Alleskönner. 70 Jahre Bulli-Kult (sponsored post)

Ob Gemüselaster, Baustellentransporter oder Freizeitmobil. Der VW Bus ist seit dem ersten Modelljahrgang ein automobiles Multifunktionstool.
Rückblick: vor 70 Jahren erblickte das erste Bulli-Modell das Licht der Welt. Keiner konnte damals auch nur erahnen, welche Erfolgsleiter dieses Auto erklimmen würde. Mehr noch. Ein Automodell mag sich erfolgreich verkaufen, aber Kultstatus erlangen nur die Wenigsten. Der VW Bus – liebevoll Bulli genannt – ist einer davon.

Damals wie heute ist er sich nicht zu schade, auf Baustellen Zementsäcke zu transportieren. Gemüse zur Großmarkthalle zu schaffen oder Sperrmüll zu entsorgen. Auch ein Umzug gelingt mit einem Bulli im Nu.

Doch die Zeiten ändern sich. Während der Bulli früher meist als Lastesel eingesetzt wurde, so ist er heute – den grenzenlosen Individualisierungslösungen sei Dank – mehr und mehr im Bereich Fun und Freizeit aktiv.

Die Soccer-Mom fährt die Kids mit dem Bulli ebenso gerne zum Bolzplatz, wie der Arzt ihn nach Schließung der Praxis zum Kanu-Transport nutzt.

Keine Ahnung, wie viel Bit so ein Bulli hätte, wäre er ein Betriebssystem. Auf jeden Fall würde er nie abstürzen.

Dies beweisen seine Verkaufszahlen, die nur eine Richtung kennen. Nach oben. Und so gibt es Geschichten, die scheinbar nie zu Ende gehen. Der Bulli schreibt seit 70 Jahren eine (automobile) davon. The never ending (Erfolgs-)Story. Und VW knüpft mit den Fahrzeugen der neuesten Generation daran an.

Wenn man sich gerne an etwas erinnert, bringt man eine „Hommage“. Und die kommt von den Wolfsburgern in Form des Sondermodell Multivan „70 Jahre Bulli“.

als Multivan „Generation Six“ mit:

  • Sitzbezug Alcantara in Titanschwarz oder in Moonrock
  • Plakette „Generation Six“ an der B-Säule und Trittstufen mit beleuchtetem Schriftzug „Generation Six“
  • Dämmglaspaket inkl. Privacyverglasung
  • elektrisch anklapp-, einstell- und beheizbarem Außenspiegel
  • 3-Zonen-Klimaanlage
  • Automatischer Distanzregelung ACC
  • LED-Frontscheinwerfer und LED-Rückleuchten

als Multivan „70 Jahre Bulli“ mit:

Optional bestellbarem Boden in Holzoptik für den Fahrgastraum

„70 Years“-Label auf der Heckscheibe und Trittstufen mit Schriftzug „Bulli“

Dämmglaspaket inkl. Privacyverglasung

Nebelscheinwerfern inkl. Abbiegelicht

optionalem „70 Jahre Bulli Zusatzpaket“ mit Leichtmetallrädern Disc im Retrodesign, LED-Scheinwerfern, abgedunkelten LED-Rückleuchten und einer Scheinwerferreingungsanlage.

Genug Gründe also, sich für eines der neuen Modelle zu entscheiden. Denn sicher ist: Kultstatus bietet jeder Bulli.

(anzeige)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.