Pickup mit Stern: Mercedes X-Klasse

Mercedes-Benz X-KlasseMercedes hat jetzt als erster Premiumhersteller einen eigenen Pickup herausgebracht. Warum? Weil Pickups „en vogue“ sind. Sie werden nicht mehr nur als „Arbeitstiere“ gesehen. Und darum richtet sich die Mercedes X-Klasse auch an sehr unterschiedliche Kundengruppen: Landbesitzer wie Farmer in Argentinien, Unternehmensinhaber wie Bauunternehmer in Australien, premiumaffine Familien zum Beispiel in Brasilien, trendbewusste Individualisten in Südafrika oder Großbritannien sowie sportbegeisterte Abenteurer in Neuseeland oder Deutschland.

Die X-Klasse baut auf einem Leiterrahmen auf, hat eine Mehrlenker-Hinterachse mit starrem Achsanteil, Einzelradaufhängung vorne und Schraubenfedern an beiden Achsen.

Die X-Klasse stemmt eine Nutzlast von bis zu 1,1 Tonnen. Das reicht beispielsweise für den Transport von 17 vollen 50-Liter-Bierfässern auf der Ladefläche. Mit einer Zugkraft von bis zu 3,5 Tonnen kann sie einen Anhänger mit drei Pferden oder eine Acht-Meter-Yacht ziehen.

Die Front zeigt eine souveräne Ausprägung des markentypischen SUV-Gesichts – mit Zentralstern, Zwei-Lamellen-Kühlergrill, hoher und kraftvoll modellierter Motorhaube sowie weit in die Kotflügel gezogenen Scheinwerfern.

Wem die serienmäßige Heckklappenöffnung von 90 Grad nicht genügt, kann die X-Klasse optional ohne Stoßfänger bestellen. Dann lässt sich die Heckklappe um 180 Grad öffnen.

Mercedes-Benz X-KlasseDas Ladebett ist in der Breite so konzipiert, dass auch zwischen den Rad­häusern eine Europalette quer verladen werden kann. Als einziger Midsize-Pickup verfügt die X-Klasse über eine serienmäßige Beleuchtung der Ladefläche.

In der dritten Bremsleuchte befinden sich LED-Lichter, die das gesamte Ladebett ausleuchten. Die Bedienung erfolgt über einen Schalter in der Mittelkonsole. Das Licht schaltet sich automatisch aus, sobald die Zündung eingeschaltet ist. Eine 12-Volt-Steckdose zum Betrieb von Zusatzgeräten, wie zum Beispiel Kompressoren, gehört ebenfalls zur Grundausstattung des Ladebetts.

Das Lenkrad mit insgesamt zwölf Tasten ist in der Höhe verstellbar, wodurch die ergonomische Körperhaltung verbessert und ein entspanntes Sitzen ermöglicht wird. In der X-Klasse PROGRESSIVE und POWER sind zudem das Lenkrad, der Schaltknauf und der Handbremshebel in Leder bezogen. In Verbindung mit den Multimediasystemen Audio 20 CD und COMAND Online verfügt die X-Klasse neben der zentralen Bedieneinheit auch über das aus allen Pkw-Baureihen bekannte, multifunktionale Touchpad.

Die Komfortsitze sind in Längs­richtung, Höhe und Lehnenneigung verstellbar sowie klar, ergonomisch und funktional gestaltet. Die X-Klasse POWER verfügt serienmäßig über elektrisch verstellbare Sitze und eine elektrische Zwei-Wege-Lordosenstütze. Die Dreiersitzbank im Fond hat eine komfortable Sitzhöhe und verstärkte Seitenwangen für optimalen Halt auf den äußeren Sitzplätzen.

Der Common-Rail-Dieselantrieb mit 2,3 Liter Hubraum ist in zwei Leistungsstufen erhältlich. Im X 220 d mobilisiert er mit einfacher Aufladung 120 kW/163 PS und im X 250 d mit Biturbo satte 140 kW/190 PS.

Beide Dieselmodelle sind sowohl mit reinem Hinterradantrieb als auch mit zuschaltbarem Allradantrieb als Links- und Rechtslenker erhältlich. Die Kraftübertragung über­nimmt ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Für die 140 kW/190 PS starken Modelle X 250 d und X 250 d 4MATIC steht auf Wunsch ein 7-Gang-Automatikgetriebe zur Verfügung.



Mitte 2018 folgt ein drehmomentstarker V6-Dieselantrieb. Er entwickelt 190 kW/258 PS und ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmetern. Das X-Klasse Topmodell wird serienmäßig über den permanenten Allradantrieb 4MATIC und das 7-Gang-Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS mit Lenkradschaltpaddles und ECO Start-Stopp-Funktion verfügen. Zusätzlich steht das DYNAMIC SELECT System zur Verfügung.

Der Fahr­programmschalter stellt fünf Fahrprogramme zur Auswahl: Comfort, ECO, Sport, Manuell und Offroad. Sie variieren die Charakteristik des Motors, die Schaltpunkte des Automatikgetriebes und die ECO Start-Stopp-Funktion.

Mitte 2018 bietet Mercedes-Benz seinen Pickup auch mit permanentem Allradantrieb an. Damit gewährleistet die X-Klasse auch bei voller Geschwindigkeit auf der Straße maximale Performance und Traktion. Der permanente Allradantrieb 4MATIC wird ausschließlich in Verbindung mit dem Sechszylindermotor angeboten.

Im Gelände haben beide 4MATIC-Varianten dank Low-Range-Untersetzung und optionaler Differenzialsperre an der Hinterachse dieselbe souveräne Durchsetzungskraft. Serienmäßig ist bei allen Allradmodellen die Bergabfahrhilfe DSR (Downhill Speed Regulation) an Bord.

Der Mercedes-Benz Pickup ist in Deutschland ab 37.294 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.) erhältlich. (Fotos: Mercedes Benz)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.