Audi beste Automarke


Audi A4 Cabriolet. Foto: autodino/Auto-Reporter/Audi

Das wird Mercedes aber gar nicht freuen –
Audi verteidigt Führung als beste Automarke

Audi hat sich zum dritten Mal in Folge als beste Automarke in der so genannten “AutoMarxX”-Studie des ADAC durchgesetzt. Die Ingolstädter konnten ihren ersten Platz in der Gesamtwertung vor BMW und Mercedes behaupten. Der Untertürkheimer Dauersieger ist dabei hinter seine weißblaue Konkurrenz aus München abgerutscht. Auf den Plätzen vier und fünf folgen Porsche und VW.

Der halbjährlich erscheinende Markenvergleich umfasst die 33 für Deutschland wichtigsten Automarken. Das Ergebnis der Untersuchung setzt sich aus zahlreichen Einzelbewertungen zusammen. In der Kategirie “Markenimage” landete Audi vor BMW, die Schlusslichter waren hier Lancia und Chevrolet. In der Bewertung der Marktstärke landete Volkswagen vor Mercedes, am Ende der Rangliste rangierten Saab und Smart. Die Sternstunde der Japaner schlägt bei der Kundenzufriedenheit: Subaru landet vor Toyota, Land Rover und Smart bilden das Ende der Liste. Bei der Produktqualität liegt Porsche vor Audi, Land Rover und Chrysler landen hier am Ende der Liste. Bisher siegte in dem Ranking, die seit September 2001 errechnet wird, Mercedes achtmal, dreimal war BMW vorne. Die letzten beiden Veröffentlichungen sahen Audi auf Platz eins.

Neu in die Markenwertung aufgenommen wurde der CO2-Ausstoß der Fahrzeuge. Bei der Berechnung wurde berücksichtigt, dass nicht jeder Autokäufer einen verbrauchsarmen zweisitzigen Kleinwagen fahren kann und eine fünfköpfige Familie beispielsweise auf einen größeren Kombi oder Van angewiesen ist. Die Bestnote bei der CO2-Wertung verdiente sich Smart: Das Kleinstwagenmodell mit seinen verbrauchsarmen Motoren (3,4 Liter Diesel bis 4,9 Liter Super auf 100 km) erreichte 27,5 CO2-Punkte.

Aber auch Hersteller mit größeren Modellen können hervorragend abschneiden. Die nächstplatzierten Marken Skoda (26,8 Punkte), Ford (24,7) und Honda (24,4) beweisen dies. Das Schlusslicht des CO2-Rankings bildet Land Rover (9,8). Mini wird mit seinen Kleinwagen-Modellen, die für ihre Klasse verhältnismäßig viel Sprit verbrauchen, nur Vorletzter (11,2). (ar/os)(autodino/autoreporter)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.