elektroauto Opel Mokka

Der Elektromotor des neuen E-Opel Mokka, liefert 100 kW/136 PS Leistung und 260 Newtonmeter maximales Drehmoment aus dem Stand.

Der Fahrer kann je nach Bedarf und Laune zwischen den drei Fahrstufen Normal, Eco und Sport wählen. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h, um den Verbrauch der gespeicherten Energie zu schonen und die Reichweite zu gewährleisten.

Im Normal-Modus lassen sich laut Hersteller im Mokka?e bis zu 322 Kilometer gemäß WLTP-Zyklus rein elektrisch zurücklegen.

Der neue Opel Mokka ist auf alle gängigen Ladeoptionen vorbereitet

Mit Eco lässt sich die Reichweite weiter optimieren. An einer 100 kW-Gleichstrom-Säule (dafür ist der Mokka-e serienmäßig ausgerüstet) kann die 50 kWh-Batterie in 30 Minuten per Schnellladung bis zu 80 Prozent wieder aufgeladen werden.

Anzeige

Sehr gut: Egal ob Wall Box, High-Speed-Charging oder Kabellösung für die Haushaltssteckdose – der neue Mokka-e ist auf alle Ladeoptionen vom einphasigen bis zum dreiphasigen Laden mit 11 kW vorbereitet.

Als erster Rüsselsheimer zeigt der neue Opel Mokka das neue Markengesicht – den Opel-Vizor. Der horizontal verlaufende Vizor erstreckt sich über die gesamte Fahrzeugfront unterhalb der Motorhaube und umrahmt dabei Markenfeatures wie die IntelliLux LED-Matrix-Scheinwerfer und das flügelförmige LED-Tagfahrlicht.

Blickfang im Zentrum ist der legendäre Opel-Blitz. Der vom Design-Team um Mark Adams entworfene Opel-Vizor soll alle neuen Modelle der Marke im weiteren Verlauf der 2020er Jahre kennzeichnen.

Wie bereits bei Opel Insignia, Opel Astra und dem neuen Opel Corsa bietet das Lichtsystem Fahren mit Dauerfernlicht. Dabei schneiden die einzelnen LED-Elemente entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge aus, somit wird niemand geblendet.

Elektroauto Opel Mokka Innenraum
Elektroauto Opel Mokka Innenraum

Die Passagiere in Reihe eins können ihr Smartphone in die dafür vorgesehene Ablageschale in der Mittelkonsole legen. Hier werden dafür kompatible Telefone per Wireless Charging kabellos aufgeladen.

Anzeige

Bestens vernetzt und unterhalten sind Mokka-Fahrer und ?Passagiere mit dem neuen Infotainment-Angebot.

So stehen das Multimedia Radio und Multimedia Navi mit 7-Zoll-Farb-Touchscreen sowie das Top-of-the-Line-System Multimedia Navi Pro mit hochauflösendem 10-Zoll-Farb-Touchscreen zur Wahl. Die Monitore sind in das neue Pure Panel von Opel integriert und ideal zum Fahrer hin positioniert.

Die Apple CarPlay als auch Android Auto kompatiblen Multimedia-Systeme verfügen über eine integrierte Sprachsteuerung.

Wir sind bereits auf die Preise für den neuen Opel Mokka und besonders auf die erste Probefahrt gespannt! (Fotos: Opel/np)

Anzeige
Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.