19 Porsche-Teams trainieren für Transsyberia Rallye 2008

Anzeige

Porsche Cayenne S Transsyberia. Foto: Auto-Reporter/Porsche

19 Porsche-Teams trainieren für Transsyberia Rallye 2008

Auf der über 7000 Kilometer langen Fahrt von Moskau nach Ulan Bator werden sie im Juli gegeneinander antreten, doch vor dem Start der Transsyberia Rallye 2008 trainieren sie zusammen: 19 Teams, die bei der Langstrecken-Rallye mit einem Porsche Cayenne S Transsyberia starten, treffen sich seit heute (20.Mai 2008) für drei Tage zur Vorbereitung in und um Leipzig…

Neben einem ausgiebigen Offroad-Training lernen die Teilnehmer auch den Umgang mit dem Navigationsgerät. Tipps erhalten die Teams von Vorjahressieger Rod Millen sowie von dem zweifachen Dakar-Sieger Andi Schulz. Am Anfang des Lehrgangs stehen allgemeine Hinweise zur Rallye. In einem Technik-Lehrgang schulen Porsche-Ingenieure die Fahrer und ihre Beifahrer. Geübt werden während des Trainings außerdem der Einsatz von Sandblechen und Seilwinde sowie das Bergen von Fahrzeugen.

Anzeige

Für viele der Teilnehmer ist das Training in und um Leipzig die erste Gelegenheit, sich mit dem modifizierten Cayenne S Transsyberia vertraut zu machen. Im Vergleich zu seinem Vorgänger verfügt das 2008er Modell über eine verbesserte Fahrwerksabstimmung, einen optimierten Unterfahrschutz und robustere Gelände-Reifen mit deutlich höheren Flanken. Der 385 PS starke 4,8-Liter-V8-Benzin-Direkteinspritzer wurde unverändert vom serienmäßigen Cayenne S übernommen.

Die Transsyberia Rallye startet am 11. Juli in Moskau und endet am 25. Juli in Ulan Bator in der Mongolei. (ar/jri)(auto-reporter.net)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.