Der neue Jeep Grand Cherokee

Anzeige

Jeep Grand Cherokee WK 1
hoch das bein mit einzelradaufhängung. Jeep Grand Cherokee 2011.
foto: 4x4news/fiat

Jetzt auch mit neuem 3,0 Liter Turbodieselmotor -mehr News, mehr Infos, Pressemitteilung

Der neue Jeep Grand Cherokee debütiert auf dem Genfer Automobilsalon 2011 in seiner neuen Turbodieselversion für Europa und andere Diesel-Märkte. Der 3,0 Liter V6 ist stärker, sparsamer und sauberer als sein Vorgänger. Entwickelt von VM Motori, liefert der neue 3,0 Liter Turbodieselmotor 176 kW Leistung bei 4.000 Umdrehungen pro Minute und ein sehr üppiges Drehmoment von 550 Newtonmetern zwischen 1.800 und 2.800 Umdrehungen pro Minute. Im Vergleich zum Vorgängermotor sind das zehn Prozent mehr Leistung und acht Prozent mehr Drehmoment…

“Um in Europa wirklich erfolgreich zu sein, müssen die Fahrzeuge von Jeep Dieselmotoren bieten. Mit seinem neuen 3.0 CRD überzeugt der Jeep Grand Cherokee nicht nur mit wunderschönem Design, hochwertigem Innenraum und legendären Geländeeigenschaften, sondern auch mit den richtigen Motoren um die hohen Ansprüche unserer europäischen Kunden zufrieden zu stellen,” sagte Mike Manley, Präsident und CEO der Marke Jeep und verantwortlich für das internationale Geschäft der Chrysler Group LLC.

Jeep Grand Cherokee WK 2Jeep Grand Cherokee 2011. foto: 4x4news/fiat

Der neue 3.0 CRD verfügt über einen Motorblock mit 60 Grad Zylinderwinkel aus komprimiertem Grafitguss sowie über Aluminium-Zylinderköpfe und eine zweiteilige, strukturelle Ölwanne aus Aluminium. Seine Bohrung von 83 Millimetern und sein Hub von 92 Millimetern ergeben einen Hubraum von 2987 Kubikzentimetern. Der Zylinderabstand beträgt 96 Millimeter.

Anzeige

Der Motor ist kompakt und leicht. Bei einer Länge von 695 Millimetern, einer Breite von 729 Millimetern und einer Höhe von 697,5 Millimetern wiegt er inklusive aller Nebenaggregate nur 230 Kilogramm.

Der Motorblock bietet eine versteifte Kurbelwellenarchitektur, unter anderem mit einer Bodenplatte als festem und steifem Träger für die Kurbelwelle. Das Ergebnis ist eine Geräuschreduzierung bei den unteren translatorischen Baugruppen, die zu einer Verringerung der allgemeinen Vibrationen und Geräusche beiträgt. Zusätzlich zur Struktursteifigkeit des Blocks wurde die zweiteilige Aluminium-Ölwanne konstruiert, um weitere Festigkeit und damit weitere Laufruhe des Motors zu gewährleisten. Die untere Ölwanne wurde für den Einsatz im Gelände verstärkt. Das Kurbelgehäusevolumen beträgt 7,7 Liter.

Jeep Grand Cherokee WK 3
Jeep Grand Cherokee Modelljahr 2011 mit iPhone-Schnittstelle und IPod Bedienbarkeit und Titelliste auf dem Touchscreen. foto: 4x4news/fiat

Die Aluminium-Zylinderköpfe beherbergen je zwei kettengetriebene Nockenwellen, die vier Ventile pro Zylinder steuern. Die Ventildurchmesser betragen 28 Millimeter auf der Einlassseite und 24,5 Millimeter auf der Auslassseite. Das Volumen der Verbrennungsräume misst 24,68 Kubikzentimeter pro Zylinder. Die geschmiedete Kurbelwelle halten vier Hauptlager mit jeweils vier Lagerbolzen in der Grundplatte. Die Kurbelwelle ist nur 442,2 Millimeter lang und trägt so zur geringen Länge des Motors bei. Die Kolbenpleuel aus Gusseisen haben eine Länge von 162,9 Millimetern. Die Leichtbaukolben aus Aluminiumguss wurden für geringstmögliche Reibung optimiert. Das Verdichtungsverhältnis des neuen Diesels liegt bei nur noch 16,5 : 1, im Vergleich zu 18,1 : 1 beim Vorgängermotor. Die geringere Verdichtung trägt zu einer saubereren Verbrennung und mehr Leistung bei.

