Armin Schwarz und Martin Christensen triumphieren in Las Vegas


Foto: Jon Naugle /AGM/ikmedia

Armin Schwarz und Martin Christensen triumphieren in Las Vegas

Rien ne va plus – nichts geht mehr: Dieses Motto akzeptiert das All German Motorsports Team (AGM) in Las Vegas höchstens beim Roulette, nicht jedoch bei der SCORE Terrible PRIMM 300, die das Team mit einem lupenreinen Start-Ziel-Sieg beendete. Dieses Rennen war der vierte von fünf Läufen zur am härtesten umkämpften Offroad-Serie der Welt, der Southern California Off Road Experience (SCORE)…

Angetreten waren für AGM der deutsche Rallye-Crack Armin Schwarz und sein kalifornischer Fahrerkollege Martin Christensen. Sie fuhren in der mit 24 Fahrzeugen am stärksten besetzten „Class 1“-Topklasse für „Unlimited“-Buggys und holten sich gleich noch einen attraktiven Zusatzbonus: In der Gesamtwertung landeten sie mit ihrem 640 PS starken Buggy ebenfalls auf dem Siegerpodium: Trotz zweier Reifenschäden erreichten die beiden hinter den nochmals gut 200 PS kräftigeren Trophy Trucks den viel beachteten dritten Rang im Gesamtklassement.

Martin Christensen erklärt: „Unsere Strategie ist prima aufgegangen. Auf den brutalen Pisten hat Armin auf seinen zwei 72-Meilen-Runden (je 115 km) zügig einen Vorsprung raus gefahren. Mein Job war es, diesen trotz geschundener Technik über die gleiche Distanz ins Ziel zu bringen. Zudem hat unser Copilot Bryan Lyttle einen fantastischen Job gemacht und unter anderem im offenen Gelände einen Reifen in der Fabelzeit von 1,05 Minuten gewechselt.“ Auch der zweite AGM-Buggy mit Armin Kremer und Adam Pfannkuch war gut im Rennen. Zur Halbzeit an 12. Gesamtposition liegend, verließ sie leider rund 50 Meilen (ca. 85 km) vor dem Ziel der Antriebsstrang. Andere Fahrer hatten noch weniger Erfolg: Nur 86 der insgesamt 142 gestarteten Teilnehmer kamen überhaupt ins Ziel.

Foto: Jon Naugle /AGM/ikmedia

Die Rallye-Boys konnten vor der amerikanischen Spielermetropole auch einen attraktiven Gast begrüßen. Nazan Eckes, die populäre deutsche RTL-Moderatorin, ließ es sich nicht nehmen, beim AGM-Team mit Hand anzulegen und vor den Rennen sogar selbst hinters Steuer des Buggys zu steigen. Ihre Offroad-Erlebnisse werden in einem eigenen 30-Minuten-Beitrag im Rahmen der RTL-Formel-1- Berichterstattung vom Großen Preis in Italien am Samstag, 13. September, um 15.20 Uhr ausgestrahlt. (we)

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze deinen eigenen Vornamen und keinen Firmennamen oder Keyword-Spam.