Zwei in eins: Mercedes GLE SUV Coupé

Die korrekte Modellbezeichnung für den neuen Mercedes ist Mercedes Benz GLE Coupé. Mir gefällt das Auto nicht – okay, immer noch besser als der BMW X6, doch die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Aber – der Zwitter aus SUV und Coupé ist mit permanentem Allradantrieb 4MATIC zu haben und darum möchten wir das Mercedes Benz GLE Coupé bei 4x4NEWS kurz vorstellen. Zur Markteinführung ist das GLE Coupé mit 258PS, 333PS oder 367PS als Diesel oder Benzinmodell zu haben. 

Mit dem Topmodell, dem Mercedes GLE 450 AMG, wird gleichzeitig erstmals eine neue Produktlinie bei Mercedes-AMG repräsentiert – die AMG Sportmodelle. Bei diesem Modell sind das Fahrdynamiksystem DYNAMIC SELECT, die Sport-Direktlenkung, die 9-Stufen Automatik und der permanente Allradantrieb an Bord.

Der Innenraum bietet 5 Personen Platz, für das Gepäck stehen 1650 Liter Laderaum zur Verfügung. Zusätzliches Geld kann man auch bei Mercedes mit „Extra-Paketen“ loswerden. Das Fahrassistenz-Paket Plus umfasst DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot, PRE-SAFE Bremse mit Fußgängererkennung, BAS PLUS mit Kreuzungs-Assistent, Aktivem Totwinkel-Assistenten, Aktivem Spurhalte-Assistenten und PRE-SAFE PLUS.

Das Park-Paket sorgt mit 360°-Kamera und Aktivem Park-Assistenten mit PARKTRONIC für beste Übersicht und problemlose Ein- und Ausparkmanöver. Bessere Sichtbedingungen bei Nacht gewährt das für alle Modelle serienmäßige LED Intelligent Light System, widrige Witterungsbedingungen mit Sichtbeeinträchtigungen entschärft MAGIC VISION CONTROL, das beheizte, adaptive Scheibenwischsystem

Erstmals bietet Mercedes-Benz in diesem Segment eine vollelektrisch ein- und ausfahrbare Anhängevorrichtung, die auch eine ESP Anhängerstabilisierung umfasst. Die Anhängelast beträgt beim GLE Coupé gebremst bis zu 3500 Kilogramm.

Übrigens – die neue SUV-Nomenklatur bei Mercedes
Mercedes-Benz ordnet mit der Premiere des GLE Coupé seine SUV-Palette neu. Für die Modellbezeichnung der SUVs gilt: In Anlehnung an die legendäre G-Klasse führen alle SUV-Modelle künftig die Anfangsbuchstaben „GL“ im Namen. Dabei bezeichnet das „G“ die Abstammungslinie. Das „L“ kommt in der Historie von Mercedes-Benz immer wieder vor: es ist ein Verbindungsbuchstabe, der die Modellbezeichnungen einprägsamer und besser sprechbar werden lässt, bekannt etwa vom legendären SL oder aktuell vom CLS und CLA. Danach folgt der dritte Buchstabe, der die Zugehörigkeit zur jeweiligen Kernmodellreihe beschreibt:

GLA –  SUV des A-Klasse-Segments
GLC – SUV des C-Klasse-Segments; vormals GLK
GLE – SUV des E-Klasse-Segments; vormals M-Klasse
GLE – Coupé SUV des E-Klasse Coupé-Segments
GLS – SUV des S-Klasse-Segments; vormals GL
G – unverändert

Mein Fazit: Klar, man steigt bequem ein, sitzt erhaben, genießt einen schönen Rundumblick. Das gefällt besonders der meist älteren Generation. Und dieser Bevölkerungsanteil ist bekanntlich in Deutschland recht hoch. Und da es viele gut betuchte, im Herzen meist recht jung gebliebene Rentner gibt, wird das Mercedes Benz GLE Coupé sicher  seine Käufer finden. Dennoch gilt für mich bei diesem „SUV-Sportwagen“ das Gleiche wie beim BMW X6. Schwergewichtige, höher gebaute Sportwagen sind weder Fleisch noch Fisch. Aber das ist ja nur meine eigene, ganz persönliche Meinung.

(Fotos: Mercedes Benz)

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Eine Antwort auf Zwei in eins: Mercedes GLE SUV Coupé

  1. Holger meint:

    Mir gefällt er gut. Besonders das Heck wirkt aufgeräumt und nicht so verspielt, wie bei vielen anderen Modellen. Aber kaufen würde ich mir das GLE Coupé ganz sicher nicht!

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze deinen eigenen Vornamen und keinen Firmennamen oder Keyword-Spam.