Geländewagen Legenden: Land Rover Defender Teil 4

Anzeige


defender story foto:4×4news.de/land rover

Geländewagen Legenden: Land Rover Defender Teil 4

Für die nochmalige Erweiterung des Modellangebots sorgte drei Jahre später der High Capacity Pick Up. Bei diesem extrabreiten Modell mit zwei Meter langer Ladefläche und modifizierten Radhäusern kamen neben der Vollaluminiumbauweise erstmals dünnwandige Gussteile zum Einsatz. Zeitgleich wurde die neue ‘County’-Baureihe edler Kombis eingeführt. ..

…Eigenständige Merkmale der County-Versionen waren neben den neu gestalteten Sitzen, der hochwertigen Innenausstattung und den getönten Scheiben eine eigens für die Modelle reservierte Farbpalette und elegante Karosseriezierstreifen.

Anzeige


defender story foto:4×4news.de/land rover

Der 1983 in Dienst gestellte Land Rover One Ten besaß ein modifiziertes Range Rover Chassis mit einem Land Rover Aufbau. Im Vergleich zur Range Rover Architektur war das Chassis des One Ten mit seinen tieferen Längsträgern und größeren langhubigen Schraubenfedern wesentlich stabiler. Die Kombis der County-Reihe verfügten zusätzlich über eine verbesserte Version der Niveauregulierung aus dem Range Rover.


defender story foto:4×4news.de/land rover

Die Land Rover-typische Form wurde durch eine neue tiefere und einteilige Windschutzscheibe, durch neue Schiebefenster an den Türoberseiten und durch die den breiter gespurten Achsen geschuldeten Kotflügelverbreiterungen aus Kunststoff nur unwesentlich verändert. Parallel wurde als Version mit verlängertem Radstand der Land Rover 127 eingeführt, für dessen Crew Cab Aufbau dank der Modulbauweise des Land Rovers nur wenige neue Teilen benötigt wurden. Von dem wegen seiner Ladefähigkeit und Vielseitigkeit überaus beliebten Modell wurden zahlreiche Sonderausführungen, speziell für Energieversorgungs-unternehmen, gebaut.

Anzeige


defender story foto:4×4news.de/land rover

Dem One Ten folgte bereits ein Jahr später der kurze Land Rover Ninety. Der vom Grundkonzept seines größeren Bruders nur geringfügig abweichende Ninety besaß einen kleineren seitlichen Kraftstofftank, und wurde als Pick-up, als 7-Sitzer-Kombi, sowie in Ausführungen mit durchgehendem Faltdach oder mit Hardtop angeboten. Für alle Land Rovers wurden zur Steigerung des Komforts neue einteilige Seitentüren mit Kurbelfenstern eingeführt.

Um im europäischen Wettbewerbsumfeld besser bestehen zu können, entwickelte Land Rover eine turboaufgeladene Version seines bewährten 4-Zylinder-Diesels mit 30 Prozent mehr Leistung. Zusammen mit ihm wurden 1986 im Rahmen der Modellpflege neue Türverkleidungen und Türdruckschlösser zur Verbesserung von Komfort und Sicherheit eingeführt.

Teil 5 der Land Rover Story morgen…

Anzeige
Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.