SUV Studien: Land Rover LRX Concept Car

Anzeige


Land Rover LRX foto:4x4news/land rover

SUV Studien: Land Rover LRX Concept Car

Auf der kommenden Detroit Motor Show im Januar 2008 enthüllt Land Rover eine Vision seiner künftigen Modelle: mit der Weltpremiere des Concept Cars LRX. Das Konzept-SUV soll einen Hinweis darauf geben, in welche Richtung Land Rover vom Design her künftig marschieren könnte. Land Rover definiert den LRX als „Cross-Coupé“. Obschon kleiner als der neue Land Rover Freelander, soll der LRX auch neue Kunden aus Limousinen- und Luxussegmenten ansprechen.

Einer der wichtigsten Vorzüge der Studie sind ihre kompakten Maße. Darüber hinaus helfen konstruktive Lösungen, Kraftstoff und CO2-Emissionen zu sparen: beispielsweise das niedrige Gewicht oder der geringere Luftwiderstandsbeiwert, für den eine kleinere Stirnfläche verantwortlich zeichnet.

Anzeige

Das Concept Car LRX soll laut Hersteller intelligente Energiemanagementsysteme und andere innovative Technik, die Land Rover erstmals 2006 in der Studie Land_e vorgestellt hatte, bieten. Weitere Details zu Antrieb und Umweltfreundlichkeit des LRX will man zur Weltpremiere auf der Detroit Motor Show bekanntgeben.

Trotz neuer Hülle würden sich in diesem Fahrzeug, so es denn gebaut würde, bekannte Technologien wiederfinden, wie der permanente Vierradantrieb, die Bergabfahrkontrolle HDC (Hill Descent Control) oder eine weiter entwickelte Version des „Terrain Response“-Antriebssystems. Im Einklang mit dem stärker „on road“ orientierten Konzept des LRX erhielt „Terrain Response“ hier einen zusätzlichen „Eco“-Modus für ein emissionsärmeres Fahren in der Stadt.

Interieur

Die Kabine der Studie beherbergt eine Kombination weicher Leder in Gelbbraun und dunklem “Schokoladenbraun” sowie Details aus poliertem Aluminium. Neuartige LCD-Anzeigen erzeugen ein dreidimensionales Bild, das sich für verschiedene Fahrer personalisieren lässt. Gesteuert werden alle wichtigen Funktionen mithilfe eines Touchscreens.

Anzeige

Die Instrumente versorgen den Piloten je nach Wichtigkeit abgestuft mit Informationen und verringern dadurch die Ablenkung beträchtlich. Falls nötig, werden Informationen zwischen den Anzeigen in der Armaturentafel und dem Touchscreen übertragen. Zum Charakter des LRX trägt schließlich sein Lichtkonzept bei: Die Hintergrundbeleuchtung variiert je nach Fahrmodus – Grün in „Eco“, Rot im Sport- und Blau im Standardmodus.

Die Studie verfügt außerdem über einen zweiten Touchscreen, der als Anzeige und Steuerung für die integrierte iPhone-Dockingstation fungiert. An jeder Seite der horizontal geteilten, elektrisch betätigten Heckklappe befinden sich abnehmbare und einstellbare Lautsprecher mit iPod-Dockingstation. Weiterhin verfügt der LRX über eine Kühlbox und einen Flaschenkühler, der auch an der geöffneten Heckklappe befestigt werden kann. In die Heckklappe selbst sind Aluminium-Getränkehalter und zwei gepolsterte Sitzflächen integrierte: optimale Voraussetzungen für das mit einem Land Rover traditionell gelungene Heckklappen-Picknick.

Die Mechanik der Sitzlehnen erlaubt eine große, ebene Ladefläche mit zahlreichen Stau- und Verzurrmöglichkeiten. Im großzügigen Heckabteil mit Durchladeoption wird so auch der Transport von Fahrrädern, Skiern oder Surfbrettern möglich. (we)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.