VW Amarok mit V6 ab sofort beim Händler

VW startet den Verkauf des neuen Amarok, auch Probefahrten sind möglich. Der Premium-Pickup fährt ab sofort mit einem V6-Turbodiesel der neuesten Generation vor. Der Volkswagen Amarok, erreicht in der Topmotorisierung sein höchstes Drehmoment von 550 Newtonmetern schon ab 1.400 Umdrehungen/min und ruft seine Spitzen-Nennleistung von 165 kW oder 224 PS zwischen 3.000 und 4.500 Umdrehungen/min ab.

VW Amarok mit V6Insgesamt werden für den neuen Amarok drei Leistungsstufen des 3,0 l TDI mit exakt 2.967 Kubikzentimetern Hubraum zur Wahl stehen: Diese erreichen 150 kW / 204 PS oder 165 kW / 224 PS; die Variante mit 120 kW / 163 PS folgt zur Jahresmitte 2017. Noch mehr Power kommt mit der Overboost-Funktion, die je nach Fahrsituation kurzzeitig die Leistung des V6 TDI mit 165 kW um bis zu weitere 15 kW / 20 PS erhöhen kann.

Alle Leistungsstufen erfüllen die neueste EU-6-Abgasnorm. Bis zu 193 Stundenkilometer Spitze und der Spurt von 0 auf 100 Stundenkilometer sind in 7,9 Sekunden möglich. Der Amarok ist der einzige Pickup im B-Segment, der mit einem V6 vorfährt.

Die 224-PS-Top-Motorisierung steht in Kombination mit 8-Gang-Automatik und permanentem 4MOTION Allradantrieb ausschließlich den beiden höchsten Ausstattungslinien, dem neuen Amarok Aventura und dem Amarok Highline, zur Verfügung. Der kombinierte NEFZ-Verbrauch des Amarok mit 165 kW und 8-Gang-Automat startet bei einem Dieselverbrauch von 7,8 Litern/100 km (203 Gramm CO2/km).

VW Amarok mit V6 InnenraumDer Amarok Aventura glänzt neben 20-Zoll-Felgen, BiXenon-Scheinwerfern und LED-Tagfahrlicht mit zahlreichen weiteren Innovationen: So sind die elektrisch verstellbaren 14-Wege-ergoComfort-Sitze für Fahrer und Beifahrer mit dem AGR-Siegel der Aktion Gesunder Rücken e.V. ausgezeichnet worden; diese sind in Deutschland auch für den Amarok Highline mit Leder ‚Vienna‘ Serienausstattung.

Das von der Rückfahrkamera ‚Rear View‘ unterstützte Einparkassistenz-System ‚Park Pilot‘ macht das Leben leichter. Das Premium-Display zwischen den klassischen Rundinstrumenten ist beim Amarok Aventura farbig und verfügt über eine 3D-Darstellung. Mobile Online-Dienste und App Connect sind ebenfalls an Bord.

Als erstes stehen zunächst die beiden leistungsstärksten Aggregate mit 150 kW (für die Ausstattungsvarianten Amarok Comfortline und Highline) bzw. 165 kW (für Amarok Highline und Aventura) zur Verfügung.

VW Amarok mit V6Der Amarok Comfortline mit dem 150 kW/204 PS starken V6-Zylinder, 4MOTION und ab April 2017 verfügbaren 6-Gang-Schaltgetriebe beginnt in Deutschland bei 32.630,00 Euro netto (38.829,70 Euro inkl. MwSt.). Der Aufpreis für die ab sofort erhältliche 8-Gang-Automatik liegt bei moderaten 1.820,00 Euro netto (2.165,80 Euro inkl. MwSt.).

Als Highline kostet der Amarok V6 mit 165 kW/224 PS, 4MOTION-Allradantrieb und 8-Gang-Automatik in Deutschland ab 41.820,00 Euro netto (49.765,80 Euro inkl. MwSt.).

Der Highline mit dem 150 kW/204 PS V6, 4MOTION-Allradantrieb und ab April 2017 erhältlichen 6-Gang-Schalter fängt an bei 39.360,00 Euro netto (46.838,40 Euro inkl. MwSt.).

Die Top-Ausstattung des Amarok Aventura mit dem V6 TDI und 165 kW, 4MOTION-Allradantrieb und der sofort verfügbaren 8-Gang-Automatik kommt auf 46.530,00 Euro netto (55.370,70 Euro inkl. MwSt.). (Fotos: VW)

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze deinen eigenen Vornamen und keinen Firmennamen oder Keyword-Spam.