Rallye Dakar: Erster Etappensieg für Mitsubishi

Anzeige

Joan “Nani” Roma und Beifahrer Lucas Cruz Senra holten gestern den ersten Etappensieg für Mitsubishi. Foto: Auto-Reporter/Mitsubishi

Rallye Dakar: Erster Etappensieg für Mitsubishi

Volkswagen hat mit Giniel de Villiers und Co-Pilot Dirk von Zitzewitz sowie Mark Miller und Beifahrer Ralph Pitchford gestern (16.1.2009) auf der vorletzten Etappe der Rallye Dakar seine Doppelführung behauptet. Auf dem Weg von La Rioja nach Córdoba, der von 753 auf 631 Kilometer verkürzt worden war, wuchs der Vorsprung der beiden Race Touareg an der Spitze trotz der Tagesplätze 6 und 7 nochmals. Die Tabellendritten Robby Gordon und Andy Grider im Hummer büßten fast 23 Minuten ein…

Eine kleine Genugtuung gab es für Mitsubishi: Joan Roma holte sich im letzten der einst vier gestarteten Racing Lancer den ersten Etappensieg der Japaner und ist Sechster der Gesamtwertung. Dieter Depping und Timo Gottschalk beendeten im dritten Werks-VW die Etappe als Vierte. Bei den Lastwagen hielt das markeninterne Duell der beiden russischen Kamaz an. Firdaus Kabirov holte sich mit seinem Etappensieg die Führungsposition von Vladimir Chagin zurück. Platz 3 verteidigte Gerard De Rooy im Ginaf.

Anzeige

KTM-Fahrer Cyril Despres siegte erneut bei den Motorrädern, bleibt aber im Klassement hinter Markenkollege Marc Coma zurück. David Fretigne auf Yamaha ist Dritter. Auch in der Quad-Wertung blieb an der Tabellenspitze alles beim Alten. Der Tscheche Josef Machacek (Yamaha) liegt vor dem Argentinier Marcos Patronelli (Can-Am) und dem Polen Rafal Sonik (Yamaha). Die Dakar endet nach der heutigen 792 Kilometer langen Etappe morgen mit der offiziellen Fahrt über die Zielrampe in Buenos Aires. (ar/jri)(auto-reporter.net)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.