Vorstellung Renault Koleos

Anzeige

Dieser Offroad-Franzose ist hübsch anzuschauen, mit 4,5 Metern Länge auch noch parklücken-tauglich. Foto: djd/Interpress/Renault

Vorstellung Renault Koleos

Sie sind hoch gebaut, rollen mit mehr oder weniger imposantem Styling vom Band und haben dank Allradantrieb selbst im Gelände keine Probleme: SUVs. Vor allem die kompakten Varianten sind stark gefragt. Jetzt bietet auch Renault so ein Modell an. Dies ist alternativ nur mit Frontantrieb lieferbar – allerdings nur der Basis-Diesel und der Benziner…

Mit 4,5 Meter Länge und knapp 1,9 Meter Breite ist der Franzose (ab 24.500 Euro) city-freundlich eingestellt, bietet jedoch gleichzeitig viel Platz für fünf Passagiere und deren Gepäck. Das Kofferraumvolumen beträgt im Normalzustand 450 Liter, maximal sind es nach dem Umklappen der Rücksitzbank sogar 1.380 Liter. Zum Marktstart stehen drei Ausstattungsniveaus zur Wahl – Expression, Dynamique und Luxe.
Bequemes Be- und Entladen ermöglicht die horizontal geteilte Heckklappe. Damit ist der Kofferraum auch in engen Parklücken problemlos zugänglich. Das untere Teil der Heckklappe trägt bis zu 200 Kilogramm, lässt sich somit bei einem Picknick bequem als spontane Sitzgelegenheit nutzen.

Anzeige

Mit dem so genannten „Easybreak“-System (Serie ab Dynamique) lässt sich die geteilte Rückbank per Hebel im Kofferraum vorklappen, es entsteht ein durchgängig ebenes Ladeabteil. Wird auch der Beifahrersitz zusammengefaltet, passt bis zu 2,6 Meter langes Frachtgut in den Innenraum.


Navi-Bildschirm zeigt auf Knopfdruck auch Höhe und Luftfeuchtigkeit an, die Himmelsrichtung sowie ebenfalls den Neigungswinkel der Karosserie. Foto: djd/Interpress/Renault

In Stellung „AUTO“ fährt der Koleos 4×4 unter normalen Bedingungen mit Frontantrieb (spart Kraftstoff). Erst wenn die Traktion nachlässt (z.B. matschiger Untergrund, verschneite Straßen) werden bis zu 50 Prozent des verfügbaren Drehmoments automatisch an die Hinterachse geleitet. Ordentlich Bodenfreiheit, knappe Überhänge und lange Federwege machen ihn fit für Touren abseits normaler Straßen. Steigungen bis 30 Prozent und Schräglagen bis 49 Grad sind kein Problem.
Noch mehr Einsatzmöglichkeiten im Gelände bietet der variable Allradantrieb „All Mode 4×4 i“, serienmäßig an Bord beim stärksten und optional beim schwächsten Diesel. Zusätzliche Hilfe auf schwierigem Terrain bieten Bergabfahrassistent und Berganfahrhilfe „Hill Start Assist“. Letztere verhindert, dass der Wagen genau in dem Augenblick nach hinten rollt, wenn der Fahrer mit seinem Fuß vom Brems- auf das Gaspedal wechselt.

Neben den beiden Zweiliter- Turbodieseln mit 150 (320 Nm, Verbrauch: 7,2 Liter mit Frontantrieb) und 173 PS (360 Nm, Verbrauch: 7,9 Liter) steht für den Frontantrieb-Koleos ein 2,5 Liter Vierzylinder-Benziner mit 171 PS bereit (226 Nm, Verbrauch: 9,6 Liter). Die Kraft überträgt in allen Motorisierungen ein Sechsgang- Schaltgetriebe auf die Räder. Für den Basisdiesel ist zudem eine 6-Stufen-Automatik erhältlich.

Anzeige

Fazit: Renaults Kompakt-SUV Koleos überzeugt mit kraftvollen Motoren, geräumigem Innenraum, hohem Komfort und Ausstattungsniveau. Sein Allradantrieb erhöht die aktive Sicherheit und ermöglicht beste Traktion auch auf unbefestigten Wegen. (we)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.