Toyota Land Cruiser Special II

Anzeige

toyota land cruiser foto:4×4news.de/toyota

Design und Karosserie

Neben klassischen Merkmalen eines Geländewagens wie kurzen Überhängen und markant ausgestellten Radhäusern bestimmen Attribute wie weit hochgezogene Klarglasscheinwerfer, in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel und Türgriffe seinen Auftritt.

Toyota setzt beim Karosseriebau des Geländewagens auf korrosions­resistente Spezialbleche sowie zinklegierten Stahl mit doppelt galvanischer Beschichtung. Darüber hinaus werden sämtliche Hohlräume mit synthetischem Wachs versiegelt. Rings um die Radläufe kommt ein besonders schlagresistenter Lack zum Einsatz, der innerhalb der Radkästen mit einer speziellen Grundierung auf Polymer-Basis verarbeitet wird. Eine ähnliche Grundierung minimiert die Gefahr von Lack-Absplitterungen auch im vorderen Bereich der Motorhaube.

Anzeige


toyota land cruiser foto:4×4news.de/toyota

Karosserievarianten

Der Land Cruiser ist als Drei- und Fünftürer verfügbar, wobei sich das Styling beider Karosserieversionen von der Front bis zur B-Säule sowie im Heckbereich gleicht. Die Karosseriebreite ist mit 1.875 Millimetern identisch. Der Radstand des Fünftürers beträgt 2.790 Millimeter, seine Gesamtlänge 4.850 Millimeter. Mit 2.455 Millimeter Radstand und einer Gesamtlänge mit 4.405 Millimeter fällt der Dreitürer deutlich kürzer aus. Bis zur Ausstattungsstufe „Land Cruiser“ ist das Reserverad an der Hecktür angebracht. Bei der Ausstattungsvariante Land Cruiser „Executive“ ist es wahlweise an der Hecktür beziehungsweise unterm Heck befestigt.


toyota land cruiser foto:4×4news.de/toyota

Anzeige

Aerodynamik und Geräuschentwicklung

Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von cW = 0,32 zählt der Land Cruiser zu den strömungsgünstigsten Fahrzeugen im Segment der „echten“ Geländewagen. Seine aero­dynamischen Vorzüge sollen ihm nicht nur zu geringen Verbrauchswerten verhelfen, sondern auch für ein geringes Geräuschaufkommen sorgen, das durch speziell entwickelte Motorverkleidungen sowie beschichtete Dämmstoffe im Bereich von Armaturentafel, Fußraum, Bodengruppe, Stirnwand, Radläufen und Motorhaube immer weiter minimiert wurde.

Farben

Alle Varianten des Toyota Land Cruiser sind in sechs Lackfarben erhältlich: in Casablancaweiß, Satinsilber Metallic, Dolomitgrau Mica Metallic, Onyxschwarz, Britischgrün Mica und Kenosablau Mica Metallic.

Anzeige

Motoren, Getriebe und Kraftübertragung – morgen in Teil III

(we)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.