Offroad-Testfahrten auf der IAA

Anzeige

Offroad-Testfahrten auf der IAA

Auch in diesem Jahr findet der Off-Road-Parcours auf der 62. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) PKW in Frankfurt einen Platz. Mit modernsten Geländewagen geht es über Buckel- und Schlaglochpisten, extreme Schräglagen, Kiesstrecken, eine Wippe und bis zu sieben Meter hohe Brückenkonstruktionen mit 80-Prozent-Steigung. Als Beifahrer können IAA-Besucher das Off-Road-Fahrgefühl erleben. Die Profis am Steuer führen durch den auf knapp 9000 Quadratmeter erweiterten Off-Road-Parcours.

Auf der IAA vor zwei Jahren haben 46 000 Teilnehmern den Parcour absolviert. In diesem Jahr warten mit insgesamt 42 Fahrzeugen die neuesten Geländewagen und Sport Utility Vehicles (SUV`s) auf. Auch der ADAC beteiligt sich mit zwei Fahrzeugen an der Strecke. Interessenten können sich an den Messeständen der beteiligten Hersteller oder direkt an der Strecke auf dem Freigelände an der Südseite von Halle 10 anmelden. Organisiert wird der Off-Road-Parcours vom IAA-Veranstalter, dem Verband der Automobilindustrie (VDA). (ar/nic)(autoreporter)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.