Jeep auf der IAA – PR-Mitteilung Jeep Grand Cherokee 2008

Anzeige


jeep grand cherokee 2008 foto:4x4news/jeep

Jeep auf der IAA – PR-Mitteilung Jeep Grand Cherokee 2008

News in Kürze:

• Hill Descent Control – von Jeep®-Ingenieuren entwickelt
• Verbesserter 4,7 Liter-V8-Benzinmotor mit weniger Verbrauch, mehr Leistung und mehr Drehmoment
• Überarbeitetes Außen- und Innenraum-Design
• Premium-Ausstattung mit MyGIG™ Multimedia-Infotainment-
System, selbst einstellenden Xenon-Scheinwerfern und beheizbaren Sitzen in der ersten und zweiten Reihe

Anzeige

Der neue Jeep® Grand Cherokee, der auf der IAA 2007 in Frankfurt gezeigt wird, bringt viele Neuerungen für den Bestseller der Marke Jeep. Neu sind in diesem Jahr das extrem fortschrittliche und vielseitige Hill Descent Control System, das die Fahrzeug-Kontrolle im Gelände wesentlich verbessert, das neue Hill Start Assist System, das …


jeep grand cherokee 2008 foto:4x4news/jeep

… den Grand Cherokee bis zum Weiterfahren nach einem Stopp an steilen Steigungen automatisch in Position hält, und die Trailer Sway Control, die die Pendelneigung im Hängerbetrieb minimiert.
Im Jeep Grand Cherokee arbeitet außerdem ein neuer 4,7 Liter-V8-Benzinmotor mit mehr als fünf Prozent niedrigerem Verbrauch bei gleichzeitig 30 Prozent mehr Leistung und acht Prozent mehr Drehmoment. Das Außen- und Innenraumdesign wurde überarbeitet,
zusätzlich enthält der neue Grand Cherokee eine Vielzahl innovativer Premium-Ausstattungselemente wie das MyGIG Multimedia Infotainment System.

Der neue Jeep Grand Cherokee kommt Ende 2007 auf die Märkte außerhalb von Nordamerika.

Anzeige


jeep grand cherokee 2008 foto:4x4news/jeep

Jeep-Entwicklung Hill Descent Control
Die Jeep-Ingenieure haben das Hill Descent Control System entwickelt, um die Fahrzeug-Kontrolle und Flexibilität bei Bergabfahrten nachzubilden, die ein Jeep Wrangler Rubicon mit seiner 4:1-Geländeuntersetzung und dem Sechsgang-Schaltgetriebe findet. Diese Getriebeversion verfügt über sechs Gänge für eine kontrollierte Bergabfahrt.
Hill Descent Control arbeitet in der Position 4WD Low und erleichtert steile Abfahrten, indem das System die Geschwindigkeit präziser und gleich-mäßiger begrenzt als das durch einen einfachen Bremseneingriff möglich wäre. Mit der elektronischen Bremskontrolle ergänzt Hill Descent Control die Getriebereduktion und Motorbremse, die eine traditionelle mechanische
Kraftübertragung liefert. Anders als die meisten seiner Wettbewerber bietet der neue Jeep Grand Cherokee mit Hill Descent Control extrem weiche Geschwindigkeitsübergänge und erlaubt dem Fahrer, Gas und Bremse einzusetzen, ohne dass er das System ausschalten muss. Lässt der Fahrer Gas- oder Bremspedal wieder los, kehrt das System genauso
geschmeidig zur vorgegebenen Geschwindigkeit zurück.


ENDLICH STATE OF ART SCHLÜSSEL AUCH BEI JEEP!!! foto:4x4news/jeep

Im Jeep Grand Cherokee wird Hill Descent Control an einem Knopf in der Mittelkonsole aktiviert, danach können voreingestellte Geschwindigkeiten mit dem Schalthebel gewählt werden. Um die Bedienung so einfach wie möglich zu halten, schaltet sich die einmal aktivierte Hill Descent Control im Grand Cherokee automatisch aus und auch wieder ein, wenn das System Veränderungen der Topografie registriert. Das System funktioniert sowohl bei Vorwärts- als auch bei Rückwärtsfahrt.

