Allradautos: Ssangyong Tivoli

Anzeige

Allradautos sind begehrter denn je. Das weiß man auch bei Ssangyong. Und so wird nun – mit markanterem Frontstoßfänger und schmalerem Grill sowie einem hochgezogenen Stoßfänger am Heck, der Ssangyong Tivoli aufgefrischt.

Vorne kommen optional Voll-LED-Scheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer zum Einsatz, hinten sorgen neu gestaltete Rückleuchten für eine unverwechselbare Optik.

Zudem hält die digitale Bedienschnittstelle mit 10,25-Zoll-Instrumentenanzeige und 9,2-Zoll-Touchscreen für das Navigationssystem Einzug in das Einstiegsmodell der Marke.

Neben dem 1,6-Liter-Diesel mit jetzt 136 PS (100 kW) ist der neu entwickelte Turbo-Benzindirekteinspritzer mit 163 PS (120 kW) und einem Drehmomentmaximum von 280 Newtonmetern erhältlich.

Damit ist der Tivoli erstmals auch in der Kombination Benzinmotor, Schaltgetriebe und Allradsystem lieferbar.

Mehr Auswahl bietet auch die neue Ausstattungsstruktur, die jetzt fünf Varianten. Die Preise starten bei 15 990 Euro. (we/ampnet/jri)(Fotos: Auto-Medienportal.Net/Ssangyong)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.