We are racers (sponsored video/Anzeige)

racersFrankreich, Le Mans. Hier fand DER Showdown 2014 statt: 24 Stunden non-stop Action beim großen „We are Racers“-Finale, präsentiert und unterstützt von Michelin.

Mehr als einhundert Fahrer. Dahinter Hunderte mehr im Bereich Technik und Mechanik.

Hier ein Rückblick über das Rennen für alle, die Angst haben, etwas verpasst zu haben.

Für Porsche am Start sind die Fahrer Mark Webber, Brendon Hartley und Patrick Dempsey. Hinter den Kulissen wird von den Teams alles vorbereitet, Experen von Michelin machen Pläne, verwerfen sie wieder und konstruieren neue und bessere. Strategie spielt hier eine beachtenswerte Rolle. Man erlebt Le Mans wie nie zuvor.

Jeder weiß, hier geht es vor allem um Ausdauer und Durchhaltevermögen. 24 Stunden um seine Feinde in die Schranken zu weisen. 24 Stunden um gegen die Elemente anzukämpfen. Und 24Stunden zum Sieg. In Sekundenbruchteilen kann sich alles ändern: Temperatur, Wind, Regen, Konzentration. Die Teams müssen auf alles vorbereitet sein. Im Porsche-Team hilft der sogenannte „Rain-Master“, Wetterumschläge und ein mögliches Einsetzen von Regenschauern frühzeitig zu erkennen und sich darauf einzurichten.

Mit durchschnittlich mehr als 240km/h verfolgen die Fahrer, Le Mans zu besiegen und mindestens das Ziel überhaupt zu erreichen, was bereits eine Schwierigkeit ist. In der Nacht liegt Porsche dann auf dem 3. Rang. Dempsey sagt, sie hätten es hier überwiegend mit erfahrenen Profis zu tun, die jeden Tag ihre Runden drehen und trainieren.

Doch ob professioneller Rennfahrer oder Hobby-Fahrer: Das Rennen zu gewinnen, das isst es worum es bei einem Rennen geht. Noch 9 Stunden bis zum Ende. 9 Stunden um ein Held zu werden – oder auch nicht. Einige Fahrer müssen in die Boxen die Anspannung steigt.

3 Stunden sind noch übrig, um ein Champion zu werden, doch Porsche hat mechanische Probleme am Wagen. Trotzdem kann das Team in der Klasse LMGTE AM nach Aston Martin den zweiten und in der LMGTE Pro einen tollen dritten Platz hinter Ferrari und Corvette erreichen. Michelin gewinnt in allen drei Klassen mit seinen Partnern. Herzlichen Glückwunsch!

 

(sponsored video/Anzeige)

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze deinen eigenen Vornamen und keinen Firmennamen oder Keyword-Spam.