Anzeige

Die voreingestellten Geschwindigkeiten sind:
1. Gang: 1,6 km/h
2. Gang: 4 km/h
3. Gang: 6 km/h
4. Gang: 9 km/h
5. Gang oder D: 12 km/h
Rückwärtsgang (R): 1,6 km/h
Neutral (N): 4 km/h

Hill Descent Control wurde entwickelt, um die die flexibelsten und bestmöglichen Übergänge zu erreichen – sogar nach einem Halt auf extrem steilen und rutschigen Oberflächen.
Hill Descent Control ist serienmäßig für alle Jeep Grand Cherokee außer dem SRT8.

Hill Start Assist
Die Berg-Anfahrhilfe Hill Start Assist System gibt dem Fahrer Zeit für den Wechsel vom Brems- zum Gaspedal, damit er auch am Berg weich anfahren kann. Nachdem der Fahrer die Bremse gelöst hat, hält das System den Bremsdruck noch zwei Sekunden lang aufrecht.
Das Hill Start Assist System mindert den Bremsdruck auf die Räder in Abhängigkeit vom Gaspedal-Einsatz und sorgt so für sanftes Anfahren. Das System ist an allen steilen Hängen extrem hilfreich – sei es im Gelände oder in der Stadt.
Hill Start Assist ist serienmäßig für alle Jeep Grand Cherokee außer dem SRT8.


jeep grand cherokee 2008 foto:4x4news/jeep

Anzeige

Anhänger-Pendelstabilisierung (Trailer Sway Control)
Trailer Sway Control minimiert die Pendelneigung von Gespannen im Zugbetrieb und verbessert das Handling bei für Gespanne schwierigen Fahrbedingungen wie Seitenwind und dichtem Verkehr, stabilisiert den Anhänger und erhöht die Sicherheit im Zugbetrieb.
Sensoren überwachen die Fahrzeugbewegungen in Relation zur vom Fahrer vorgegebenen Fahrtrichtung. Der Giermomentsensor erkennt Pendelbewegungen. Sobald das System zunehmende Pendelbewegungen feststellt, die nicht auf Lenkbefehle des Fahrers zurückgehen, bremst Trailer Sway Control ein Vorderrad ab, um dem Giermoment entgegen
zu wirken. Zusätzlich werden alle anderen Räder sanft abgebremst, um die
Fahrzeuggeschwindigkeit zu vermindern. Pendelt der Hänger zur anderen Seite, erhöht Trailer Sway Control den Bremsdruck an der gegenüberliegenden Seite des Fahrzeugs.
Diesen Drehmoment-Abbau und wechselnden Bremseneinsatz wiederholt das System so lange, bis die Pendelbewegungen des Hängers unter Kontrolle sind.
Trailer Sway Control ist Teil des auf Wunsch verfügbaren Pakets für Anhängerbetrieb.

Fünf Motoren stehen zur Wahl
Für den neuen Jeep Grand Cherokee stehen je nach Markt bis zu fünf Motoren zur Wahl:
• Der preisgekrönte 3,0 Liter-V6-Common-Rail-Turbodiesel – auf Wunsch verfügbar für Jeep Grand Cherokee Limited und Overland
• Der 3,7 Liter-V6-Benzinmotor – serienmäßig für Jeep Grand Cherokee Laredo
• Der neue 4,7 Liter-V8-Benzinmotor – serienmäßig für Jeep Grand Cherokee Limited
• Der 5,7 Liter-V8 HEMI®-Benzinmotor – auf Wunsch verfügbar für Jeep Grand Cherokee
Limited, serienmäßig für Overland
• Der 6,1 Liter-HEMI-V8-Benzinmotor – serienmäßig für Jeep Grand
Cherokee SRT8

Der neue 4,7 Liter-V8-Benzinmotor verbraucht um mehr als fünf Prozent weniger, ist dabei aber leistungs- und drehmomentstärker als sein 4,7 Liter-Vorgänger. Der neue V8 arbeitet als einziger Motor des Chrysler-Konzerns mit zwei Zündkerzen pro Zylinder (anders als der 5,7 Liter-HEMI), einem erhöhten Verdichtungsverhältnis, einem strömungs-optimierten Zylinderkopfansaugkanal sowie überarbeiteten Brennräumen, Ventiltrieb und Nockenwellenprofil. Das Ergebnis ist – gegenüber dem bisherigen 4,7 Liter-V8 – eine Leistungssteigerung um 30 Prozent auf 223 kW (303 PS) sowie eine Steigerung des Drehmoments um acht Prozent auf 445 Nm.
Die neue 4,7 Liter-V8 enthält zudem technische Verfeinerungen wie vor allem die signifikante Überarbeitung des Ansaugsystems und die verminderte Geräuschentwicklung des Nebenaggregate-Antriebs durch dessen reduzierte Drehzahl. Das neue Nockenwellendesign, zwei Zündkerzen pro Zylinder und eine überarbeitete Ventilspiel-
Nachstellung verbessern die Leerlaufqualität.


