Vorstellung: Der neue Toyota Land Cruiser V8 Geländewagen

Anzeige

Toyota Land Cruiser V8 foto:4x4news/toyota


Vorstellung Geländewagen: Der neue Toyota Land Cruiser V8

Echte Geländewagen gibt es ja nicht mehr viele. Der Land Cruiser 100 war noch einer. Ob der ab März 2008 beim Händler stehende Land Cruiser V8 als Nachfolger in die Fußstapfen seines legendären Vorgängers treten kann, bleibt abzuwarten. Die Chancen stehen aber nicht schlecht.
Der Neue ist in der Länge um 60 mm auf 4.950 mm gewachsen und verfügt über einen unveränderten Radstand von 2.850 mm. Auch Höhe von bis zu 1.910 mm und Breite von 1.970 mm deuten jedenfalls auf ein ordentliches Platzangebot hin.


Toyota Land Cruiser V8 foto:4x4news/toyota

Anzeige

Zum Antrieb stehen für den Neuen zwei Achtzylinder-Motoren zur Verfügung. Der neue 4,5-Liter V8 D-4D Diesel entwickelt eine Nennleistung von 210 kW (286 PS) und stellt im Bereich von 1.600 bis 2.800 U/min ein maximales Drehmoment von 650 Nm zur Verfügung. Der V8-Diesel beschleunigt den Geländewagen in 8,2 Sekunden von null auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 210 km/h. Gegenüber dem Vorgänger-Triebwerk mit sechs Zylindern wurde der Durchschnitts-verbrauch laut Toyota auf 10,2 Liter Dieselkraftstoff je 100 Kilometer reduziert. Der Selbstzünder ist serienmäßig an ein neues Sechsstufen-Automatikgetriebe gekoppelt.


Toyota Land Cruiser V8 foto:4x4news/toyota

Daneben bietet Toyota einen ebenfalls neuen 4,7-Liter V8 VVT-i Benzinmotor mit einer Leistung von 212 kW (288 PS) und einem maximalen Drehmoment von 445 Nm bei 3.400 U/min an. Das Triebwerk überträgt seine Kraft über eine Fünfstufen-Automatik an alle vier Räder.

Bei neuen Fahrzeugen bleiben natürlich “neue” elektronische Helferlein und “Gimmicks” nicht aus. Da ist auch Toyota keine Ausnahme:

Anzeige

– Die aktive Niveauregulierung AHC (Active Height Control). Sie soll das Fahrzeugniveau bei verschiedenen Beladungszuständen konstant halten. Zudem variiert es das Fahrzeugniveau in Abhängigkeit der Fahrsituation zwischen sechs verschiedenen Höhen. Drei davon sind vom Fahrer manuell wählbar.

– Das aktive Dämpfungssystem AVS (Adaptive Variable Suspension). Dieses System passt die Dämpfungscharakteristik automatisch dem jeweiligem Untergrund an. Die Dämpfungscharakteristik kann zudem in drei Stufen manuell gewählt werden. Darüber hinaus variiert das System die Federrate in Abhängigkeit zur Fahrbahnbeschaffenheit: Auf Asphalt sorgt es mit einer härteren Abstimmung für ein hohes Maß an Fahrstabilität. Im Gelände bewirkt es eine weichere Federrate, so dass die Räder leichter einfedern können.

– Die dynamische Fahrwerkskontrolle KDSS (Kinematic Dynamic Suspension System). Dieses System besteht aus jeweils einem Hydraulikzylinder am Stabilisator der Vorder- und Hinterachse, die miteinander verbunden sind. Abhängig von der Karosserieneigung wird die Stabilisatorwirkung angepasst. Das Resultat soll eine optimale Bodenhaftung der Räder und unterdrückte Seitenneigung bei Kurvenfahrten sein. Im Gelände wird die hydraulische Verbindung unterbrochen, so dass die Stabilisatoren keine Wirkung entfalten. Somit können die Räder ungehindert vom Stabilisator einfedern.

Für Off Roader besonders interessant:

Anzeige

– Das geländeabhängige Geschwindigkeitsregelsystem Crawl Control. Durch automatisches Abbremsen der Räder und Steuerung der Motorleistung verhindert dieses System ein Durchdrehen oder Blockieren der Räder und sorgt dafür, dass sich das Fahrzeug mit langsamer Geschwindigkeit fortbewegt und die Spur hält. Das System kann in drei Geschwindigkeiten auf die jeweilige Bodenbeschaffenheit eingestellt werden. Somit kann sich der Fahrer im anspruchsvollen Gelände auf das Lenken des Fahrzeugs konzentrieren.

sowie:

– Ein neu entwickeltes Torsen® LSD-Differenzial mit begrenztem Schlupf. Dieses drehmomentfühlende Ausgleichsgetriebe verteilt die Antriebskräfte automatisch an die Achse mit der besseren Bodenhaftung.

