Der neue BMW X6

Allradauto. Kein Geländewagen und kein SUV. Der neue BMW X6 Modifikationen im Design und Ausstattung 2012

Was ich vom BMW X6 halte, ist ja hinlänglich bekannt. Ein Panzer – weder Fleisch noch Fisch, schon gar kein Geländewagen. Trotzdem verkauft sich das Allradauto gut, seit Markteinführung wurden innerhalb von rund dreieinhalb Jahren weltweit bereits mehr als 150 000 Einheiten des BMW X6 abgesetzt. Damit wurden die ursprünglichen Planungen laut BMW bei weitem übertroffen.

Zu den Änderungen gegenüber dem Vorgänger: Die serienmäßigen Nebelscheinwerfer werden jetzt von matt lackierten Einfassungen im oberen Bereich der äußeren Lufteinlasse umgeben. Sie sind höher angesetzt und weiter außen angeordnet. Auch die typische BMW-Niere wurde verändert. Alternativ zum serienmäßigen Bi-Xenon-Licht kann der neue BMW X6 optional mit Adaptiven LED-Scheinwerfern ausgestattet werden.

Das Programm der Außenlackierungen für den neuen BMW X6 umfasst zwei Uni und acht Metallic-Farbtöne, darunter nun auch die Varianten Marrakeschbraun metallic, Orionsilber metallic und Midnightblau metallic. Zur Serienausstattung des neuen BMW X6 gehören außerdem 19 Zoll große Leichtmetallräder. Beim Achtzylinder-Modell BMW X6 xDrive50i weisen sie jetzt ein neues Doppelspeichendesign in Bi-Color-Ausführung auf. Die Auswahl der als Sonderausstattung verfügbaren Leichtmetallräder wird um eine 20 Zoll große Variante im Y-Speichendesign und Bi-Color Ausführung ergänzt.

Die serienmäßige Lederausstattung Nevada ist jetzt auch in der Farbe Vermilionrot erhältlich. Bei der Sonderausstattung Exklusivleder Nappa mit erweiterten Umfängen besteht nun die Wahl zwischen den Farben Schwarz und Elfenbeinweiß. Der neue BMW X6 wird serienmäßig als Viersitzer angeboten. Optional ist eine dreisitzige Fondsitzbank erhältlich. Das Kofferraum-Volumen des Sports Activity Coupé beträgt 570 Liter und kann durch Umklappen der Fondsitzlehnen auf bis zu 1 450 Liter erweitert werden.

Als weitere Option wird für den neuen BMW X6 in Deutschland die M Sport Edition angeboten. Dieses Ausstattungspaket umfasst 20 Zoll große M Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign und Bi-Color-Ausführung mit Mischbereifung, die Adaptiven LED-Scheinwerfer, die BMW Individual Hochglanz Shadow Line, eine schwarze Einfassung für die Nebelscheinwerfer und M Einstiegsleisten.

Der V8-Motor des BMW X6 xDrive50i leistet 300 kW/407 PS, im BMW X6 xDrive35i sorgt ein Reihensechszylinder-Benzinantrieb mit 225 kW/306 PS für den Vortrieb. Die Reihensechszylinder-Dieselmotoren der Modelle BMW X6 xDrive40d und BMW X6 xDrive30d mobilisieren 225 kW/306 PS beziehungsweise 180 kW/245 PS.

Basierend auf dem neuen BMW X6 geht außerdem eine zusätzliche Modellvariante an den Start. Der BMW M Performance BMW X6 M50d mit 280 kW/381 PS starkem Reihensechszylinder-Dieselmotor mit dreifacher Turboaufladung. Sein maximales Drehmoment beträgt 740 Newtonmeter. Mit einem Beschleunigungswert von 5,3 Sekunden für den Spurt von null auf 100 km/h übertrifft der BMW X6 M50d sogar Achtzylinder-Modelle.

Bei allen weiteren Modellen wird die Motorleistung über eine serienmäßige Achtgang-Sport-Automatik einschließlich Schaltwippen am Lenkrad übertragen. Die Dynamic Performance Control ist als Bestandteil des  Allradsystems xDrive serienmäßig bei allen Varianten des BMW X6 an Bord.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze deinen eigenen Vornamen und keinen Firmennamen oder Keyword-Spam.