Jeep Grand Cherokee WK Innenraum
auch im innenraum eine wesentliche verbesserung zum vorgänger.

Jeep Grand Cherokee 2011. foto: 4x4news/fiatJeep Grand Cherokee WK 4
kennen wir von land rover, die geländeauswahl. foto: 4x4news/fiatJeep Grand Cherokee WK 5
beim jeep grand cherokee heißt die luxusausführung “overland”.
foto: 4x4news/fiat

Alle Hauptlager sind bleifrei ausgeführt, was zu einer geringeren Umweltbeeinträchtigung während der Produktion und einer späteren Wiederverwendung beiträgt.

Anzeige

Motorleistung
Das Ansaugsystem verfügt über eine Verwirbelungssteuerung zur Optimierung des Verdichtungstaktes. Eingebaut zwischen dem Ansaugtrakt und der Verbrennungskammer sorgt die Verwirbelungssteuerung bei jeder Drehzahl für ein ideales Kraftstoff-Luft-Gemisch. Die präzise Zuteilung von Kraftstoff erfolgt mittels eines Common-Rail-Einspritzsystems mit 1.800 bar Einspritzdruck. Teil des Systems ist ein FIAT-exklusives System zur Steuerung und Formung des eingespritzten Kraftstoffnebels. Die Einspritzdüsen überwachen und steuern die Einspritzung zusammen mit einer Software permanent und senken damit Verbrauch und Emissionen.

Der neue 3.0 CRD nutzt einen Garrett VGT 2056 Turbolader mit variabler Turbinengeometrie. Kompakt und leicht, bietet dieser Lader nahezu sofortiges Ansprechen und verfügt über einen Luft-Ladeluftkühler.

Verbrauch und Emissionen
Der Verbrauch des neuen Jeep Grand Cherokee 3.0 CRD liegt im Stadt-Zyklus bei 10,3 Litern pro 100 Kilometer, im außerstädtischen Zyklus bei 7,2 Litern pro 100 Kilometer und im kombinierten Fahrzyklus bei 8.3 Litern pro 100 Kilometer. *Werksangaben

Der Motor ist auf den Betrieb mit schwefelarmem Dieselkraftstoff der Spezifikation EN590 ausgelegt.

Anzeige

Die Abgaskrümmer des Motors bestehen aus Gusseisen. Weitere Emissionskontrollen umfassen einen nah am Abgaskrümmer verbauten Diesel-Oxidationskatalysator und einen serienmäßigen Dieselpartikelfilter. Die Euro 5 Abgasnorm erfüllt der V6 auch mit seiner Abgasrückführung (EGR) mit elektrisch gesteuertem EGR-Ventil und einem Hochleistungs-EGR-Kühler mit Bypassventil. Mit diesen Maßnahmen konnten die CO2 Emissionen auf 270 Gramm pro Kilometer im Stadtzyklus, 188 Gramm pro Kilometer im außerstädtischen Zyklus und 218 Gramm pro Kilometer im kombinierten Fahrzyklus gesenkt werden.

Motorenangebot
Der 3.0 CRD-Motor für die neue Generation des Jeep Grand Cherokee wird für die europäischen Märkte auch in einer leistungsreduzierten Version mit 140 kW bei 4.000 Umdrehungen pro Minute und 440 Newtonmeter Drehmoment zwischen 1.600 und 2.800 Umdrehungen pro Minute angeboten werden. Dieser Motor ist serienmäßig für das Laredo-Modell und auf Wunsch für das Limited-Modell vorgesehen und bietet so einen preiswerteren Einstieg in den neuen Grand Cherokee. Dies soll es dem Grand Cherokee ermöglichen, eine noch größere Kundenzielgruppe in Europa anzusprechen.

Der neue Dieselmotor ergänzt die beiden Benzinmotoren zu einem runden Motorisierungsangebot.

Der neue Jeep Grand Cherokee ist das erste Fahrzeug mit dem neuen 3,6 Liter Pentastar V6 Benzinmotor. Dieser V6 mit variabler Ventilsteuerung VVT liefert 210 kW Leistung und ein Drehmoment von 347 Newtonmetern.

Anzeige

Auf Wunsch verfügt der Grand Cherokee auch über den legendären 5.7 V8 Benzinmotor. Ebenfalls mit VVT ausgestattet, leistet der V8 259 kW und verfügt über ein Drehmoment von 520 Newtonmetern. Die Zylinderabschaltung MDS (Multi-displacement System) hilft, den Verbrauch zu beeinflussen und kann die Kraftstoffzufuhr zu bis zu vier Zylindern unterbrechen, wenn die gesamte V8-Power nicht benötigt wird.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.