KIA Sorento 2018 Facelift

KIA Sorento 2018 FaceliftDas KIA Sorento 2018 Facelift werden die Koreaner auf der IAA 2017 vorstellen.

Zu den Neuerungen gehören ein modifiziertes Außen- und Innendesign, die Sportausführung GT Line, eine Achtstufen-Automatik für den 2,2-Liter-Diesel und ein erweitertes Angebot an Sicherheitstechnologien und neue Infotainmentsysteme.

KIA Sorento 2018 FaceliftDer überarbeitete KIA Sorento kommt im letzten Quartal dieses Jahres europaweit in den Handel und verfügt wie alle Kia-Modelle standardmäßig über die Sieben-Jahre-Kia-Herstellergarantie.
Die auffälligsten Veränderungen im äußeren Auftreten sind die neu gestalteten Front- und Heckstoßfänger, neue LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten und die dunkle Metalloberfläche des Kühlergrills in der typischen Kia-Form („Tigernase“).

Neuerungen des Innenraums beim KIA Sorento 2018 Facelift

KIA Sorento 2018 Facelift InnenraumIm Cockpit wurden das Lenkrad und die Instrumenteneinheit umgestaltet, neu ist auch das LCD-Display der Klimaanlage. Der verstärkte Einsatz von Softtouch-Materialien und Leder unterstreicht den Premium-Charakter des Interieurs.

Die neue sportliche Ausführung GT Line orientiert sich im Auftreten an den leistungsstarken GT-Modellen der Marke.

Im Unterschied zu den anderen Versionen des Sorento verfügt der GT Line über Nebelscheinwerfer mit jeweils vier LED-Spots, rot lackierte Bremssättel, markante Trittbretter und ein dezentes „GT Line“-Logo. Die Dieselmodelle haben darüber hinaus eine Auspuffanlage mit Doppelendrohr.

Auch das Interieur des GT Line weist exklusive Elemente auf. Dazu gehören schwarze Sitzbezüge in gestepptem Leder mit grauen Kontrastnähten und gesticktem „GT Line“-Logo, Schaltwippen am Lenkrad sowie Zierelemente in satiniertem Chrom an verschiedenen Stellen des Innenraums. (ampnet/nic)(Fotos: KIA)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.