Modellpflege Mercedes-Benz G-Klasse

Foto:4x4news.de/Mercedes

Modellpflege Mercedes-Benz G-Klasse
Bessere Austattung für den G

Mercedes-Benz hat die G-Klasse aufgewertet. Frischen Glanz im Interieur verbreiten ein neues Kombiinstrument, ein ebenfalls neues Lenkrad sowie eine modifizierte Mittelkonsole mit neu gestalteten Schaltern und einer geänderten Klima-Bedieneinheit. Äußerlich hat man das Heckleuchtendesign mit moderner LED-Optik ausgestattet

Innenraum – Details
Hier sorgt ein neues Kombiinstrument für moderne Optik. Vier analoge Rundinstrumente – eingefasst mit Chromringen – bilden die Informationszentrale für den Fahrer. Ebenfalls in neuem Design präsentiert sich das Vierspeichen-Multifunktionslenkrad, dessen beleuchtete Tasten das Aufrufen verschiedener Informationen oder das Steuern bestimmter Funktionen mittels Daumendruck ohne Ablenkung ermöglichen.

Im G 320 CDI ist serienmäßig ein Lederlenkrad installiert, im G 500 und im G 55 AMG erwartet den Fahrer die luxuriöse Holz-Leder-Ausführung.

Allen drei Modellen der G-Klasse gemeinsam ist die modifizierte Mittelkonsole mit neuen Reglern und Schaltern für die Klimaanlage und Komfortfunktionen. In den Modellen G 500 und G 55 AMG ist serienmäßig das Bedien- und Anzeigegerät COMAND APS mit DVD-Navigationssystem, integriertem Radio, CD-Player und Telefontastatur verbaut. Zusätzlich wurde eine Kompassfunktion integriert. Dazu zeigt der Kompass die Himmelsrichtung auf Wunsch sowohl im Display des neuen Kombiinstruments als auch auf dem COMAND-Bildschirm an.

Das COMAND APS System ist als Sonderausstattung auch im G 320 CDI verfügbar. In der Serienausführung ersetzt dort das Radio Audio 20 mit CD-Player und Telefontastatur das bisher eingebaute Modell Audio 10. Gleichzeitig erhält das Basismodell ohne Aufpreis eine Sitzheizung für die Vordersitze. Die neue 12V-Steckdose im Beifahrerfußraum erleichtert ab sofort in allen Modellen der G-Klasse den Anschluss von elektrischen Zusatzgeräten.

Von außen ist die jüngste Generation der Mercedes-Benz G-Klasse an den Heckleuchten zu erkennen. Die Designer haben sie umgestaltet und ihnen einen Look mit LED-Optik verliehen.

Neue Sonderausstattung verfügbar

Gleichzeitig mit der Modellpflege erweitert Mercedes-Benz die Liste der verfügbaren Sonderausstattungen für die G-Klasse um einige Neuheiten:

– eine Rückfahrkamera, die das Geschehen hinter dem Fahrzeug auf dem
6,5 Zoll großen Bildschirm des neuen COMAND-Gerätes zeigt;
– eine Reifendruckkontrolle mit Anzeige im Display des Kombiinstrumentes;
– eine Sportauspuffanlage für den Typ G 500 Station Wagen lang, die im Wesentlichen der
Auspuffanlage des G 55 AMG entspricht;
– das Interieurpaket „ARTICO“ mit robuster Ledernachbildung, sowie
– die neue Lederpolsterung „Cognac“, die das bisherige Lederangebot in Schwarz und Grau
um die dritte Farbvariante in Braun erweitert (im Typ G 500 optional ohne Mehrpreis)

Zum aktuellen Modellprogramm der G-Klasse gehören drei Motorisierungen sowie drei Karosserievarianten. Das Leistungsspektrum der Motoren reicht von 165 kW/224 PS beim
G 320 CDI bis 368 kW/500 PS beim G 55 AMG.

Die modifizierte G-Klasse kann ab sofort bestellt werden und wird ab Mitte April ausgeliefert.

(4x4news.de)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.