KIA SUV Konzept KND-4

Anzeige

SUV-Studie KND-4 Foto:4x4news/KIA

Mutiges KIA Konzept SUV KND-4

Auf der International Motor Show Seoul (5. bis 14. April) präsentiert Kia eine Weltpremiere: die SUV-Studie KND-4. Und auch wenn der dreitürige, 4,47 Meter lange und leuchtend grün lackierte KND-4 deutlich als Studie konzipiert wurde, zeigt dieser Kompakt-SUV doch, wie künftige Kia-Modelle in Allrad-Segment aussehen könnten.

SUV-Studie KND-4 Foto:4x4news/KIA

Anzeige


SUV-Studie KND-4 Foto:4x4news/KIA


SUV-Studie KND-4 Foto:4x4news/KIA


SUV-Studie KND-4 Foto:4x4news/KIA

“Der KND-4 ist ein faszinierendes Fahrzeug, das das immer anspruchsvollere Design und die modernen Technologien von Kia repräsentiert – beides wird unseren künftigen Modellen eine noch stärkere, unverwechselbarere Präsenz verleihen”, sagt Yong-Hwan Kim, Senior Executive Vice President und COO der Kia Motors Corporation. “Bestimmte Elemente dieser SUV-Studie werden sich sicherlich in der nächsten Modell-Generation wiederfinden und damit die weltweite Beliebtheit unseres Allrad-Angebots weiter steigern.”

Anzeige

Das Außendesign des KND-4 soll Kunden ansprechen, die einen aktiven Lebensstil haben und mit Autofahren ein Gefühl von Freiheit verbinden. Die windschnittige, abgerundete Front ist mit LED-Scheinwerfern bestückt, die ausgestellten Radhäuser beherbergen imposante 20-Zoll-Räder mit Niederquerschnittsreifen (Größe 245/40 R20).

Die markanten Schulter- und Dachlinien sowie die dynamische C-Säule geben dem KND-4 ein sportliches Flair. Die Heckscheibe, die sich über die gesamte Fahrzeugbreite zieht und damit die Geräumigkeit des Interieurs betont, steht im Kontrast zum komplexen Design der LED-Rücklichteinheiten. Kurze Überhänge vorn und hinten sowie die große Bodenfreiheit sollen eine hohe Geländetauglichkeit gewährleisten.

High-Tech-Interieur
Der Innenraum des KND-4 mit vier Einzelsitzen präsentiert sich im Zukunfts-Design: Metall-Oberflächen auf dem Boden, an der Armaturentafel und an den Türverkleidungen sowie eine indirekte Beleuchtung – die von den Metallflächen reflektiert wird – schaffen ein futuristisch angehauchtes Ambiente.

Ausgestattet ist das Interieur mit modernster IT-Technologie, die den Fahrer mit allen nötigen Informationen über das Fahrzeug und die Umgebung versorgt. Die Zentralkonsole wird beherrscht von einem AMOLED-Display (Active Matrix Organic Light Emitting Diode), einem sehr dünnen Bildschirm mit extrem weitem Betrachtungswinkel und höchstem Kontrast.

Anzeige

Der KND-4 bietet sowohl die Bluetooth- als auch die Blu-Ray-Technologie sowie eine integrierte Festplatte für das Audiosystem, die Steuerung erfolgt über Multifunktionstasten am Lenkrad. Die Speicherkapazität einer Blu-Ray-DVD ist zehnmal so hoch wie die einer konventionellen DVD.
Motorisiert ist die SUV-Studie mit einem 2,2-Liter-Dieselmotor mit variabler Turbinengeometrie (VGT), der alle vier Räder antreibt. Dabei kommt die jüngste Generation des elektronisch gesteuerten Allradantriebs von Kia zum Einsatz: Ein ATT-System (Active Torque Tranfer), das auf rutschigem Untergrund automatisch die Antriebskraft an die Räder mit der besten Traktion leitet.

Entwickelt wurde die Studie im hochmodernen Kia Namyang Designzentrum – daher auch der Name KND-4. Der kompakte SUV ist exakt 4.466 mm lang, 1.860 mm breit, 1.600 mm hoch und hat einen Radstand von 2.630 mm.

Mal sehen, was davon beim nächsten KIA übrigbleibt…
(4x4news/js)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.