Land Rover testet die virtuelle Windschutzscheibe

Jaguar Virtual Windscreen conceptJaguar Virtual Windscreen. Hinter der indisch-englischen Virtual Windscreen Erfindung steckt ganz einfach der Gedanke, dass ein “Mehr” an Information auf der Windschutzscheibe (Head up Display), ein “Weniger” an Ablenkung für den Fahrer bedeutet. Weil er seinen Blick z.B. nicht in Richtung Mittelkonsole auf ein Navi senken muss.

So könnten sämtliche Fahrzeugdaten, Fahrbahnmarkierungen, Beschaffenheit, Geschwindigkeit, Navigationsdaten, Daten über entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge eingeblendet werden und Schilder optisch hervorgehoben werden. Und das alles in 3D. (Foto: Jaguar/Land Rover/Np)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.