Ärger bei Citroën, Peugeot und Mitsubishi

Kupplungsprobleme bei den SUV Modellen Citroën C-Crosser, Peugeot 4007 und Mitsubishi Outlander

Die baugleichen SUV-Modelle Citroën C-Crosser, Peugeot 4007 und Mitsubishi Outlander haben Probleme mit durchrutschenden Kupplungen. Betroffen ist jeweils die 2,2-Liter Dieselvariante mit 156 PS. Das berichtet AUTO BILD in der am Freitag erscheinenden Ausgabe (Heft 8).

Gegenüber AUTO BILD erklärten Peugeot und Citroën, die Ursache für Kupplungsdefekte sei Überlastung, etwa durch “nicht freigegebene Anhängelasterhöhungen” oder Leistungssteigerungen am Motor. Mitsubishi hingegen räumte “ölverschmierte Kupplungen durch einen undichten Simmerring” ein. Alle drei Hersteller bestätigten, dass mittlerweile Änderungen an der Kupplung in die
Produktion eingeflossen seien. Zu Art und Zeitpunkt dieser Änderung könne man aber keine Angaben machen. Mitsubishi hat die anfällige Kombination aus 156-PS-Diesel und Schaltgetriebe mittlerweile aus dem Programm genommen. (autobild)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.