VW Amarok V6 Zubehör

Der VW Amarok V6 mit seinem bis zu 224 PS starken Dreiliter-Diesel kann sich nicht nur abseits befestigter Wege, sondern auch auf dem Ring sehen lassen. Das beweist der schwedische Fotograf James Holmes nach einem Besuch und Umbau seines Amarok-Pickup beim Geländewagen-Spezialist delta4x4.

Dort wurde dem Amarok zunächst ein BodyLiftKit mit einer Höherlegung von 50 mm spendiert – obwohl auch 14 Zentimeter möglich gewesen wären – und „delta Beast„-Radhausverbreiterungen von je sieben Zentimetern montiert.

VW V6 AmarokNun findet sich ausreichend Platz in den Radhäusern, um Cooper-Reifen im Format 285/60 R 18 aufzuziehen – und zwar auf neun Zoll breiten delta KlassikB Felgen. Die haben nämlich zwei Vorteile, die für das geforderte Einsatzspektrum maßgeschneidert sind: Sie bringen eine Spurverbreiterung von 130 Millimeter, wodurch der Amarok wesentlich satter auf der Straße liegt. Gleichzeitig verfügen sie über einen austauschbaren Anfahrschutz, der die Felge vor Beschädigungen beim Geländeeinsatz schützt.

Verwendete Teile für den VW Amarok V6 Umbau:

  • Delta Body Lift Kit 50mm
  • Kotflügelverbreiterungen/Radabdeckungen: delta Wide Body +50mm
  • Einteilige Aluminium Felge delta KlassikB mit auswechselbaren Anfahrschutz and Reifen: Cooper Discoverer 285/60R1
  • Front Bügel 76mm getestet nach den Europäischen Fußgänger Schutz Richtlinien

James ist direkt nach dem Umbau zum Nürburgring gefahren und hat mit seinem, von delta4x4 modifizierten, Amarok eine unter Zehn-Minuten-Zeit erzielt – womit er wohl an diesem Tag die Pickup-Bestmarke in den Asphalt gebrannt haben dürfte. Inzwischen wieder zurück in Schweden, hat er seinen Pickup auf Geländereifen umgerüstet. (Foto: James Holmes/delta4x4)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.