Mitsubishi Eclipse Cross

Mitsubishi bringt im Herbst ein neues Kompak-SUV mit leicht coupéhaften Zügen auf den Markt. Erstmals zu sehen ist der Eclipse Cross auf dem Genfer Automobilsalon (7.–19.3.2017). Er ist mit 4,41 Metern gut zehn Zentimeter länger als der ASX und hat eine deutlich schrägere Heckklappe. Die Front präsentiert sich im Stil des Outlander.

Mitsubishi Eclipse CrossDie Ausstattung beinhaltet das Infotainment-System „Smartphone Link Display Audio“ (SDA) und eine Touchpad-Steuerung sowie Sprachsteuerung. Darüber hinaus gibt es Head-up-Display.

Das Allradsystem S-AWC (Super All-Wheel Control) leitet variabel und bedarfsgerecht Drehmoment an die Hinterachse und verfügt über eine per Bremseingriff arbeitende Giermomentregelung.

Ein neuer 1,5-Liter-Turbobenzinmotor mit Direkteinspritzung ist entweder mit einem manuellen Sechs-Gang-Getriebe oder mit einem CVT-Getriebe kombinierbar. Letzteres bietet auch einen manuellen Acht-Gang-Sportmodus.

Als Alternative dazu steht ein für den Eclipse Cross eigens entwickelter 2,2-Liter-Turbodiesel zur Wahl, der mit einer neuen Acht-Gang-Automatik kombiniert ist. (ampnet/jri)(Foto: Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.