Vorstellung Range Rover Velar

Anzeige

Großbritanniens mobiles Luxusartikel – der Range Rover Velar:

Range Rover Velar47 Jahre nach der Präsentation des ersten Range Rover-Modells bereichert mit dem Velar das vierte Mitglied der Range Rover-Familie das Angebot. Der neue Velar präsentiert sich zugleich als durch und durch britisches Produkt: Entwicklung und Design des neuen Midsize-SUV der Premiumklasse sind eine britische Angelegenheit – und die Produktion übernimmt das Land Rover-Stammwerk Solihull in den West Midlands.

Damit stehen die Zeichen bestens, dass der Range Rover seine Position als wichtigster Luxus-Exportartikel Großbritanniens noch einmal ausbauen kann.

Range Rover VelarDas SUV wird zwischen dem Evoque und dem Range Rover Sport positioniert. Auffallend sind an der Front schon einmal die schmalen Scheinwerfer. Es sind die schmalsten Voll-LED-Scheinwerfer, die Land Rover jemals in ein Serienmodell integriert hat.

Der neue Range Rover Velar ein echter Hingucker. Zweifellos. Dazu tragen nicht nur die bis zu 22-Zoll großen Räder des SUV bei. Auch das Heck ist unglaublich knackig geworden.

Anzeige

Range Rover VelarDie herausfahrbaren Türgriffe sind nicht nur ein netter Gimmick, sie senken zudem den Luftwiderstandsbeiwert der Velar-Karosserie auf cw = 0,32. Damit ist der Neuling das aerodynamisch effizienteste Modell der langen Land Rover-Geschichte.

Im Innenraum sorgen gleich zwei hochauflösende 10,2-Zoll-HD-Touchscreens für beste Unterhaltung und volle Kontrolle.

Aber der neue Velar SUV ist nicht nur bildschön sondern auch ungemein praktisch: 673 Liter Kofferaum-Volumen bringen das Urlaubsgepäck sicher unter.

Range Rover VelarAn Bord hat der neue Velar neben einem umfangreichen Rückhaltesystem mit sechs Airbags eine Fülle von Assistenzsystemen, darunter einen autonomen Notfall-Bremsassistenten, adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Stauassistent, einen Toter-Winkel-Spurassistenten mit Annäherungssensor oder eine Verkehrszeichenerkennung mit adaptivem Geschwindigkeitsbegrenzer.

Selbstverständlich verfügt der Velar über Allradantrieb, eine optionale Luftfederung rundum sowie eine für Geländeeinsätze optimierte Karosseriegeometrie.

Wie es sich für einen Range Rover gehört, schreckt auch der neue Velar vor keiner Aufgabe und keinem Terrain zurück.

Die Bodenfreiheit von 251 Millimetern (213 Millimeter bei Versionen mit Stahlfederung) platziert den neuen Velar ebenso in der Spitze seiner Klasse wie die Watttiefe von 650 Millimetern bzw. 600 Millimetern mit Stahlfederung. Hinzu kommen nützliche Helfer wie Terrain Response 2 Automatik oder die Offroad-Geschwindigkeitsregelung All Terrain Progress Control (ATPC).

Der neue Range Rover Velar wird mit folgenden Varianten / Motoren angeboten:

  • Range Rover Velar Ingenium D180 mit 132 kW/180 PS, 8-Gang-Automatikgetriebe
  • Range Rover Velar Ingenium D240 mit 177 kW/240 PS, 8-Gang-Automatikgetriebe
  • Range Rover Velar D300 mit 221 kW/300 PS, 8-Gang-Automatikgetriebe
  • Range Rover Velar Ingenium P250 mit 184 kW/250 PS, 8-Gang-Automatikgetriebe
  • Range Rover Velar P380 mit 280 kW/380 PS, 8-Gang-Automatikgetriebe

Über die Preise für den neuen Range Rover Velar ist noch nichts bekannt. (Fotos: Land Rover/npUSA)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.