Genfer Automobilsalon: Bentley Konzept SUV EXP 9 F

Bentley Konzept SUV EXP 9 F auf Genfer Automobilsalon 2012

Bentley stellt auf dem Genfer Automobilsalon mit der markanten Designstudie eines Sports-Utility-Vehicle unter dem Namen EXP 9 F eine Vision für die Zukunft vor. Die Designer und Ingenieure des Unternehmens haben mit dem EXP 9 F ein neues überzeugendes Konzept für einen Bentley Grand Tourer entwickelt, wie sie sagen.

Der EXP 9 F ist unverkennbar ein Bentley – aber ein Bentley, wie keiner zuvor. Er könnte den Weg für eine dritte Bentley-Modellreihe neben dem exklusiven Mulsanne und den leistungsstarken Continental-Modellen GT, GTC und Flying Spur ebnen.

Designer träumen von einem Projekt wie dem EXP 9 F, von der Chance, ein komplett neues Bentley-Modell zu kreieren. Von Beginn an hatte das Designteam eine klare Vorstellung vom neuen Bentley SUV, wie Dirk van Braeckel, Chefdesigner bei Bentley Motors, erklärt:

„Der EXP 9 F sollte die absolute Spitze des Sport-Utility-Segments darstellen und in dieser Kategorie einen neuen Maßstab setzen. Trotz seiner völlig anderen Bauform und Ausrichtung, sollte sein Styling Bentleys sportlichen Charakter widerspiegeln und zusammen mit fließend geformten Oberflächen die Bentley-Tradition beibehalten.“

Bekannte Bentley-Elemente, wie der Matrix-Kühlergrill, die runden Scheinwerfer und die ausgeprägte Kraftlinie entlang der seitlichen Flanke, wurden am EXP 9 F neu interpretiert. Die wie „aus einem Guss“ erscheinende Designsprache und die innovativen Details betonen den robusten Charakter dieses erlesenen Luxus-SUVs.

Die Designer wurden dabei nicht nur vom eher funktionellen Charakter des EXP 9 F inspiriert, sondern auch von der „sichtbaren Technik“ der berühmten Bentley Blower. Die Öffnungen der Tagfahrscheinwerfer im markanten Turbinenraddesign mit Gitterabdeckung und geriffelten Innenflächen dienen beispielsweise auch als Lufteinlässe für die Ladeluftkühler des W12-Doppelturbomotors.

Das Turbinenmotiv wurde auch für die 23-Zoll-Leichtmetallräder übernommen, deren Design die muskulöse Karosserie perfekt ergänzt. Das Mehrspeichendesign erinnert an Turbinenschaufeln, während die mittig angebrachte Radmutter einen visuellen Bezug herstellt sowohl zu den Zentralverschlüssen der Rennwagen, die Bentley in den 1920er Jahren in Le Mans einsetzte, als auch zur Einzelmutter der High-Tech-Leichtmetallräder der modernen Speed 8-Modelle.

Der Innenraum des EXP 9 F zeigt durch die verwendeten Materialien, Techniken und Technologien Lösungen für scheinbare Gegensätze, wie Dirk van Braeckel erklärt:

„Das Interieur-Designteam stand vor der Herausforderung, einen ebenso luxuriösen wie praktischen Innenraum zu schaffen. Das Ergebnis ist eine helle und luftige Umgebung mit einem guten Blick auf die Straße und einem flexiblen Innenraumkonzept, das Bentleys Handwerkskunst und Designsprache auf eine innovative und moderne Weise präsentiert.“

In traditioneller Handarbeit gefertigte Elemente, wie Holz, Leder und polierte Metalle, wie Aluminium, Bronze und Rotguss, vermitteln ein Gefühl von britischem Luxus, werden jedoch so eingesetzt, dass ein Innenraum mit einem frischen und modernen Ambiente entsteht. Weiches Leder steht strapazierfähigen Oberflächen gegenüber. Im Konzeptfahrzeug sind die Rückenlehnen der Sitze, die obere Armaturenabdeckung und die Gepäckraummatte mit Sattelleder bespannt – während analoge Lünetten und Instrumente mit virtuellen TFT-Anzeigen kombiniert werden.

Selbst die luxuriösen Fußmatten aus Seide sind beidseitig verwendbar – eine Seite ist mit strapazierfähigem Sattelleder bezogen, falls Fahrer und Passagiere einen Ausflug in die Natur planen.

Die aufrecht stehende Instrumententafel verfügt über ein durchgehendes, einteiliges Edelholzfurnier mit einer dezent nach innen gewölbten Oberfläche und Instrumente mit einem konfigurierbaren Monitor. Die geriffelten Rotguss-Innenflächen der traditionellen Bentley „Bulls-Eye“-Luftauslässe sorgen für eine modernere und funktionellere Optik. Die Mittelkonsole trägt mit einem Mix aus Funktionalität und bestechender Ergonomie mit dynamischen architektonischen Ebenen dazu bei, eine zentrale Brücke zum Innenraum zu schaffen. Der Rahmen der Konsole ist gleichzeitig ein strukturelles Bauteil mit integrierten, ergonomisch geformten Haltegriffen.

Obwohl das EXP 9 F-Konzeptfahrzeug auf dem Bentley 6,0-Liter-W12-Twinturbomotor mit 8-Gang-Getriebe basiert, würden sowohl der kürzlich vorgestellte 4,0-Liter Twinturbo V8 als auch ein Hybridantrieb die Leistungsanforderungen eines Ultra-Luxus-SUVs erfüllen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.