Unimog U 300 im Winterdienst

Anzeige


Unimog U 300 für winterdienst gerüstet

Gleich fünf neue Unimog helfen im bevorstehenden Winter, Plätze und Freiflächen in Berlin und Straßen im Bundes­land Brandenburg schnee- und eisfrei zu halten. Bei den fünf Unimog handelt es sich um Geräteträger vom Typ U 300, die Winterdienstkombination stammen von Aebi Schmidt und besteht aus dem Schneepflug Cirron SL 27 und dem Streuautomaten Stratos B 20. Damit erreicht der Unimog eine Streubreite von 2700 Millimetern. Der Streu­auto­mat kann 2 m³ Trockenstoff und 880 Liter Flüssigkeit aufnehmen, die über ein fein abgestimmtes und effektiv arbeitendes Misch­system im Streuteller auf die Fahrbahn aufgebracht werden.

Der Winterdienst eine geradezu klassisches Einsatzfeld der Geräte­träger Unimog U 300, U 400 und U 500. Die Motoren stellen 110 KW (150 PS) und 130 kW (177 PS) sowie 175 kW (238 PS) und 210 kW (286 PS) zur Verfügung, das Wendegetriebe hat acht Vorwärtsgänge und in Sonderausstattung auch acht Kriechgänge. Die automatisierte Telligent-Schaltung aus dem Lkw-Programm entlastet den Fahrer und hilft ihm, sich auf den Winterdienst­ein­satz zu konzentrieren.

Eine besondere Arbeitserleichterung ist die Schneepflugent­lastung. Damit kann der Schneepflug je nach Bedarf um einen einstellbaren Anteil seines Gewichtes entlastet werden. Dieser Gewichtsanteil wird auf die Vorderachse des Unimog übertragen, indem die Fahrzeughydraulik das Gerät leicht entlastet. Dies bewirkt zusätzlich zu der erhöhten Traktion und den verbesserten Lenkeigenschaften eine längere Standzeit der Verschleißschiene am Pflug und ist somit ein Beitrag zu mehr Wirtschaftlichkeit. Die Vorderachse des Unimog ist auf hohe Belastung ausgelegt – der in Berlin verwendete Schneepflug wiegt beispielsweise 700 kg.

Anzeige
Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.