Sicherheitssysteme
Bereits die Basisversion “Land Cruiser V8” besitzt die Fahrzeugstabilitäts-kontrolle VSC, die elektronische Bremskraftverteilung EBD, sowie den Brems-Assistenten BA. Stets mit an Bord ist außerdem die aktive Antriebsschlupfregelung A-TRC. Bei aktiver Geländeuntersetzung arbeitet das System weniger über die Motorleistung, setzt verstärkt die Bremsanlage ein und sorgt somit für bessere Traktion.

Anzeige

Ebenfalls neu ist das Multi-Terrain-ABS, dessen Regelstrategie sich automatisch an die Fahrbahnbeschaffenheit anpasst. Im Falle einer Gefahrensituation steht außerdem das Pre-Crash Sicherheitsgurtsystem (serienmäßig im Land Cruiser V8 Executive) zur Verfügung. Wird das Fahrzeug hart abgebremst oder gerät es ins Schleudern, strafft ein Motor die Sicherheitsgurte.


Toyota Land Cruiser V8 foto:4x4news/toyota

Toyota Land Cruiser V8 foto:4x4news/toyota

Toyota Land Cruiser V8 foto:4x4news/toyota

Anzeige

Zwei Ausstattungsvarianten: Land Cruiser V8 und Land Cruiser V8 Executive
Die Basisversion “Land Cruiser V8” verfügt über die dynamische Fahrwerkskontrolle KDSS und Zweizonen-Klimaautomatik, Einparkhilfe, schlüssellosem Smart-Key-System, Alarmanlage und ein Audiosystem mit neun Lautsprechern, sechsfach-CD-Wechsler und MP3-/WMA-Wiedergabefunktion. Für eine sportliche Optik sollen 18-Zoll Leichtmetallräder mit Reifen in der Größe 285/60 R18 sorgen. Der Land Cruiser V8 ist ausschließlich mit dem 4,5-Liter V8 D-4D Dieselmotor lieferbar.


Toyota Land Cruiser V8 foto:4x4news/toyota

Auf Wunsch gibt es für den Land Cruiser V8 ein Multivisions-, Audio- und DVD-Navigationssystem mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit integrierter Rückfahrkamera, ein modulares In-Car Entertainment System, verschiedene Metallic-Lackierungen, eine Dachreling, sowie ein JBL-Soundsystem.

In der Top-Ausstattung “Land Cruiser V8 Executive”” ersetzen die aktive Niveauregulierung AHC und das aktive Dämpfungssystem AVS die dynamische Fahrwerkskontrolle KDSS. Zusätzlich zum Ausstattungsumfang der Basisversion ist der Land Cruiser V8 Executive mit der variablen Lenkübersetzung VGRS, dem Pre-Crash Sicherheitsgurtsystem, einer Lederausstattung inklusive Sitzheizung, Memory-Funktion für die Verstellung der Vordersitze und des Lenkrades, sowie einem Multivisions-, Audio- und DVD-Navigationssystem mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung ausgestattet. Der Land Cruiser V8 Executive rollt serienmäßig auf 20-Zoll Leichtmetallrädern mit Reifen in der Dimension 285/50 R20. Für den Land Cruiser V8 Executive stehen wahlweise der 4,5-Liter V8 D-4D Diesel, oder der 4,7-Liter V8 VVT-i Benziner zur Auswahl.

Anzeige


Toyota Land Cruiser V8 foto:4x4news/toyota

Neben den optionalen Ausstattungsmerkmalen für den Land Cruiser V8 ist exklusiv für den Land Cruiser V8 Executive eine dritte Sitzreihe inklusive Vierzonen-Klimaautomatik und Sitzheizung für zweite Sitzreihe erhältlich.

Die Preise beginnen bei 69.900 Euro für den Land Cruiser V8 4.5 D-4D, sowie 79.900 Euro für den Land Cruiser V8 Executive 4.5 D-4D und den Land Cruiser V8 Executive 4.7 VVT-i. Verkaufsstart bei den deutschen Toyota-Händlern ist der 8. März 2008. (we)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.