KIA SUV Konzept KND-4

SUV-Studie KND-4 Foto:4x4news/KIA

Mutiges KIA Konzept SUV KND-4

Auf der International Motor Show Seoul (5. bis 14. April) präsentiert Kia eine Weltpremiere: die SUV-Studie KND-4. Und auch wenn der dreitürige, 4,47 Meter lange und leuchtend grün lackierte KND-4 deutlich als Studie konzipiert wurde, zeigt dieser Kompakt-SUV doch, wie künftige Kia-Modelle in Allrad-Segment aussehen könnten.

SUV-Studie KND-4 Foto:4x4news/KIA


SUV-Studie KND-4 Foto:4x4news/KIA


SUV-Studie KND-4 Foto:4x4news/KIA


SUV-Studie KND-4 Foto:4x4news/KIA

“Der KND-4 ist ein faszinierendes Fahrzeug, das das immer anspruchsvollere Design und die modernen Technologien von Kia repräsentiert – beides wird unseren künftigen Modellen eine noch stärkere, unverwechselbarere Präsenz verleihen”, sagt Yong-Hwan Kim, Senior Executive Vice President und COO der Kia Motors Corporation. “Bestimmte Elemente dieser SUV-Studie werden sich sicherlich in der nächsten Modell-Generation wiederfinden und damit die weltweite Beliebtheit unseres Allrad-Angebots weiter steigern.”

Das Außendesign des KND-4 soll Kunden ansprechen, die einen aktiven Lebensstil haben und mit Autofahren ein Gefühl von Freiheit verbinden. Die windschnittige, abgerundete Front ist mit LED-Scheinwerfern bestückt, die ausgestellten Radhäuser beherbergen imposante 20-Zoll-Räder mit Niederquerschnittsreifen (Größe 245/40 R20).

Die markanten Schulter- und Dachlinien sowie die dynamische C-Säule geben dem KND-4 ein sportliches Flair. Die Heckscheibe, die sich über die gesamte Fahrzeugbreite zieht und damit die Geräumigkeit des Interieurs betont, steht im Kontrast zum komplexen Design der LED-Rücklichteinheiten. Kurze Überhänge vorn und hinten sowie die große Bodenfreiheit sollen eine hohe Geländetauglichkeit gewährleisten.

High-Tech-Interieur
Der Innenraum des KND-4 mit vier Einzelsitzen präsentiert sich im Zukunfts-Design: Metall-Oberflächen auf dem Boden, an der Armaturentafel und an den Türverkleidungen sowie eine indirekte Beleuchtung – die von den Metallflächen reflektiert wird – schaffen ein futuristisch angehauchtes Ambiente.

Ausgestattet ist das Interieur mit modernster IT-Technologie, die den Fahrer mit allen nötigen Informationen über das Fahrzeug und die Umgebung versorgt. Die Zentralkonsole wird beherrscht von einem AMOLED-Display (Active Matrix Organic Light Emitting Diode), einem sehr dünnen Bildschirm mit extrem weitem Betrachtungswinkel und höchstem Kontrast.

Der KND-4 bietet sowohl die Bluetooth- als auch die Blu-Ray-Technologie sowie eine integrierte Festplatte für das Audiosystem, die Steuerung erfolgt über Multifunktionstasten am Lenkrad. Die Speicherkapazität einer Blu-Ray-DVD ist zehnmal so hoch wie die einer konventionellen DVD.
Motorisiert ist die SUV-Studie mit einem 2,2-Liter-Dieselmotor mit variabler Turbinengeometrie (VGT), der alle vier Räder antreibt. Dabei kommt die jüngste Generation des elektronisch gesteuerten Allradantriebs von Kia zum Einsatz: Ein ATT-System (Active Torque Tranfer), das auf rutschigem Untergrund automatisch die Antriebskraft an die Räder mit der besten Traktion leitet.

Entwickelt wurde die Studie im hochmodernen Kia Namyang Designzentrum – daher auch der Name KND-4. Der kompakte SUV ist exakt 4.466 mm lang, 1.860 mm breit, 1.600 mm hoch und hat einen Radstand von 2.630 mm.

Anzeige

Mal sehen, was davon beim nächsten KIA übrigbleibt…
(4x4news/js)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.