VW Alarm

vw-alarm foto:autodino.de/vw-alarm

Heiße Reifen auf dem Flugplatz Großenhain

Das vierte Mal treffen sich Fans der Marken VW, Audi, Seat und Skoda vom 22. bis 24. Juni zum VW-Alarm/Rekordversuch im Beetle fürs Guinnessbuch. Beim Viertelmeilen-Rennen während der Veranstaltung „VW-Alarm“ vom 22. bis 24. Juni auf dem Flugplatz Großenhain kann mann/frau mit Vollgas über die Piste jagen und Pokale und Preisgelder bis zu 500 Euro gewinnen.

„Am Viertelmeilen-Rennen kann jeder Veranstaltungsbesucher teilnehmen, der über eine Fahrerlaubnis verfügt und mit einem zugelassenen Auto der Marken VW, Audi, Seat oder Skoda antritt“, informiert Veranstalter Bernd Mikoleiczyk. Damit es fair zugeht, würden die außergewöhnlichen Asphalt-Duelle, die an die legendären Rennen US-amerikanischer Autofreaks in den 50er und 60er Jahren anknüpfen, in verschiedenen Hubraum- und Leistungsklassen ausgetragen.

Es werden die Besten aus der Szene der Tüftler und Schrauber aus ganz Deutschland ihre liebevoll aufgemotzten Einzelstücke beim Wettbewerb „Show & Shine“ von einer fachkundigen Jury als auch von Zuschauern bewerten lassen. „VW-Alarm“ gehört zu den deutschlandweit 17 Qualifikationsveranstaltungen der DTS-Masters 2007. Die offizielle Deutsche Tuning-Meisterschaft wird in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgetragen.

Für jede Menge Gaudi dürfte der Rekordversuch für das Guinnessbuch sorgen. Wieviel Personen schaffen es, sich in einen VW-Beetle zu quetschen, lautet die Frage. Mehr als 27, ein Rekord, der seit dem 25. April 2001 von jungen Leuten in Penn State Abington (USA) gehalten wird, oder sogar mehr als in einen VW-Käfer? In ihm fanden am 15. Februar 1969 bei einem Treffen im britischen Chelsea College immerhin 34 Studenten, nun ja eher weniger „Platz“.

Was auf die Ohren gibt es beim Sound Off, dem Wettbewerb um die leistungsfähigste Car-Hifi-Anlage. Und auch bei den abendlichen Shows mit Gogo Girls und Top-DJ im riesigen Flugzeughangar wird ganz sicher weder mit Dezibel noch mit Reizen gegeizt. Fahrer von Oldtimern, also von Fahrzeugen deren Erstzulassung mehr als 30 Jahre zurück liegt, haben diesmal übrigens freie Einfahrt. Mehr noch. Für den ältesten und den schönsten Automobil-Klassiker gibt es Sonderpokale.

Anmeldungen sind auf der Event-Webseite www.vw-alarm.de möglich. Alle anderen zahlen zehn Euro für das Tages-Ticket, 15 Euro für die Wochenend-Tageskarte und 20 Euro für das komplette Weekend-Ticket. Weitere Infos zum Programm, Wettbewerben, Preisen und Übernachtungsmöglichkeiten im Campingareal gibt es auf www.vw-alarm.de. (we)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.