jeep grand cherokee 2008 foto:4x4news/jeep

Anzeige

Ausstattung
Der neue Jeep Grand Cherokee verfügt über eine Vielzahl von neuen Komfortelementen – darunter das MyGIG™-Multimedia-Infotainment-System mit eingebautem Navigations-, Audio-, Unterhaltungs- und Kommunikationssystem. Über einen Bildschirm mit Touch-Screen-Funktion oder per Sprachsteuerung bedienen die Kunden alle Funktionen. Das
System enthält eine 20 Gigabyte-Festplatte für die Speicherung von Musik und Bildern. Der Speicherplatz reicht für rund 1.600 Songs – das sind mehr als 100 Stunden Musik.


jeep grand cherokee 2008 foto:4x4news/jeep

Zusätzlich gibt es eine Aufnahmefunktion für Sprachnotizen.
Neu beim Jeep Grand Cherokee sind auch die selbst einstellenden Xenon-Scheinwerfer, deren Lichtausbeute etwa drei Mal so hoch ist wie die konventioneller Reflektorleuchten. Die automatische Höheneinstellung justiert die Leuchtweite in Abhängigkeit von der Passagierzahl und der Beladung des Fahrzeugs. Damit verbessert es die Sicht des Fahrers
und verhindert außerdem die Blendung des Gegenverkehrs. Die automatische Höheneinstellung gibt es nur in Verbindung mit den Xenon-Scheinwerfern.


jeep grand cherokee 2008 foto:4x4news/jeep

Anzeige

Zur verfügbaren Wunschausstattung gehören ebenfalls ParkView™-Rückfahrkamera, die ParkSense™-Einparkhilfe, Scheibenwischer mit Regensensor, Sitze und Außenspiegel mit Memory-Funktion, iPod®-Anschluß und 18 Zoll-Leichtmetallräder. (iPod ist ein in den USA
und anderen Ländern eingetragenes Warenzeichen von Apple Computer, Inc.)

Neues Außen- und Innendesign
Mit seiner aufrechten und kräftigen Statur gibt das Design dem Jeep Grand Cherokee seinen athletischen und modernen Auftritt. Der charakteristische Grill wurde verlängert, die stärker gerundeten Scheinwerfer dominieren die ausdrucksstarke Front. In den neuen
Xenon-Scheinwerfern (auf Wunsch verfügbar für den Limited, serienmäßig beim Overland) ist eine optische Linse für Blinker und Parkleuchte enthalten. Die Nebellampen wurden zur Verbesserung ihrer Funktionalität an eine andere Stelle verlegt. Offroad-Enthusiasten werden sich über die neue zweigeteilte Frontmaske freuen: Man kann den gesamten unteren Teil abnehmen, bevor man ins Gelände fährt.
Das Armaturenbrett des neuen Jeep Grand Cherokee wirkt mit seinem Zweifarb-Design, hellen Akzenten und weichen Oberflächen modern und frisch. Neu und serienmäßig ist das elektrisch höhen- und längsverstellbare Lenkrad mit hellen Einfassungen um die
Bedienknöpfe für das elektronische Fahrzeug-Informationscenter. Zweifarbiges Leder und Chromringe werten das Lenkrad des Jeep Grand Cherokee Limited auf, noch luxuriöser ist der Overland mit seinem Lenkradkranz aus Echtholz.
Neu ist auch die modernisierte Linie des Instrumententrägers mit der helleren LEDBeleuchtung.


jeep grand cherokee 2008 foto:4x4news/jeep

Jeep Grand Cherokee Limited und Overland erfahren eine elegante
Aufwertung: Wenn der Motor gestartet wird, verschwinden die dunkel getönten Linsen und geben chromumringte schwarze Anzeigen frei, die von einem hell-silbernen Akzentfeld umgeben sind. In der neuen Bodenkonsole gibt es verbesserte Cupholder, Limited und Overland bekommen einen neuen lederbezogenen Handbremshebel mit Chromakzenten.
Die Türverkleidungen haben neue, ergonomisch optimierte Armlehnen. Neu im Overland sind die perforierten Ledersitze in Dark Slate Grey mit Akzent-Paspelierung für eine Anmutung noch höherer Wertigkeit.
(we)

Anzeige
Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.