Ford Bronco

Neuer Ford Bronco erstmals auch als Viertürer

Anzeige

Der neue Ford Bronco ist erstmals auch als Viertürer erhältlich. Gestern Abend stellte der drittgrößte US-amerikanische Hersteller bei der Premiere der Ford Bronco – Produktfamilie besonders die Eigenschaften im Gelände heraus als bester Kletterer seiner Klasse.

Ford Bronco
Beim Ford Bronco lassen sich die Türen herausnehmen

Zum ersten Mal wird es diesen Klassiker auch mit vier Türen geben.

Der Verkauf soll in den USA im kommenden Frühjahr beginnen. Die Preise beginnen bei knapp 30.000 US-Dollar (ungefähr 26.500 Euro, ohne Steuern und Zölle).

Vorreservierunge des Ford Bronco gegen 100 Dollar möglich

Ford rät Interessenten, sich ihren Ford Bronco schon heute gegen 100 US-Dollar bei www.ford.com zu reservieren. Offenbar erwarten die Dearborner einen heftigen Andrang auf dieses Stück Steigeisen, auch im Wettbewerb mit dem omnipotenten Land Rover Defender.

Anzeige

Anders als die Engländer gehen die Amerikaner nicht den Weg über Design und Technik in die Moderne. Der Bronco gibt sich markiger und zeigt sich deswegen sogar im Retrodesign.

Angeboten wird der Ford Bronco nur mit Allradantrieb in einer etwas puristischeren Version und in einer hochgerüsteten, entweder mit Sieben-Gang-Handschalter oder mit Zehn-Gang-Automatik.

Zwei Motoren stehen zur Wahl: Ein V6-Ecobost-Motor mit 314 PS (230 kW) und einem maximalen Drehmoment von 540 Newtonmetern (Hm) und einem Vierzylinder-Ecobbost von 273 PS (200 kW) mit 420 Nm. (we/ampnet/Sm)(Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.