Was kratzt du? Beim neuen Ford Fiesta braucht’s das nicht! (sponsored post/anzeige)

Neuer Ford Fiesta ST HeckDer neue Ford Fiesta ST ist natürlich nicht nur wegen der „Ice-Baby“ Sache ein Spaßbringer. Der Motor des „ST“ produziert 182PS, geht von 0-100km/h in 6,9 Sekunden und schaufelt ein Drehmoment von 240Nm raus. Mit zeitlich begrenztem Overboost sind es gar 290Nm!! Spaß machen und Sicherheit geben auch die Sportfederung, ein feines 6-Gang-Getriebe, verstärkte Bremsen und Recaro-Sportsitze.Der neue Ford Fiesta dürfte aus vielen Gründen ein Bestseller werden. Alleine der vielen nützlichen Features wegen.

Die beheizbare Frontscheibe alleine ist beinahe ein Alleinstellungsmerkmal des neuen Fiesta. Wenn meine Frau das an ihrem Auto hätte, könnte ICH morgens länger schlafen. Hat sie nicht, so darf ich kratzen!
Nix mit klein und süß. Der neue Ford Fiesta ST ist ein Wägelchen, das so manchem Drängler auf der linken Spur die Laune an seiner Lichthupe verderben dürfte. Bei sattem Durchzug muss er erst bei über 220 Sachen rüber ziehen. Wenn der Drängler dann überhaupt noch da ist.

Ob Sprachsteuerung für Musik und Mobiltelefon, Scheinwerfer, die sich selbsttätig einschalten, oder Scheibenwischer, die sich dem Niederschlag automatisch anpassen, der neue Ford Fiesta ST hat all die Features die sinnvoll sind an Bord.

Und obwohl – oder gerade weil er so alltagstauglich ist, dürfen sich natürlich nicht nur sportliche Herren mit dem ST vergnügen, sondern darf gerne auch vom weiblichen Geschlecht gefahren werden.

Der neue 1,6-Liter-EcoBoost-Benzinmotor mit 4 Zylindern macht nicht nur beim Fahren jede Menge Freude, sondern auch beim Tanken. Nur 5,9 Liter (kombiniert) genehmigt sich der kleine Sportler auf 100 Kilometer.
Mehr Auto braucht MANN und Frau eigentlich nicht…

(sponsored post/anzeige)