6×4 Baufahrzeuge: 3-Achser-Umbau von Mercedes Sprinter und VW Crafter

Allrad Baufahrzeuge vom Allrad Spezialisten. Wenn es um Steigerung der Nutzlast z.B. bei Mercedes Sprinter und VW Crafter geht,  ist MANN beim IGLHAUT Allrad Profi bestens aufgehoben. Die Profis bauen Basisfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,6 to oder 5,0 to um. Die Nutzlast wächst mit dem Umbau auf bis zu 4.000 kg. Die technischen Daten des Allradantriebs bleiben dabei unverändert.

Neu im Programm der Allrad-Spezialisten von IGLHAUT aus Marktbreit ist der IGLHAUT-Umbau von Mercedes-Benz Sprinter oder VW Crafter-Basisfahrzeugen zu 3-Achsern mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen. Für diese Spezialfahrzeuge werden 2-Achser mit einer zusätzlichen Achse ausgerüstet, um dadurch die Nutzlast zu erhöhen. Der Antrieb – 6×4 oder 6×2 mit Zusatzachse – wird gemeinsam mit dem Kunden konzipiert und optimal auf die jeweiligen Transportaufgaben ausgelegt.

Die Kombination von permanentem Allradantrieb, drei 100-Prozent-Differenzialsperren und einer Untersetzung sorgt für eine hervorragende Offroad-Performance

Der permanenter Allradantrieb ist auf maximale Traktion ausgelegt, die Kraftverteilung auf Vorder- und Hinterachse erfolgt im Verhältnis 50:50. Drei einzeln zuschaltbare 100-Prozent-Differenzialsperren bringen die Antriebskraft dorthin, wo die Traktion am besten ist. Der Grip nur eines Rades genügt für den Vortrieb.

Die Geländeuntersetzung sorgt parallel für maximale Traktion auf schwierigem Untergrund, beispielsweise in Schlamm oder Sand, beim Rangieren von schweren Anhängern oder während steiler Bergauf-/Bergabfahrten. Sie ist über den Low-Range Hebel zuschaltbar.

Technische Daten, IGLHAUT 6×4

  • Basisfahrzeug: Mercedes-Benz Sprinter 519 CDI
  • Varianten: Fahrgestell (Doka/Ek)
  • Motor: 6-Zylinder-Dieselmotor
  • Nennleistung/Drehmoment: 140 kW / 190 PS, 440 Nm (Euro 5)
  • Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
  • Radstände: 3.665 mm / 4.325 mm
  • Hinterachsübersetzung: 4,727
  • Antrieb: permanenter Allradantrieb: VA 50% / HA 50%
  • Differentialsperren: 1. Längsdifferentialsperre Verteilergetriebe (100%), 2. Querdifferentialsperre 1. Hinterachse (100%), 3. Querdifferentialsperre Vorderachse (100%)
  • Geländeuntersetzung: 2,5-fach, mechanische schaltbar
  • Bremsen: hydraulische Bremsanlage mit automatischer Nachstellung in die Serienbremsanlage des Fahrzeugs integriert
  • Bereifung: VA: Stahlrad mit 265/75R16, HA: Stahlrad mit 265/75R16 / VA: Stahlrad mit 265/75R16 und HA: Sonderstahlrad mit 285/75R16 (Schneekettentauglich) / VA und HA: Sonderstahlrad mit 285/75R16 in Verb. mit Radlaufverbreiterungen VA / VA: Sonderstahlrad 6,75Jx17,5 mit M+S 235/75R17,5, HA: Sonderstahlrad 6,75Jx17,5 mit M+S 235/75R17,5
  • Wendekreis: 13,90 m
  • Bodenfreiheit: Vorderachse ca. 300 mm, Hinterachse ca. 260 mm, Verteilergetriebe ca. 360 mm
  • Wattiefe: 700 mm
  • maximal mögliches zulässiges Gesamtgewicht: 7.500 kg
  • Leergewicht: ca. 2.000 kg
  • Zuladung: ca. 4.000 kg (je nach Aufbauart unterschiedlich)
  • Gesamtlastzuggewicht: 8.750 kg (Code XP7)
  • Nebenantrieb: problemlos möglich
  • Offroad-Sonderzubehör: Radlaufverbreiterungen, Vorabscheider für Motoransaugluft, Seilwinde, Unterfahrschutz (Fotos: xmedia/Iglhaut)

* Alle Werte im unbeladenen Zustand und mit Radstand 3.665 mm

    weiter Infos bei

IGLHAUT

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.