Bester Gelände-Pick Up ever? Der neuer Ford Ranger 2016

Ford Ranger 2016Wird der neue Ford Ranger auch der neue Star im Geländewagen Pick Up Segment? Vieles deutet darauf hin. Präsentiert wir er auf der Bangkok Motor Show und sein Verkauf in Deutschland soll ab 2016 beginnen. Über die Preise des neuen Ford Ranger Pickup schweigt man sich bei Ford noch aus. Der Ranger ist den Ford Designern IMHO äußerlich perfekt gelungen. Da stimmt alles! Aber auch der Innenraum wurde weiter aufgewertet und modernisiert.

Hier ist besonders das zentral positionierte 8-Zoll-Touchscreen-Farbdisplay zu nennen. Dank des neuen Kombi-Instruments mit zweifarbigen Digitalanzeigen hat der Fahrer stets alle Informationen über das Fahrzeug, sowie über Klimaanlage, Unterhaltungs- und Navigationssysteme im Blick.

Ford SYNC 2 erleichtert dem Fahrer oder der Fahrerin über eine weiter verbesserte Spracheingabe die Steuerung von Navigations-, Audio-, Klima- oder Mobiltelefon-Funktionen. Zur Sprachsteuerung der Klimaanlage reicht ein simples Kommando wie etwa „Maximale Kühlung“ oder „Temperatur 20 Grad“.

Musikfans dürfen sich ebenfalls über die verbesserte Bedienbarkeit des Audiosystems beim neuen Ford Ranger freuen: einfach MP3-Speichermedium via Bluetooth oder USB-Kabel anschließen, Musiktitel und/oder den Interpreten nennen und genießen. Das Farbdisplay zeigt dabei das zur Musik passende Album-Cover. Wesentlicher Bestandteil des Ford SYNC 2-Systems ist der Notruf-Assistent. Im Falle eines Falles informierte er die lokalen Rettungsdienste in der jeweiligen Landessprache und gibt dabei auch den genauen Standort des Fahrzeugs wieder.

Ford Ranger 2016Ford Ranger 2016

Eine 240-Volt-Steckdose sorgt im neuen Ranger für zusätzlichen Komfort – unterwegs können elektrische Geräte angeschlossen oder aufgeladen werden, beispielsweise ein Laptop.

Doch nun zu den wesentlichen Dingen – den Geländewagen-Eigenschaften: die Wattiefe beträgt 800 mm, die Bodenfreiheit 230 mm – damit kommt der neue Ranger selbst in extremem Gelände sicher voran. Dank der Böschungswinkel von 28 Grad vorne und 25 Grad hinten meistert der Fahrer auch steile Hindernisse.

Mittels des elektronisch gesteuerten Verteilergetriebes kann der Fahrer bei den Allrad-Modellen während der Fahrt vom 4×2 in den 4×4-Betrieb wechseln, ganz einfach durch die Bedienung eines Drehknopfes auf der Mittelkonsole. Für hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen oder bei Bergabfahrt mit Motorbremse können niedrige Gänge im 4×4-Modus eingelegt werden, während die elektronische Sperrung des optional verfügbaren hinteren Differentials die Traktion bei schwierigen Bedingungen verbessert. Hinzu kommt eine hohe Anhängelast von bis zu 3.500 Kilogramm.

Während die aktuelle Ranger-Modellgeneration bereits für ihr hervorragendes Handling bekannt ist, haben die Ford-Ingenieure beim neuen Modell das Fahrwerk weiter verbessert. Ein Beispiel hierfür ist die elektrische Servolenkung (EPAS) für eine präzise Lenkung und ein natürliches Fahrgefühl. Mit EPAS ist die Lenkung besonders leichtgängig beim langsamen Manövrieren, etwa beim Einparken, und besonders präzise bei höheren Geschwindigkeiten. Durch den Wegfall der Servo-Pumpe, wie sie in einer traditionellen Servolenkung verwendet wird, führt EPAS auch zu mehr Ruhe im Fahrzeugbetrieb und verbessert zugleich die Kraftstoffeffizienz um bis zu drei Prozent.

Die Motoren des neuen Ford Ranger

Jeweils in Kombination mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe oder einem modernen Sechsgang-Automatikgetriebe stehen folgende Motoren für den neuen Ford Ranger zur Wahl:

ein 3,2-Liter-TDCi-Fünfzylinder-Dieselmotor. Er wurde hinsichtlich Verbrauch drastisch überarbeitet  – Leistung bietet er mit 147 kW (200 PS) und einem maximalen Drehmoment von 470 Newtonmetern mehr als genug.

Darüber hinaus wird der neue Ranger mit einem 2,2-Liter-TDCi-Vierzylinder-Dieselmotor erhältlich sein, wahlweise entweder mit 96 kW (130 PS) oder – in Kombination mit einem serienmäßigen Start-Stopp-System – auch mit 118 kW (160 PS). Je nach Modell und Ausstattung sinkt der Kraftstoffverbrauch dadurch um bis zu 15 Prozent.

Ob der kommende, neue Ford Ranger nun der beste serienmäßige Gelände Pick Up auf unseren Straßen und im Gelände wird? Ich denke ja! (Fotos: Ford)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.